Mittwoch | 27. September 2017

University Days 2017: Macromedia-Fakultät justiert Forschungs- und Didaktikprofil


Wie entwickelt man Curricula, die auch mittelfristig noch Relevanz besitzen? Denen die kürzer werdenden Innovationszyklen der digitalen Transformation nichts anhaben können? Welche Kompetenzen muss ein Arbeitgeber 4.0 bei Hochschulabsolventen voraussetzen können? An diesen Fragestellungen arbeiteten die Professorinnen und Professoren der Hochschule Macromedia im Rahmen der University Days gemeinsam mit externen Gästen.


Zum zweiten Mal traf sich die Fakultät der Hochschule Macromedia, um im interdisziplinären Austausch die inhaltliche Ausrichtung, das Didaktik- sowie Forschungsprofil der Macromedia-Studiengänge zu beraten.

„Was für ein Privileg“, kommentierte Prof. Dr. Klaus Kreulich, Vizepräsident der Hochschule München und Impulsredner zum Thema „Kompetenzen für die Digitale Gesellschaft und Arbeitswelt“. „Private Hochschulen wie die Macromedia sind die Schnellboote unter den Hochschulen. Machen Sie was daraus, seien Sie wendig und flexibel in der Anpassung Ihrer Studienangebote an die Anforderungen der digitalen Transformation.“

Know-how statt know-what: Kompetenzorientierung in der Macromedia-Lehre

Um diese Flexibilität strukturell zu verankern, nutzt der Vizepräsident Forschung und Lehre, Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, die aktuelle Reakkreditierung der Macromedia-Bachelorprogramme. Im Rahmen einer tiefgreifenden Überarbeitung lässt er die Studienablaufpläne auf eine kompetenzorientierte Lehre umstellen. Damit verlagert sich der Schwerpunkt von den schneller veraltenden Lerninhalten auf die langlebigeren Lernziele.

Ein erheblicher Aufwand, von dessen Nutzen Kolo gleichwohl überzeugt ist: „Nicht nur können wir in unseren Lehrveranstaltungen dadurch sehr flexibel auf technische Innovationen oder veränderte Anforderungen des Arbeitsmarktes eingehen. Wir schaffen eine Beschreibungsebene, die unsere Lehrmodule interdisziplinär vergleichbar macht und spannende, neue Kombinationen auch mit ausländischen Universitäten erlaubt. Diese Adaptivität ist unseres Erachtens ein wichtiges Merkmal erfolgreicher Bildung inmitten der fortschreitenden Digitalisierung.“

Weitere Informationen zu den Bachelor-Studiengängen der Hochschule Macromedia gibt es hier.

(IMH)


Klausurtagung am Campus Hamburg: Etwa die Hälfte der Macromedia-Fakultät nahm an den zweiten University Days teil. Foto: Selim Sudheimer

v.l.n.r.: Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Faust (links) und Vizepräsident Lehre und Forschung Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo. Foto: Selim Sudheimer

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren