Progressive Rock ist eine Musikrichtung, deren Entstehung auf die Mitte der 1960er Jahre in England zurückzuführen ist, aber dennoch bis heute in diversen Ausprägungen und verschiedenen Ländern existiert.

Bahnbrechend war, dass die damals vorherrschenden musikalischen Klischees – Akkordfolgen auf Basis von I, IV, V, gerade Metra, Stücke von maximal 4-5 Minuten – der populären Musikformen wie Blues, Pop, Rockmusik durchbrochen wurden. Stattdessen ließen Musiker sich von der ernsten europäischen Musik, von Musikformen anderer Kulturen wie der indischen, afrikanischen etc. und teilweise von der Jazzmusik inspirieren.

Die Thematiken der Texte lagen abseits des damals Gängigen, also von alltäglichen Themen rund um Liebe & Co., beinhalteten vielmehr gesellschaftskritische, politische oder sogar lyrische Motive. Auch das Instrumentarium wurde erweitert, beispielsweise durch die Verwendung von Streichinstrumenten, der Flöte oder gar exotischen Instrumenten wie die Sitar. Oder die Klangfarben der gängigen Instrumente, vor allem der E-Gitarre, wurden mittels moderner Technik in einer bis dato unbekannten Weise verfremdet.

Die Tendenz, dem einzelnen Musikstück oder gar einer ganzen Langspielplatte Werkcharakter im Sinne der ernsten europäischen Musik verleihen zu wollen – statt lediglich auf die Verkaufszahlen der Tonträger mittels eines Hits zu achten – ist unverkennbar. So dauerten Songs beziehungsweise Werke des Progressive Rock mitunter länger als zwanzig Minuten und waren geprägt von langen teilweise virtuosen Instrumentalpassagen.

Als klassische Vertreter dieses Stils gelten Gruppen wie King Crimson, Emerson, Lake & Palmer, Jethro Tull, Yes, Genesis, Rush, Gentle Giant und Frank Zappa. Später waren es Marillion, Saga, IQ oder Dream Theater, die den Progressive Rock in seinen vielseitigen Facetten stetig weiterentwickelten. Doch schon einzelne Lieder der Beatles während ihrer experimentellen Phase, der Band Cream oder den Beach Boys können als Vorformen und Wegbereiter für den Progressive Rock betrachtet werden.

Die musikalischen Charakteristiken dieses ohnehin nicht einheitlichen Stils haben sich im Laufe der Jahre – nicht zuletzt aufgrund der fortschreitenden Technologie in den Bereichen Verstärker, Effekte, Synthesizer – stark verändert. So werden bestimmte zeitliche Phasen unter anderem mit – noch näher zu klärenden – Termini wie „proto-progressiv“ (in den 60er Jahren), „Prog“ (in den 70er Jahren), Neo-Prog (in den 80er Jahren), oder „Progressive Metal“ (ab Beginn der 90er Jahre) kategorisiert.

Die Arbeitstagung wird sich dem Genre und Phänomen Progressive Rock insbesondere aus musikwirtschaftlicher Sicht nähern.

Wir stehen Ihnen zur Verfügung: 0800 6227663345

Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

  • Weitere wichtige Telefonnummern:
  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
Kontaktieren Sie uns über WhatsApp

So geht's:
1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Stellen Sie Ihre Frage direkt über WhatsApp

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag 13:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Schreiben Sie uns oder kommen Sie vorbei

Hochschule Macromedia
University of Applied Sciences

Tiziana Ziesing
Zentrale Studienberatung

Sandstraße 9
80335 München