Donnerstag | 16. November 2017

Alte Stärken neu denken: Macromedia startet Praxisprojekt mit DuMont


Die Hochschule Macromedia und DuMont führen im Wintersemester 2017/18 ein gemeinsames Kooperationsprojekt durch. Die Studierenden wollen die Mediengruppe unterstützen, den Blick auf die eigenen Stärken zu weiten und neue Geschäftsfelder im Bereich „Smart Cities“ zu identifizieren. Wissenschaftlicher Leiter des Projektes ist Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, Vizepräsident Forschung und Lehre an der Hochschule Macromedia. Projektleiter seitens DuMont ist Björn Schmidt, Head of Corporate Communications & Strategic HR.


Wenn wir im Restaurant mit unserem Handy bezahlen, mit Augmented Reality navigieren oder gemeinsame Ressourcen durch Teilen und Wiederverwerten effizient nutzen – dann sind wir schon mitten drin in der Smart City der Zukunft. Damit einher geht die digitale Vernetzung von Menschen untereinander, mit Maschinen und Orten, um nicht nur Verkehrs- und Energieströme, Versorgungs- und Entsorgungslogistiken zu organisieren, sondern auch die damit verbundenen Interessenslagen einer „Smart Governance“ auszuhandeln. Die darauf basierenden Services werden heute schon konzipiert und geben Raum, ja laden ein auch zum Nachdenken über die Rolle des Zeitungsverlages in der Stadt.

Netzwerken und Vernetzung: Verlegerische Stärken digital transformieren

In diesem aufregenden Feld digitaler Geschäftsideen ist das Kooperationsprojekt verortet, das Hochschule Macromedia und DuMont im Wintersemester 2017/18 gemeinsam durchführen. Dabei unterstützen auch Dozenten des Open Network von DuMont. Unter dem Motto "Lernen! Vernetzen! Ausprobieren!" bringt das Unternehmen bei etwa 40 Veranstaltungen jährlich Wissenschaftler, Gründer, Start-Ups und etablierte Player der Digitalisierung zusammen.

„Vernetzung heißt das Zauberwort, das unserer digitalisierten Gesellschaft zugrunde liegt – insbesondere in ihren urbanisierten Zentren. Vernetzung ist aber auch etwas, was Zeitungsverlage wie DuMont traditionell besonders gut können, da sie es seit jeher tun“, erläutert Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, Dekan und Vizepräsident Forschung und Lehre der Hochschule Macromedia.

„Aufgabe der Studierenden ist es, die Kompetenzen und Ressourcen eines urbanen Nachrichtenanbieters, Vermittlers oder Orientierungsgebers, die im Geschäftsmodell einer Zeitung explizit werden, auf eine Smart City zu übertragen und in neuen Wertschöpfungsstrukturen neu zu interpretieren. Es ist ein sehr visionäres, innovatives Projekt mit einem großartigen Partner – unsere Studierenden können sich hier richtig austoben.“

Macromedia Graduate School: Campusübergreifende Zusammenarbeit

An dem Projekt sind Master-Studierende der Studienrichtung Media and Communication Management (M.A.) vom Campus München und Berlin beteiligt. Unter Leitung von Prof. Dr. Dr. Castulus bearbeiten 20 internationale Master-Studierende Themen wie “Typology of Smart Cities“, “Publishers in Smart Cities”, “Start-ups for Smart-Cities”, “Concepts of Urbanisation” an der Schnittstelle zu “Concepts of Mediatization”. Die Arbeiten werden zunächst in einem Workshop im Dezember 2017 diskutiert und im März 2018 als Ergebnis präsentiert.

Weitere Informationen zur Studienrichtung Smart City Design (M.A.) gibt es hier.

(IMH)


Mit der Kompetenz eines Medienhauses neue Geschäftsmodelle für die Smart City entwickeln - daran arbeiten Macromedia-Studierende im WS 17/18.

Praxispartner der Hochschule Macromedia ist der DuMont Verlag. 2017 hat der Verlag ein hochmodernes Verlagsgebäude in Berlin bezogen.

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren