Dienstag | 19. Juli 2011
Topnews, München

Neu berufen: Empfang für Sky-Manager Winter

Mit einem Empfang im Münchner Haus der Kunst feierten die Gäste des Sky-Kommunikationsdirektors Wolfram Winter und der MHMK seine Berufung als Professor.


Mit den Worten „Medien sind sexy“ hatte Wolfram Winter im Jahr 2006 bei der Begrüßungsfeier des ersten Semesters an der MHMK viel Sympathie bei den Studierenden gewonnen. Daran erinnerte Joachim Scheurer, Vizepräsident Hochschulmanagement der MHMK, bei seiner Begrüßung  in der Goldenen Bar im Haus der Kunst. Dass sexyness allein aber nicht ausreicht, um in der Medienbranche des 21. Jahrhunderts zu bestehen und eine fundierte akademische Ausbildung fundamental wichtig ist, werde Winter den Studierenden künftig selbst vermitteln können - als neuer Professor für TV-Management im Studiengang Medienmanagement. „Die Studierenden können sich auf eine interessante Zukunft im TV-Business freuen, die Wolfram Winter durch seine Erfahrung und Kompetenzen hervorragend begleiten wird,“ schloss Scheurer.
 
Mit der Berufung Winters schließe sich ein Kreis, meinte Prof. Dr. Arthur Hofer, stellvertretender Studiengangleiter Medienmanagement. Von der Gründung der MHMK zur Neuausrichtung der Studienrichtung TV-Management, die nun mit Winters Berufung abgerundet sei. Brian Sullivan, Vorsitzender des Vorstandes der Sky Deutschland AG, übernahm nach ihm das Rednerpult und beschrieb Wolfram Winter mit folgenden Worten „He seems to know every person in Germany“ - was bei der Anzahl der Gäste und Prominenz, wie z.B. Fernsehmoderator Michel Friedman, kaum verwunderte.
 
Winters Vortrag „Fernsehmanagement heute und in zehn Jahren“ war ein persönlicher Rückblick auf die Umbrüche der Fernsehlandschaft und ein Ausblick auf die vielseitige TV-Nutzung, von Smartphone bis Heimkino. Grundsätzlich verstehe er das Prinzip Fernsehen heute genauso wie vor zehn Jahren. „Know your business, know your numbers, know your people“ betonte Winter, der auf Englisch sprach und die Bedeutung solider Englischkenntnisse im Fernsehgeschäft unterstrich. Von Wettbewerb und Wachstum war die Rede und dennoch, so Winter, mache man Unterhaltung doch vor allem, weil es Freude macht. Medien sind also immer noch sexy. (jsc/mb)

Feiern gemeinsam: Prof. Arthur Hofer mit Prof. Wolfram Winter, Prof. Wolf-Dieter Ring und Joachim Scheurer (v.l.)

Gastgeber Winter inmitten seiner Gäste.

Größen des TV-Business und Prominente waren versammelt, um Wolfram Winter zur Professur zu gratulieren, darunter Michel Friedman (re.).