Montag | 10. April 2017

Impulse für Lehre und Forschung: Dekanat empfängt ausländische Wissenschaftler


Welches sind die drängenden Fragen der internationalen Medienökonomen? Wie verändert der digitale Wandel die Medienwirtschaft? Und welche Kompetenzen brauchen Macromedia-Studierende, um dort erfolgreich zu sein? Das diskutierte der Vizekanzler Lehre und Forschung der Hochschule Macromedia bei Besuchen des IMMAA-Präsidenten und des wissenschaftlichen Beirats.


Produkt- und Service-Welten, Arbeits- und Privatleben: Durch die globalen Meta-Trends Internationalisierung und Digitalisierung verändert sich unsere Gesellschaft in rasantem Tempo. Für die Hochschule Macromedia ist eine kontinuierliche Anpassung ihrer Lehrinhalte und -methodiken obligatorisch. Regelmäßig fließt dabei der Input externer Wissenschaftspartner in die Weiterentwicklung der Macromedia-Lehrinhalte ein.

So empfing Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, Vizekanzler Lehre und Forschung der Hochschule Macromedia, vergangene Woche verschiedene Wissenschaftler zu intensiven Arbeitstreffen.

IMMAA – Mehr internationale Forschungskooperationen anstoßen

Mit Prof. Dr. Paulo Faustino diskutierte Kolo Möglichkeiten, internationale Forschungskooperationen im Bereich Medienwirtschaft und Management anzustoßen. Prof. Dr. Faustino ist seit 2012 Chairman der IMMAA (International Media Management Academic Association), in der ein exklusiver Kreis internationaler Medienwissenschaftler ökonomische Fragestellungen der Medienbranche diskutiert.

Wissenschaftlicher Beirat – Input Fokusthemen der Studiengänge

Zu einer Sondersitzung des wissenschaftlichen Beirats der Hochschule Macromedia kamen Wissenschaftler der University of Westminster (Prof. Dr. Kerstin Mey), der Universität der Künste (Prof. Dr. Sabine Fischer) und der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften (Prof. Dr. Bernd Wirtz) an den Campus München. Sie reflektierten gemeinsam mit den Macromedia-Kollegen Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, Prof. Dr. Thomas Horky, Prof. Tanja Schmitt-Fumian, Prof. Dr. Katharina Gnirke, Prof. Dr. Florian Haumer und Prof. Dr. Thomas Döbler die Lernziele, Didaktik und Struktur der Macromedia-Studiengänge, die derzeit im Rahmen des turnusmäßigen Re-Akkreditierungsprozesses überarbeitet werden.

„Ob es um die Bewertung neuer didaktischer Ansätze oder um die Vereinbarung konkreter Forschungsprojekte geht: Der kollegiale Input dieser renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist für uns überaus wertvoll. Wir legen großen Wert auf das wissenschaftliche Profil unserer Hochschule; es ist das, was uns von vielen privaten Hochschulen differenziert“, so Dekan Kolo.

Informationen zur Arbeit des wissenschaftlichen Beirats der Hochschule lesen Sie hier, Informationen zum Forschungsprofil der Hochschule Macromedia hier.

(IMH)


Zur Sondersitzung des wissenschaftlichen Beirats der Hochschule Macromedia kamen zusammen: 1. Reihe, v.l.n.r. Prof. Dr. Katharina Gnirke, Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, Prof. Tanja Schmitt-Fumian, Prof. Dr. Sabine Fischer, 2. Reihe, v.l.n.r. Prof. Dr. Bernd Wirtz, Prof. Dr. Florian Haumer, Prof. Dr. Thomas Horky.

Prof. Dr. Paulo Faustino (Mitte) ist Professor für Medienmanagement und Medienwirtschaft. Der Portugiese lehrt an der Porto University, der Media Communication School of Lisbon sowie der School of Education and Social Sciences of Leiria. Faustino war Mitgründer der European Association of Media Management Education (EMMA) und amtiert seit 2012 als Chaiman der International Media Management Academic Association (IMMAA).

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren