Vanessa Carolin Herfeldt

Journalistik
Campus München

Tätigkeit nach dem Studium: Freie Journalistin
Wo arbeiten Sie heute und wie lautet Ihre dortige Positionsbezeichnung?
Ich bin neben meinem Masterstudium als freie Journalistin für verschiedene Unternehmen tätig. Ich arbeite für das Produktionsunternehmen Kupconcept GmbH, für das Mediennetzwerk Bayern und – darüber freue ich mich sehr – weiterhin für die Hochschule Macromedia als Social Media Redakteurin.

Welche Aufgaben haben Sie dort?
Bei der Kupconcept GmbH moderiere ich wöchentlich für Bayer CropScience das Newsmagazin „AgrarTV Deutschland“. Dazu übernehme ich redaktionelle Arbeiten wie das Erstellen von Moderationen für verschiedene Magazine und das Verfassen von Artikeln, sowie Bildbearbeitungen. Für das Mediennetzwerk Bayern verfasse ich immer wieder Onlineartikel und interviewe spannende Persönlichkeiten wie den Entwicklungschef von Google Deutschland, Dr. Wieland Holfelder, oder den CvD der ran Sportredaktion, Robert Salkowsky. Im Social Media Team der Hochschule Macromedia erstelle ich Beiträge und Analysen für die Kanäle Facebook, Twitter und YouTube.

Warum arbeiten Sie an dieser Stelle und was begeistert Sie?
Seit Beginn meines Studiums wollte ich schon immer Moderatorin werden – jetzt habe ich einmal die Woche die Möglichkeit meiner Leidenschaft nachzugehen und damit auch noch Geld zu verdienen. Dazu kommt, dass mir das Verfassen von Artikeln sehr viel Spaß macht. Jedes Mal trifft man auf andere Menschen. Jeder Mensch hat eine andere Geschichte zu erzählen und indem ich zuhöre und Fragen stelle, helfe ich dabei, dass die persönliche Geschichte des Menschen an die breite Öffentlichkeit kommt. Mit meinen Artikeln will ich die Leser nicht nur informieren, ich will sie unterhalten und ihnen Mut machen, neue Schritte zu gehen.

Hatten Sie sich diese Art von Arbeit vor dem Studium vorgestellt?
Ja. Da ich derzeit jedoch in Vollzeit meinen Master absolviere, kann ich noch nicht 100 Prozent in meinem Beruf durchstarten. Aber es ist auf jeden Fall der richtige Weg.

Inwiefern haben die Hochschule, die Kooperationspartner der Hochschule bzw. das Personal der Hochschule Sie gut auf diese heutige Arbeit vorbereitet?
Vor allem die praxisnahen Vorlesungen haben mich sehr gut auf den Arbeitsalltag eines Journalisten vorbereitet. Im letzten Semester hatten wir ein Projekt mit dem Mediennetzwerk Bayern, in dem wir eine crossmediale Story erstellen sollten. Ich konnte mit meinem Konzept und Artikel überzeugen und habe dadurch die Möglichkeit erhalten, noch heute für das Mediennetzwerk Bayern Artikel zu schreiben.

Bei welchem Unternehmen oder welcher Organisation haben Sie Ihr Praxissemester verbracht und wie bewerten Sie Ihre dort gemachten Erfahrungen?
Mein Praxissemester hat mir eine riesige Tür geöffnet: Ich habe mein Praktikum bei afk TV in München absolviert und hatte dort erstmals die Möglichkeit zu moderieren. Das Ganze wurde dann auf München TV ausgestrahlt. Durch die Erfahrungen, die ich dort sammeln konnte, habe ich meinen Moderationsjob bei Kupconcept erhalten.

Wie war Ihr Kontakt zu Kommilitonen und was erhoffen Sie sich von diesen Kontakten in der Zukunft?
Während meines Bachelorstudiums habe ich auch durch meine Tätigkeit als Social Media Redakteurin für die Macromedia sehr viele liebe und nette Menschen kennengelernt. Noch heute treffe ich mich regelmäßig mit Freunden aus der Bachelorzeit.

Wenn Sie an Ihr Studium zurück denken, woran denken Sie besonders gerne?
Besonders gerne denke ich an die Praxisprojekte während des Studiums zurück. Die Praxisprojekte waren zwar immer mit sehr viel Arbeit verbunden, aber die Ergebnisse konnten sich immer sehen lassen. Beispielsweise haben wir eigene TV-Beiträge produziert und crossmediale Beiträge für das DOK.Fest verfasst. Natürlich waren die Weihnachtspartys und anderen Veranstaltungen auch immer toll. Jedes Mal hat man bekannte Gesichter getroffen – nicht nur aus dem Eigenen, sondern auch aus anderen Studiengängen. Außerdem habe ich während meines Studiums eine Austauschstudentin betreut. Das war mit die beste Zeit – ich konnte nicht nur mein Englisch verbessern, sondern habe eine sehr gute Freundin gewonnen.

Woran denken Sie bei „Veränderung und Wandel“ und wie wichtig schätzen Sie „Offenheit für Veränderung“ ein, um in der modernen, digital getriebenen Arbeitswelt zu bestehen?
Veränderungen finden in der heutigen Arbeitswelt ständig statt. Alles ist schnelllebiger geworden, alles ist möglich. Wer sich nicht anpasst ist „out“.

Haben Sie ein Ziel, wo Sie in 10 Jahren stehen möchten?
In zehn Jahren möchte ich erfolgreich mit beiden Füßen in der Medienwelt stehen, ein eigenes Buch herausgegeben haben und weiterhin als Moderatorin tätig sein.

Gibt es etwas, das Sie unseren Studienanfängern mit auf den Weg geben möchten?
Jedes Praxisprojekt an der Hochschule Macromedia bietet die Möglichkeit erste Schritte im Joballtag fassen zu können. Xing und LinkedIn helfen außerdem hervorragend dabei mit allen Professoren, Dozenten, Kommilitonen und Menschen aus der Medienwelt in Kontakt zu bleiben.

 

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren