Donnerstag | 05. Oktober 2017

Macromedia-Absolventen gewinnen mit ihrem Film "Anton" beim Baltic Film Art Festival


Jonas Bongard und Florian Klapetz, ehemalige Regie-Studenten am Campus Köln, gewinnen die mit 500,- € dotierte Kategorie "Wasser und Meer" bei Baltic Film Art Festival in Neustadt. Mit dem im vierten Semester produzierten Werk waren sie zuvor bereits beim FiSH Festival in Rostock erfolgreich (Silbermedaille).


„‘Anton‘ ist eine Liebeserklärung an alle, die etwas anders sind. Der Film hat den Gedanken konsequent zu Ende geführt, wie es wohl wäre, sich wie ein Seehund zu fühlen. Anton zeigt die Metamorphose vom Menschen zum Seehund mit Humor und herausragender schauspielerischer Leistung“ begründete die Jury die Auszeichnung.

36 Filme hatten es nach Sichtung der Jury in den Wettbewerb geschafft und wurden dem Publikum an zwei Tagen auf zwei Leinwänden präsentiert. Neben dem Fotografen und Autor Dietmar Baum sowie NDR-Moderatorin und Journalistin Harriet Heise zählten der Schauspieler, Regisseur und Künstler Elmar Gehlen sowie NDR-Moderatorin Nicole Borchert und Marketingexperte Matthias Schmidt zu den Juroren. Sie bewerteten die Filme nach klassischen Gütekriterien wie Idee, Dramaturgie, Technik und schauspielerische Leistung. Nominiert wurde in drei Kategorien. Neben „Anton“ gewann in der Kategorie „Kunstfilm“ Regisseurin Alice von Gwinner aus Leipzig mit ihrem Film „Zwischen uns steht ein Salat“, einem skurrilen Beitrag über die Beziehungsprobleme zweier Paare. Der Film „Watu Wote“ von Katja Benrath handelt von den Terroranschlägen der islamischen Al-Shabaab in Kenia und wurde in der Kategorie „Mensch zu Mensch“ prämiert.


Synopsis "Anton"

Auf den ersten Blick geht es Anton (25) gut: Er hat einen geregelten Tagesablauf, einen Job, eine Freundin. Doch innerlich isoliert er sich immer weiter von seinen Mitmenschen. Das Geheimnis, das er insgeheim mit sich trägt, droht mehr und mehr Besitz von ihm zu ergreifen. Als er sich schließlich öffnet, schlägt ihm nur Ablehnung entgegen.
Wird die Welt Anton je akzeptieren ... als Seehund?


Mitwirkende

Regie: Jonas Bongard
Produktionsleitung: Florian Klapetz, Tim Holper, Jonas Bongard
Drehbuch: Jonas Bongard
Kamera: Tim Pfeffer, Dipti Gurung
Schnitt: Theo Kannenberg, Jonas Bongard
Ton: Lasse Büssenschütt
Licht: Julian Hopff, Philipp Letz
Regie-Assistenz: Nikita Vasilchenko
Maske: Luisa Königs


Zum Baltic Art Film Festival
(Quelle: der-reporter.de)

Ein Kurzfilmfestival, das jungen Regisseuren eine Präsentationsmöglichkeit, Cineasten ein vielseitiges Programm und allen gemeinsam eine Plattform zum Austausch bietet: Mit rotem Teppich, buntem Publikum und 36 ausgewählten Filmen im Wettbewerb feierte das „Baltic Film Art Festival“ in Neustadt am Wochenende seine Premiere im „Glücks“ am Hafen. Dramaturgischer Höhepunkt: die Prämierung der drei besten Filme am Samstagabend.
 „Wir sind einfach geflasht. 170 eingereichte Filme aus ganz Deutschland, das sind rund 80 Stunden Material“, sagte Kurator Dietmar Baum im Hinblick auf die zahlreichen Anmeldungen zum Festival. Auch die Bandbreite sei beeindruckend gewesen, sie reiche von Filmen von Studenten und Filmhochschulabsolventen über geförderte Filme bis hin zu komplett privat produzierten Projekten. „Besonders begeistert hat mich, wie toll junge Menschen ihre Themen und Emotionen in den Filmen aufbereiten“, sagte Baum. Von „ausnehmend schönen und spannenden Filmen in hoher Qualität“ sprach auch Jurorin Harriet Heise. Und Veranstalter André Rosinski von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht resümierte: „Das Filmfestival war eine super Idee.“ Er möchte das kulturelle Event künftig auch an anderen Standorten unterbringen und zu einem Festival der gesamten Lübecker Bucht machen.

 

Zum Filmstudium an der Hochschule Macromedia:

- Fachrichtung Kamera
- Fachrichtung Postproduktion
- Fachrichtung Regie


(YBH)


Kurator Dietmar Baum (untere Reihe, ganz links) ehrte die diesjährigen Gewinner des Baltic Film Art Festivals. Foto: balticfilm.de

Florian Klapetz nahm den Preis stellvertretend für das gesamte Team entgegen.

"Anton" ist nach seinem Erfolg in Neustadt auch noch beim Rügen International Film Fest und der Filmschau Baden-Württemberg im Aufgebot. Foto: balticfilm.de

Wir stehen Ihnen zur Verfügung: 0800 6227663345

Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

  • Weitere wichtige Telefonnummern:
  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
Kontaktieren Sie uns über WhatsApp

So geht's:
1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Stellen Sie Ihre Frage direkt über WhatsApp

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag 10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Schreiben Sie uns oder kommen Sie vorbei

Hochschule Macromedia
University of Applied Sciences

Tiziana Ziesing
Zentrale Studienberatung

Sandstraße 9
80335 München