Montag | 09. Oktober 2017

Journalistik-Alumnus Daniel Schüler berichtet als ntv-Netzreporter


Seit September arbeitet Macromedia-Absolvent Daniel Schüler für die n-tv Netzreporter. Über seine Aufgaben, seinen Werdegang und Tipps für zukünftige Journalistinnen und Journalisten sprach er mit unserem News-Team.


Macromedia (M): Daniel, wie kam es zu dem Engagement bei n-tv?

Daniel Schüler (DS): Auf die ganz altmodische Art und Weise. Ich habe mich auf eine Ausschreibung beworben, wurde zu einem Casting eingeladen und nach einem weiteren, einem abschließenden Gespräch schließlich eingestellt.

M: Welche Aufgaben hast du als Netzreporter? Was reizt dich daran?


DS: Primär berichte ich live im Studio über die aktuellen Themen in der digitalen Welt. Gleichzeitig selektiere ich auch die Tweets und Posts, die letztlich in der Sendung zu sehen sind. Der besondere Reiz hierbei ist es, die Balance zu halten und den Meinungsstand im Netz den Tatsachen entsprechend zu spiegeln. Damit einhergehend ist es selbstverständlich, dass ich auch in der Lage bin, Fakes als solche zu entlarven und dennoch zügig auf die verschiedensten Themen und Situationen reagieren zu können.

M: Du arbeitest außerdem auch noch bei Team Deutschland (Olympiamannschaft, DOSB) und als Moderator für viele Veranstaltungen. Was reizt dich an den vielfältigen Aufgaben als Journalist?

DS: Ich liebe die journalistische Vielfalt, die Möglichkeit jeden Tag vor neuen und anspruchsvollen Herausforderungen zu stehen. Durch meine Tätigkeit als Moderator für viele unterschiedliche Events und Podiumsdiskussionen und den DOSB arbeite ich mich ständig in neue Themengebiete ein und lerne spannende Ideen, Innovationen und Persönlichkeiten kennen. Dank dieser verschiedenen Einflüsse kann ich mich immer weiterentwickeln und trete nicht auf der Stelle.

M: Welche Erfahrungen waren für dich rückblickend als werdender Journalist besonders wichtig? Was empfiehlst du unseren (Journalistik-) Studenten?

DS: Da gibt es eine ganze Menge. Seien es die Olympischen Spiele im vergangenen Jahr in Rio de Janeiro, meine vielen, auch und besonders die kleinen Moderationen, oder der Germanwings-Absturz, der durch den Co-Piloten aus Montabaur herbeigeführt wurde. Mir tat es stets gut, wenn ich mich ausprobieren durfte und viele, ganz unterschiedliche Eindrücke sammeln konnte. Dazu zählt auch mein Studium an der Macro, das mich rückblickend, wenn man denn selbst auch wollte und seinen Teil dazu beitrug, gut auf das Berufsleben vorbereitet hat.
Empfehlen kann ich, dass man sich stets um seine eigene Perspektive bemühen sollte. Häufig führt schon eine kleine Veränderung des Blickwinkels dazu, dass uns etwas Vertrautes in einem völlig neuen Licht erscheint. Probiert euch aus, habt einen langen Atem und verliert nie euer Ziel aus den Augen. Schreckt allerdings auch nicht davor zurück, mal um Hilfe zu fragen. Und wenn ihr dann schließlich einen Erfolg verbucht habt, rahmt euch diesen Erfolg nicht ein. Das können die anderen für euch tun.

Weiterführende Links:
- ntv-Netzreporter (Facebook)
- Daniel Schüler (Facebook)
- Pressemitteilung ntv

Mehr zum Journalistik-Studium an der Hochschule Macromedia:
- Fachrichtung Journalismus
- Fachrichtung Sportjurnalismus

(YBH)


Daniel Schüler studierte Sportjournalismus am Hochschule Macromedia Campus Köln und machte 2016 seinen Abschluss als Bachelor of Arts.
Foto: MG RTL D / Marina Weigl

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren