Donnerstag | 02. Februar 2012
Köln, Journalistik

MHMK Köln vergibt Schülerzeitungspreis „Wortwitz“

Auch beim diesjährigen Schülerzeitungswettbewerb der MHMK Köln gab es wieder Sachpreise und Einladungen zu Workshops zu gewinnen.


Der Hörsaal 209 auf dem Kölner Macromedia-Campus war proppevoll. Und das lag nicht etwa am reichhaltigen Fingerfood-Büffet. 30 Schülerzeitungs-Redakteure warteten gespannt auf das Ergebnis des diesjährigen Wettbewerbs der Hochschule für Medien und Kommunikation. Nach der Begrüßung durch Studiengang-Leiterin Professor Dr. Marlis Prinzing erläuterte MHMK-Dozent Detlev Schmidt die Entscheidung der Jury. Viel Lob für ausgezeichnete Titel-Ideen, konsequente Umsetzung in den Zeitschriften, erstaunliche Textsicherheit der Autoren und überzeugendes Layout. Und ganz wenig Kritik, verbunden mit konkreten Verbesserungsvorschlägen.

 

 

Sieger wurde "Blackout", die Schülerzeitung des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums aus Bergisch Gladbach. Der zweite Preis ging an "Klecks", die Schülerzeitung des Gymnasiums am Wirteltor in Düren. Auf Platz drei landete "Lautschrift", die Zeitung des Siegtal-Gymnasiums in Eitorf. Einen Sonderpreis gab es für "Marie", den vorzüglichen Online-Auftritt der Schülerzeitung des Gymnasiums Mariengarden in Borken-Burlo.

 

 

Professor Dr. Kim Otto, seit zehn Jahren für das ARD-Politikmagazin „Monitor“ tätig, diskutierte zusammen mit Detlev Schmidt, der seit mehr als 30 Jahren als Boulevard-Journalist für den Kölner EXPRESS tätig ist und Marlis Prinzing über Recherche-Techniken, Reportagen, Kampagnen sowie Ethik und Moral im Journalismus. Krönender Abschluss war dann noch ein Workshop mit Kim Otto, der den Schülern einen ersten Einblick in die Lehrtätigkeit an der Hochschule vermittelte. (DS)

Schülerzeitungsredakteure

1. Platz: "Blackout", Laudatio durch Journalist Detlev Schmidt

2. Platz: "Klecks"

3. Platz: "Lautschrift"