Dienstag | 07. März 2017

Interdisziplinäres Forschungsprojekt mit Mast-Jägermeister: Bachelor & Master Studierende liefern erfolgreiche Abschlusspräsentation


In Kooperation mit Spirituosenhersteller Mast-Jägermeister SE erforschten im Wintersemester 2016/17 Bachelor- und Master-Studierende der Hochschule Macromedia Berlin das Konsumverhalten von Digital Natives in einem interdisziplinären Projekt. Am 16. Februar präsentierten sie am Hauptsitz der Firma in Wolfenbüttel erfolgreich ihre finalen Forschungsergebnisse. Ein Nachbericht Laura Krüger und Nora Werbeck.


Aktuelle Erkenntnisse zeigen: Der Umgang junger Menschen mit Alkohol wandelt sich. Globale Vorgänge wie der Health Trend, die Globalisierung, die wachsende Netzwerkgesellschaft, der demografische Wandel und der Trend zur Individualisierung bei gleichzeitiger Rückbesinnung auf soziale Werte verändern das Konsum- und Ausgehverhalten junger Menschen nachhaltig. Diese Entwicklungen haben Marketing-Expertin Prof. Dr. Brigitte Kleinselbeck und Lukas Ciosanski, Gastronomie-Marketing Manager der Mast-Jägermeister SE, zur Initiierung eines großangelegten, interdisziplinären Forschungsprojekts mit Bachelor- und Masterstudierenden verschiedener Fachrichtungen veranlasst. Ziel: Die fundierte Erforschung von Verhaltensmustern, Bedürfnissen und Ansprüchen junger Konsumenten im Nachtleben des 21. Jahrhundert.

Vor Führungskräften und Vertretern zahlreicher Firmenabteilungen sowie Projektinitiator Lukas Ciosanski stellten die Studierenden nun die finalen Ergebnisse am Hauptsitz der Mast-Jägermeister SE in Wolfenbüttel vor. Über fünf Monate hatten sich Bachelor-Studierende der Fachrichtungen Markenkommunikation und Werbung und Journalismus sowie Master-Studierende des Studiengangs Media and Communication Management zuvor mit der Frage nach der Zukunft des High-Energy Marktes beschäftigt. Während die Bachelor-Gruppe den Fokus auf klassische Marktforschung gelegt hatte, hatten die Master-Studierenden unter Anleitung von Design-Professor Thomas Stegmann innovative Vermarktungsansätze mithilfe eines Design Thinking Ansatzes entwickelt. Bereits im November hatten beide Gruppen beim Schulterblick in Wolfenbüttel Zwischenergebnisse der Marktforschungsmethoden und vielversprechende erste Ideenansätze vorgelegt.

In ihrer Abschlusspräsentation erläuterten Vertreter der Gruppen nun die gebündelten Ergebnisse aus Konsumenten- und Experteninterviews, Online-Befragungen sowie Beobachtungen des Konsumentenverhaltens. Außerdem stellten sie für verschiedene Konsumentencluster Consumer Decision Journeys vor. So gelang es, dem Projektpartner das Verhalten der Gen Y im Nachtleben begreifbar zu machen und Trigger der Zielgruppentypen besser zu verstehen. Zugeschnitten auf die Zielgruppe zeigten die Studierenden abschließend innovative Ideen für das zukünftige Gastromarketing auf. Manager Lukas Ciosanski war vom Forschungsergebnis begeistert: „Ich habe mir sieben Ergebnisse notiert, die ich in jedem Fall weiter vorantreiben werde,“ erklärte er. Aus der Präsentation resultierte eine intensive Diskussion der Projektpartner: Interessiert verglichen die Firmenvertreter die Ergebnisse des Forschungsprojekts mit den bisher in den verschiedenen Abteilungen vorherrschenden Auffassungen über die junge Zielgruppe. „Ich habe noch nie miterlebt, dass es nach einer Präsentation so rege Diskussionen gab,“ erklärte Ciosanski überrascht.

Die Ziele des Forschungsprojekt unter Leitung von Prof. Dr. Brigitte Kleinselbeck und Prof. Thomas Stegmann, nämlich innovative Ideen und Zukunftsszenarien für die Marke Jägermeister zu erstellen, haben die Projektgruppen erfüllt. Ein erfolgreiches Fazit sowohl für Studierende als auch den Projektpartner: Die Jägermeister-Mast SE hat bereits weitere Kooperationen mit der Hochschule Macromedia angeregt. Nach einem Semester harter Arbeit hat sich der Aufwand also gelohnt. Und was wäre da eine bessere Belohnung als ein gemeinsames Glas Jägermeister? Auf ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt. Prost!

Mehr Informationen über die praxisnahen Studiengänge an der Hochschule Macromedia finden Sie hier.

 

(nwe, lkr, bkl)


Im Jägermeisterhauptsitz in Wolfenbüttel hielt eine Delegation von Bachelor- und Master-Studierenden die Abschlusspräsentation zum interdisziplinären Forschungsprojekt.

Ein Semester lang hatten die Studierenden mit verschiedenen Methoden das Ausgeh- und Konsumverhalten von Digital Natives untersucht.

In Wolfenbüttel feierten Projektpartner und Studierende nun den erfolgreichen Projektabschluss mit den Jägermeister Coaches.

Wir stehen Ihnen zur Verfügung: 0800 6227663345

Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

  • Weitere wichtige Telefonnummern:
  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
Kontaktieren Sie uns über WhatsApp

So geht's:
1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Stellen Sie Ihre Frage direkt über WhatsApp

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag 10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Schreiben Sie uns oder kommen Sie vorbei

Hochschule Macromedia
University of Applied Sciences

Tiziana Ziesing
Zentrale Studienberatung

Sandstraße 9
80335 München