Das Board of Trustees der Macromedia Hochschule

Das Board of Trustees ist ein Beratungsgremium für die Macromedia Hochschule. Ihm gehören nationale und internationale Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medienindustrie und Verwaltung an. Mit ihrer Expertise und ihren Erfahrungen beraten und fördern die Mitglieder die Macromedia Hochschule in ihrer strategischen Entwicklung.

Die Mitglieder werden vom Chairman of the Board of Trustees vorgeschlagen und vom Hochschulpräsidenten in das Gremium eingeladen. Die Tätigkeit im Rahmen des Board of Trustees ist ehrenamtlich. Alle Mitglieder des Board of Trustees werden für drei Jahre ernannt, eine Wiederernennung ist möglich. Für die Einberufung und Agenda der Sitzungen ist der Chairman verantwortlich.


Heidi Stopper

© Thomas Dashuber

Board of Trustees, Chairman
ProSiebenSat.1 Media AG, Vorstand Human Resources


Als Führungskraft für das Human Resources Management in Medien- und Technologiekonzernen hat sich Heidi Stopper internationale Reputation erworben.     

Am 1. Oktober 2012 hat Stopper das neu geschaffene Vorstandsressort „Human Resources“ bei der ProSiebenSat. 1 Media AG übernommen. Zuvor leitete sie als Executive Vice President Human Resources bereits den HR-Bereich der ProSiebenSat.1 Group. Heidi Stopper kam 2010 zu ProSiebenSat.1, installierte wichtige Performance- und Talentmanagement-Instrumente und baute die ProSiebenSat.1 Academy auf. Mit ihrer erfolgreichen Personalarbeit stellte sie wichtige Weichen für die strategische Entwicklung der ProSiebenSat.1 Group von einem klassischen TV-Haus zu einem modernen Transmedia-Unternehmen. Nach ihrem Jurastudium arbeitete Heidi Stopper unter anderem bei der Dornier GmbH in Friedrichshafen als Head of HR Policy. Von 2002 bis 2009 war sie in verschiedenen Managementpositionen bei EADS tätig, zuletzt als Vice President Human Resources für EADS Astrium Satellites in Frankreich.

Zu ihren Zielen als Chairman des Board of Trustees der Macromedia Hochschule sagt Heidi Stopper:
„Ausbildung ist mir ein persönliches Anliegen. Auch halte ich die Kombination von theoretischen Wissen und Praxiswissen für enorm wichtig. Ich freue mich deshalb, mit meinen langjährige Praxis-Erfahrungen aus dem Management verschiedener Wirtschaftsunternehmen zur Arbeit des Board of Trustees der Macromedia Hochschule beizutragen.“



Minu Barati-Fischer

Board of Trustees, Board Member
Jooyaa Filmproduktion, Gründerin und Geschäftsführerin


Minu Barati-Fischer ist Produzentin und Drehbuchautorin. Im Jahr 2009 gründete sie, nach einem einjährigen Aufenthalt in den USA, die Produktionsfirma Jooyaa Filmproduktion Berlin. Sie ist dort als Geschäftsführerin, Produzentin und Autorin tätig. Als erster Kinofilm erschien 2012 „Ausgerechnet Sibirien“, für den sie auch das Drehbuch geschrieben hat.

Von 2001 bis 2005 studierte Barati in der Produzentenklasse an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Danach folgten Tätigkeiten als TV-Producerin und Stoffentwicklerin für Film und Fernsehen. Bereits vor ihrem Studium arbeitete Minu Barati in verschiedenen Bereichen der Filmproduktion wie Stoffentwicklung, Drehbuchübersetzung und -bearbeitung sowie Produktionsassistenz. Außerdem war sie als Lektorin tätig.

Zu ihrer Tätigkeit im Board of Trustees der Macromedia Hochschule sagt Minu Barati:
„Ich freue mich besonders auf regen Austausch und Diskussionen im Bezug auf eine zukunftsorientierte, möglichst internationale Ausrichtung der Studiengänge. Ziel muss es sein, eine flexible Ausbildung - technisch auf neuestem Stand und inhaltlich nah am Markt - zu gewährleisten.“



Dr. Stephan L. Buchner

© Christoph Vohler

Board of Trustees, Board Member
Egon Zehnder International GmbH, Partner


Dr. Stephan Buchner ist seit 1997 bei der Managementberatung Egon Zehnder. Er leitet die deutsche Praxisgruppe der Firma für Konsumgüter, Handel und Medien und ist Mitglied der weltweiten Praxisgruppe.

Egon Zehnder hat sich auf die Beratung im Bereich Executive Search und Leadership Strategy Services des Managements (Top-Management, Beiräte) in Unternehmen spezialisiert. Egon Zehnder gehört mit 60 Büros in 40 Ländern zu den größten Managementberatungen weltweit. Als Partner des internationalen Unternehmens ist Buchner gleichberechtigter Eigentümer. Er berät internationale Konzerne, Familienunternehmen und auch Private Equity Firmen. Zuvor war Buchner lange für die Bertelsmann AG tätig, zuletzt als Geschäftsführer in der Bertelsmann Verlagsgruppe und davor in geschäftsführenden Positionen in Tochtergesellschaften der Bertelsmann Direct Group u.a. in New York, Toronto, Bern, München und Gütersloh. Ursprünglich hat er nach seinem Betriebswirtschaftsstudium als Assistent des Vorstandsvorsitzenden der Bertelsmann AG begonnen.

Zu seiner Tätigkeit im Board of Trustees der Macromedia Hochschule sagt Dr. Stephan Buchner:
„Angesichts wachsender Komplexität und sich rasant wandelnder Unternehmensumfelder stellt ein exzellentes Talentmanagement in der Zukunft einen noch bedeutenderen Wettbewerbsvorteil für Unternehmen dar. Hieraus ergeben sich für Talente auch große Möglichkeiten. Eine ausgezeichnete Ausbildung ist hierfür allerdings eine wichtige Grundvoraussetzung. Aufgrund meiner langjährigen Beratungspraxis und engen Kontakte zu den Entscheidungsträgern in den Unternehmen freue ich mich darauf, die Anforderungen der Unternehmen in die Kuratoriumsarbeit der MHMK hinein- und zur Weiterentwicklung der akademischen Ausbildung beizutragen.“



Maks Giordano

© kreait

Board of Trustees, Board Member
kreait GmbH, Geschäftsführer und Mitbegründer


Maks Giordano ist strategischer und kreativer Vordenker in der digitalen Kommunikation. Er ist Mitbegründer der Full-Service-Agentur kreait, die auf die Entwicklung von relevanten, nachhaltigen digitalen Services spezialisiert ist. Giordano berät u.a. BMW, die Deutsche Telekom und E-Bay bei ihrer Digital Transformation.

1996 begann Giordano als Geschäftsführer von ID Media. Er hat die Agentur bei ihrem Wachstum von 30 auf über 500 Mitarbeiter unterstützt und ihren Börsengang im Neuen Markt begleitet. Unter seiner Führung entwickelte sich die Website Cycosmos zur beliebtesten sozialen Plattform in Deutschland und England, und das „wallpaper magazine online“, dessen Internationalisierung er vorantrieb, zu einer der international meist-prämierten Websites in den 90er Jahren. Im Jahr 2000 wechselte Maks Giordano in die Geschäftsführung von Europas führender Designagentur MetaDesign AG. Dort verantwortete er den digitalen Geschäftsbereich und war im Rahmen seiner Mitarbeit für NTT DoCoMo’s iMode und Quam/Telefonica daran beteiligt, die ersten mobilen Portale und mobilen Services in Europa einzuführen.

Gemeinsam mit drei Partnern gründete Giordano im Jahr 2003 die weltweit erste, ausschließlich auf mobile Anwendungen fokussierte Agentur „iconmobile“ und baute sie zu einem Unternehmen mit über 150 Mitarbeitern und Standorten in Berlin, Tokyo, Sydney, London und New York aus. Mit der Entwicklung des ersten Mobile-Soap-Formats wurde iconmobile zu einem Wegbereiter im mobilen Entertainment-Segment. Giordano ließ in dieser Phase einen der ersten AdServer für Mobile entwickeln und kreierte mobile Marketing- und Werbeformate im Auftrag von MSN, o2 und BMW u.a. Nach Verkauf der Agentur an die größte internationale Agenturnetzwerk WPP wechselte Maks Giordano ins Management von ProSiebenSat.1 Digital und verantwortete dort den Bereich Mobile, Games & Innovationen. U.a. veranlasste er die Einführung iOS Apps und UGC Kampagnen ins Netzwerk. Später ging Giordano als Geschäftsführer zu kyte in San Francisco und entwickelte Bewegtbild-Strategien für Mobile, Social und Online-Medien im Auftrag von MTV, Universal Music und anderen.

Maks Giordano war beteiligt, den Mobile Monday nach Berlin zu bringen, er ist als Business Angel und Mentor für StartUps aktiv und leitete das Founder Institute in Berlin. Von der Universität St. Gallen hält Giordano einen MBA in Media & Communication und lehrt heute „Entrepreneurship“ an der Zeppelin Universität. Bei den „The Webby Awards“ und „The Lovie Awards“ engagiert er sich als Juror.



Dr. Lev Gonick

© Nick Cool

Board of Trustees, Board Member
OneCommunity, Cleveland, Ohio, Geschäftsführer und Mitgründer


Lev Gonick ist ein Wegbereiter der digitalen Gesellschaft.  

Er ist Mitgründer und Geschäftsführer des US-amerikanischen Netzwerkbetreibers OneCommunity mit Sitz in Cleveland, Ohio. Ziel der mehrfach ausgezeichneten Non-Profit-Organisation ist es, durch die flächendeckende Installierung eines Ultra High-Speed Glasfaser-Breitbandnetzes ein technologisches Umfeld für Innovation, Kooperation und Produktivität zu schaffen und den Nordosten Ohios als „Smart Region“ zu entwickeln.

Im Jahr 2011 hat Government Technology Gonick als einen der „Top 25 Doers, Dreamers & Drivers in Public-Sector Innovation“ ausgezeichnet. Im gleichen Jahr benannte Crain Business Cleveland ihn als einen von „10 Difference-Maker“ im Nordosten Ohios und Broadband Properties würdigte Gonick für seine Verdienste, „Glasfaser-Technologie als Treiber für eine integrative Gesellschaft zu nutzen und Individuen zu stärken“, mit dem Cornerstone Award. Im Jahr 2010 erhielt er die Anerkennung als „Visionär des Jahres“ von der NATOA. Computerworld zeichnete ihn als Mitglied der 100 wichtigsten IT-Macher aus und das CIO Magazin ehrte ihn mit dem CIO 100 Award. Die Organisation „Northeast Ohio's Inside Business“ hat Lev Gonick als Mitglied der „Power 100“ aufgenommen.

Vor seinem Wechsel zu OneCommunity war Gonick zwölf Jahre als Chief Information Officer an der Case Western Reserve University tätig. Gonick und seine Kollegen wurden in dieser Zeit mehrfach für digitale Innovationen in Bezug auf kommunale Beteiligung, Lernräume, Netzwerkprojekte der nächsten Generation und Organisationsentwicklung ausgezeichnet. Seine Entwicklungen, einschließlich der „Case Connection Zone“, dienten als Katalysator für nationale Projekte wie „US-Ignite“ und „Gig.U“.  

Lev Gonick ist ein international gefragter Redner und Berater. Für Monarch Teaching Technologies (Bildungs-Software-Entwickler für Menschen mit Autismus), DecisionDesk, EGenio, Ground Dance Theater und Cleveland Independents (Restaurants) hat er Vorstandsämter übernommen und ist Berater der Saylor Foundation.



Eberhard Sinner

Foto: privat

Board of Trustees, Board Member
Staatsregierung des Freistaats Bayern, Staatsminister a.D.


Eberhard Sinner gehörte von 1986 bis 2013 dem Bayerischen Landtag an, davon acht Jahre im Amt eines Staatsministers. Zuletzt war er Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Medienminister sowie Vorstandsvorsitzender des MedienCampus Bayern, dem Dachverband für die Medienaus- und Weiterbildung in Bayern. Heute engagiert sich Sinner ehrenamtlich u.a. im Medienclub München sowie dem Ost-West-Wirtschaftsclub Bayern und kommentiert als Blogger aktuelle Entwicklungen in der Medienwirtschaft und -politik.

Im Januar 2001 wurde Eberhard Sinner als Staatsminister für Gesundheit, Ernährung und Verbraucherschutz in die von Ministerpräsident Edmund Stoiber geleitete Staatsregierung des Freistaates Bayern berufen. Im Oktober 2003 wechselte Sinner als Staatsminister für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in die Bayerische Staatskanzlei, deren Leitung er ab November 2005 übernahm. Unter Ministerpräsident Günther Beckstein setzte Sinner seine Arbeit in diesem Amt fort und war als zuständiger Medienminister gleichzeitig Vorstandsvorsitzender des MedienCampus Bayern.

Eberhard Sinner hat in München und Freiburg im Breisgau ein Studium der Forstwissenschaft absolviert, welches er 1968 als Diplom-Forstwirt abschloss. Sein anschließendes Referendariat in der Bayerischen Staatsforstverwaltung beendete er 1970 mit der Großen Forstlichen Staatsprüfung.

Zu seiner Tätigkeit im Board of Trustees der Macromedia Hochschule sagt Eberhard Sinner:
„Ohne Qualifikation der Medienschaffenden gibt es keine Qualitätsmedien. Private Hochschulen wie die Macromedia Hochschule haben für mich dabei eine Schlüsselfunktion. Sie sind flexibel, praxisnah und deshalb attraktiv für Studenten und Wirtschaft.“