Dienstag | 19. April 2011
München, Medienmanagement

Herzstück jeder Markenkommunikation

Wie Menschen zu Markenbotschaftern werden. Christian Geissler, Geschäftsführer der Commax Consulting GmbH, zu Gast im Münchner Westend.


Jedes Unternehmen wünscht sich eine starke, unverwechselbare  Marke. Doch wie entsteht eine solche? Im Rahmen der Veranstaltungsreihe des MHMK-Campus München „Auf einen Aperitif mit …“  am 6. April 2011 im Café Baresta im Münchner Westend sprach Christian Geissler, Geschäftsführer der Commax Consulting GmbH, über sein Konzept der „Brand Academy“ und die Notwendigkeit von Menschen als Markenbotschaftern.

Erst diese, so Geissler in seinem Vortrag, machen die Werte eines Unternehmens „be-greifbar“ und ein „Brand“, zu Deutsch „Brandzeichen“, kommunizier- und erlebbar. Die Rolle eines Markenbotschafters könne im Prinzip jeder und jede übernehmen. Nicht nur die bei Werbern beliebten prominenten Testimonials. So könnten schon die Kleinsten positive Mundpropaganda für eine Marke machen, indem sie von ihren Erlebnissen berichten und die Marke so den Menschen nahebringen. In jungen Jahren sei er selbst einmal Markenbotschafter der Bärenmarke gewesen. Markenbotschafter könnten aber auch engagierte Mitarbeiter ebenso wie zufriedene Kunden oder gar eingefleischte Fans einer Marke sein. Fans einer Marke zeichneten sich dadurch aus, dass sie eine Marke nicht nur verstehen und verinnerlichen, sondern auch leben – und deshalb positive Mundpropaganda für ihr favorisiertes Unternehmen oder Produkt machen. An dieser Stelle setzt Geisslers auch mit seiner „Brand Academy“ an. Mit ihr will er Werte und Markenerlebnisse vermitteln, zum Beispiel bei Mitarbeitertrainings oder Kundenveranstaltungen.

„Denn eine emotionale Beziehung zur Marke herzustellen, und zwar möglichst mit allen Sinnen, das ist das Herzstück jeder Markenkommunikation“, so Christian Geissler. (ane/sis)

Christian Geissler im Café Baresta