Studienkonzept der Hochschule Macromedia

Die Studierenden stehen im Fokus der Lehre.

Die Hochschule Macromedia verfolgt eine innovative didaktische Philosophie. Als Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist die enge Verbindung zwischen anwendungsbezogener Forschung und der Reflexion von Theorie und Handeln die Grundlage der Lehre.

Der Wechsel aus handlungsorientierter Lehre, eigener Praxis und vertiefender Reflexion prägt den Lehrbetrieb. Unser besonderer Fokus liegt dabei neben der Vermittlung von Fachwissen in der Entwicklung und Begleitung der individuellen Persönlichkeit unserer Studierenden.

Die persönlichen Kompetenzen sind zukunftsweisend

In der Medienwelt genügt es bei weitem nicht, allein fachlich fit zu sein. Ob Sie beruflich vorankommen, hängt entscheidend von Ihren „Soft Skills“ ab. Dazu zählen z.B. alle persönlichen Eigenschaften, die Sie für die Teamarbeit brauchen: Gut zuhören können, sich selbst und andere realistisch einschätzen und motivieren, Arbeitsteilungen im Team festlegen sowie mit Zeit- und Leistungsdruck umgehen etc. Aber auch Ihr persönliches Auftreten ist entscheidend. Persönlichkeitsentwicklung wird an der Macromedia gezielt gefördert. Seminare wie Führungstraining, Teamarbeit, Kreativität, Kommunikation, Konzeption und Präsentation sind Bestandteile des Lehrplans. Für einige Studiengänge werden auch Trainings zu TV- und Radiomoderation angeboten.

Didaktische Entwicklungen werden zeitnah umgesetzt.

Die Lehre an der Hochschule orientiert sich an hohen Standards und Prinzipien. Unser Ziel ist es, didaktische Fortschritte aktuell in der Lehre umzusetzen.
 
Wir legen gleichermaßen Wert auf die Vermittlung von wissenschaftlichen Methoden und Verfahren, eine praxisorientierte Ausbildung und individuelle Förderung. Dies bedeutet insbesondere:

  • Berücksichtigung neuester pädagogischer Erkenntnisse und angemessener Medieneinsatz in der Lehre
  • Hohe Praxisorientierung durch das Lernen in Projektphasen
  • Entwicklung persönlicher Kompetenzen durch gemeinschaftliches Lernen und Arbeiten in überschaubaren Studiengruppen
  • Selbstständiges Arbeiten in Form von Referaten und Studienarbeiten sowie projektbezogenen Fallstudien

Konkret werden unter anderem die folgenden Formen der Lehrveranstaltungen angeboten:

  • Vorlesungen stellen im Kontext von selbst organisiertem Lernen, Übungen und Tutorien den fachwissenschaftlichen Überblick und Zusammenhang dar.
  • Seminare führen unter aktiver Beteiligung der Studierenden in die Methoden und Arbeitsweisen des Faches ein. Dabei werden Wissensgebiete eigenständig oder in Gruppen erarbeitet und schriftlich sowie mündlich präsentiert.
  • Übungen vermitteln meist anhand der jeweiligen Medientechnik fachpraktische Kompetenzen zu vorgegebenen Aufgabenstellungen.
  • Lehrprojekte führen in die berufspraktische Arbeitsweise ein. Hier werden insbesondere Teamwork sowie Organisations- und Kommunikationskompetenz gefördert und erprobt.
  • Das Praxismodul Unternehmen (Praktikum) führt in das berufspraktische Umfeld und die Arbeitswelt ein.

Das Lehrangebot wird um Gastvorträge und Vortragsreihen zu neuen und aktuellen Themen aus Medien und Kommunikation sowie Unternehmensexkursionen bereichert.

Modern, freundlich und technisch bestens ausgestattet

An all ihren fünf Standorten bietet die Macromedia Hochschule den Studierenden eine moderne und freundliche Lernumgebung, um den Lernerfolg bestmöglich zu fördern. Helle Räume mit moderner Informations- und Kommunikations-Infrastruktur ermöglichen effektive Lehrveranstaltungen und konzentrierte Gespräche. Für die technische Realisierung stehen neben umfangreichem IT-Equipment (Mac & PCs, Rechner & Notebooks) an mehreren Campus-Standorten auch Ton- und TV-Aufnahmestudios im eigenen Haus zur Verfügung.

Die Studierenden arbeiten an Rechnern mit 19" oder 20“ TFT-Monitoren. Alle Arbeitsplätze bieten Netzwerk- und Internetzugang.

Unser Teilnehmernetzwerk ist ein 1 Gbit-Netzwerk, das ein vernetztes Arbeiten mit der Geschwindigkeit einer lokalen Festplatte ermöglicht.

Die Radiostudios sind für den professionellen Einsatz entworfen: Airbase, Cartmachine, CD-Player und -Brenner, Headset, zwei Gästemikrophone. Sounds, Effekte und Jingles werden von zwei Audio-PCs auf Tastendruck zugespielt. Auch ein Musikarchiv ist vorhanden.

TV-Aufnahmestudios finden sich am Campus München und am Campus Köln. Mit drei Studiokameras, Bluescreen und digitaler Lichtsteuerung ist der Aufnahmebereich ausgestattet, in dem z.B. Moderationen aufgenommen werden.

Qualität, Zertifizierung

Qualität differenziert im Bildungsmarkt. Als privater Anbieter muss die Hochschule Macromedia sich in einem starken Wettbewerbsumfeld behaupten. Das gelingt uns, weil die Qualität unserer Studiengänge und die Betreuung der Studierenden höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Die Macromedia hat dafür einen hohen Evaluationsstandard etabliert. Alle Studiengänge sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN bzw. FIBAA zertifiziert und werden nach jeweils fünf Jahren erneut überprüft. Die Akkreditierungsagenturen prüfen, ob unsere Studienangebote nach den Kriterien des Bologna-Prozesses konzipiert wurden und die durch den Wissenschaftsrat gesetzten Standards erfüllen. Im Rahmen einer Evaluierung bewerten die Studierenden nach differenzierten Kriterien alle sechs Monate die Qualität der Lehre. Das Feedback dient der lernenden Organisation zur laufenden Anpassung an neue Kriterien und Anforderungen.

 Alle Prozesse werden an der Qualitätsnorm ISO 9001 ausgerichtet.


Studienabschluss

Nach dem erfolgreich absolvierten Prüfungsverfahren erhalten die Absolventen  den akademischen Grad "Bachelor of Arts"  bzw. "Master of Arts" der bayerischen Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences. Die Zertifizierung aller Studiengänge stellt dabei die Qualität der akademischen Ausbildung und damit deren Anerkennung sicher.



Ursprung der neuen Abschlüsse ist das weltweit anerkannte Hochschulsystem nach US-amerikanischem und britischem Vorbild. 
Die flächendeckende Einführung der neuen Studiengänge innerhalb der Europäischen Union wurde auf der Bologna-Konferenz am 19. Juni 1999 beschlossen. Minister 30 europäischer Staaten legten dort einen Zeitplan fest, um bis zum Jahr 2010 einen einheitlichen Europäischen Hochschulraum mit konvergenten Systemen und gegenseitig anerkannten Abschlüssen zu verwirklichen. Seitdem wurde das neue Bewertungssystem flächendeckend eingeführt.

Damit werden Hochschulen europa- und weltweit für die Studierenden vergleichbarer und die berufliche Tätigkeit der Absolventen im Ausland wird erleichtert.

Mittlerweile werden die neuen Abschlüsse von Personalverantwortlichen u. a. in Bezug auf Praxisnähe und Internationalität deutlich besser bewertet als ein entsprechender Diplom-Abschluss.

(Ergebnis einer im Februar 2004 veröffentlichten Studie "Bachelor und Master in Deutschland" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
sowie Ergebnis einer Umfrage des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt, veröffentlicht im April 2006)

Wir stehen Ihnen zur Verfügung: 0800 6227663345

Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

  • Weitere wichtige Telefonnummern:
  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
Kontaktieren Sie uns über WhatsApp

So geht's:
1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Stellen Sie Ihre Frage direkt über WhatsApp

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag 13:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Schreiben Sie uns oder kommen Sie vorbei

Hochschule Macromedia
University of Applied Sciences

Tiziana Ziesing
Zentrale Studienberatung

Sandstraße 9
80335 München