Jasmin Azad

Journalistik
Campus München

Tätigkeit nach dem Studium: Public Relations Managerin Fisherman’s Friend StrongmanRun Deutschland
Wo arbeiten Sie heute und wie lautet Ihre dortige Positionsbezeichnung?
Public Relations Managerin Fisherman’s Friend StrongmanRun Deutschland

Welche Aufgaben haben Sie dort?
Ich bin verantwortlich für die Pressekommunikation der StrongmanRuns in Deutschland. Kurz zusammengefasst: Ich stehe ständig in Kontakt mit den unterschiedlichsten Medienvertretern, um Themen rund um den Fisherman’s Friend StrongmanRun zu kommunizieren und den Journalisten eine facettenreiche Berichterstattung zu ermöglichen.

Warum arbeiten Sie an dieser Stelle und was begeistert Sie?
Ich war schon immer begeistert von „Fisherman’s Friend“ und der Geschichte, die dahinter steckt. Als sich für mich dann die Möglichkeit geboten hat, für den StrongmanRun in Deutschland zu arbeiten, war das für mich wie ein 6er im Lotto. Für eine Marke zu arbeiten, mit der ich mich identifizieren kann, ist ein Privileg. Der Run ist heute der weltweit größte Hindernislauf mit den außergewöhnlichsten Austragungsorten. Er bietet die ideale Kombination aus Herausforderung & Spaß für Zuschauer und Läufer.

Hatten Sie sich diese Art von Arbeit vor dem Studium vorgestellt?
Schon relativ früh war mir klar, dass mich neben dem Journalismus auch die Pressearbeit sehr reizt. Auch während meines Journalismus-Studiums haben meine Kommilitonen immer prophezeit, dass ich die Seiten wechseln würde und sie sollten Recht behalten.

Inwiefern haben die Hochschule, die Kooperationspartner der Hochschule bzw. das Personal der Hochschule Sie gut auf diese heutige Arbeit vorbereitet?
Besonders als Journalist ist die Praxis sehr wichtig, aber die Theorie ist ebenso relevant. Ein guter Journalist kennt und beherrscht beides. Mein Studium an der Macromedia hat mich sehr gut auf die Arbeitswelt vorbereitet. Dennoch galt oft für mich „learning by doing“.

Bei welchem Unternehmen/Einrichtung haben Sie Ihr Praxissemester verbracht und wie bewerten Sie Ihre dort gemachten Erfahrungen?
Mein Praxissemester habe ich im Condé Nast Verlag in München bei der VOGUE absolviert. Bei DEM Modemagazin schlechthin hinter die redaktionellen Kulissen zu blicken, war schon immer ein Traum von mir. Die Erfahrungen waren für mich sehr lehrreich, da ich zuvor noch nie bei einem Magazin gearbeitet habe. So habe ich vollkommen neue Redaktionszyklen kennengelernt.

Wie war Ihr Kontakt zu Kommilitonen, was erhoffen Sie sich von diesen Kontakten in der Zukunft?

Der Kontakt zu meinen Kommilitonen war stets gut – sowohl in Köln als auch in München. Ich würde mir wünschen, dass wir uns als Macromedianer auch nach dem Studium noch gegenseitig unterstützen. Das Alumni-Netzwerk bietet hierfür die ideale Plattform, um sich für die Hochschule und für einander zu engagieren.

Wenn Sie an Ihr Studium zurück denken, woran denken Sie besonders gerne? Was hat Ihnen besonders gut, was weniger gut gefallen?
Für mich gab es keinen bezeichnenden Moment, es war vielmehr ein Gefühl. Wie die letzten Tage vor der Abgabe von Projektarbeiten. Die Energie und der Zusammenhalt unter den Kommilitonen war für mich etwas Besonderes.
Weniger gut hat mir manchmal die Koordination und Organisation in manchen Kursen gefallen.

Woran denken Sie bei „Veränderung und Wandel“?
Alles was bleiben will, muss sich auch verändern. Ich finde Veränderung ist etwas sehr Wichtiges und für mich gibt es nichts Schlimmeres als Stillstand – in jederlei Hinsicht. Durch Veränderungen bin ich gereift und konnte meinen Horizont immer erweitern.

Wie wichtig schätzen Sie „Offenheit für Veränderung“ ein, um in der modernen, digital getriebenen Arbeitswelt heute und morgen zu bestehen?
In unserer schnelllebigen 2.0 Welt ist die Offenheit für Veränderung unumgänglich. Wer offen ist, kann am Puls der Zeit interagieren, aber ich denke auch, dass es wichtig ist nicht auf jeden Zug aufzuspringen, nur weil er „anders“ ist.

Haben Sie ein Ziel, wo Sie in 10 Jahren stehen möchten?
In 10 Jahren möchte ich die Presse oder die interne Unternehmenskommunikation eines großen Industrieunternehmens leiten.

Gibt es etwas, das Sie unseren Studienanfängern mit auf den Weg geben möchten?
Ich möchte den Studienanfängern empfehlen, sich Ziele zu setzen. Überlegt genau, wo ihr in den nächsten 5-10 Jahren stehen möchtet und baut alles darauf auf – von Praktika, Werkstudententätigkeiten bis hin zum Praxissemester. Besonders letzteres ist ideal, um potenzielle neue Arbeitgeber kennenzulernen.

 

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren