Dienstag | 01. August 2017

Weiterbildung 4.0: IFU der RWTH Aachen beruft Macromedia-Professor in Forschungsbeirat


Wie erleichtern wir Menschen die Zusammenarbeit mit Robotern? Wie können wir digitale Lerntechnologien nutzen, um Beschäftige bei der Umstellung auf die Produktionsprozesse der Industrie 4.0 zu unterstützen? Das erforscht das Institut für Unternehmenskybernetik e.V. (IFU) der RWTH Aachen im Rahmen des dreijährigen Forschungsprojektes d:v:lop. Zum Projektbeirat gehört Prof. Dr. Oliver Lohmar, Campusdirektor am Macromedia Campus Köln. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt mit rund 1 Million Euro, Kooperationspartner aus dem Industriesektor sind u.a. Bosch, Daimler, Garlock und 3win.


Die Umstellung der deutschen Fertigungsstraßen auf die Industrie 4.0 ist in vollem Gang. Mit ihr ändern sich auch die Anforderungen an die Mitarbeitenden. „Je intelligenter die Systeme werden, desto individueller können sie die menschlichen Kollegen bei ihren arbeitsbezogenen Kompetenzen unterstützen. Das Forschungsprojekt d:v:lop soll Erkenntnisse bringen, wie sich die Mensch-Maschine-Interaktionen besonders intuitiv gestalten lassen“, erläutert Management-Professor Dr. Oliver Lohmar von der Hochschule Macromedia.

Industrie 4.0: Paradigmenwechsel in der Organisationsentwicklung

Doch die Mediendidaktik ist nur ein Aspekt, um das gewaltige Potenzial der virtuellen Lerntechnologien für produzierende Unternehmen zu nutzen. „Wir haben es mit einem Paradigmenwechsel zu tun: Anders als die klassische Lernkultur funktioniert digitale Lernkultur personalisiert, flexibel und vernetzt. Das hat gewaltige Auswirkungen auch für die Organisationsentwicklung von Unternehmen. Hier setzt d:v:lop an und wird strategische Empfehlungen für die Unternehmen erarbeiten", so der Macromedia-Experte Lohmar.  

Für Lohmar besitzt das Forschungsprojekt des Instituts für Unternehmenskybernetik e.V. deshalb Implikationen auch für die Management-Kultur in Unternehmen. „Was in dem Projekt d:v:lop erforscht wird, ist zukünftig Managementwissen. Galten als gute Manager bislang solche, die menschliche Teams erfolgreich führen konnten, brauchen wir jetzt Entscheider, die die Kollaborationsmöglichkeiten von Mensch und Maschine im Blick haben und digitale Lernumgebungen gestalten."

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.
Weitere Informationen zum Studiengang Management gibt es hier.

(IMH)


Wie qualifizieren sich Mitarbeiter am besten für die Industrie 4.0? Darum geht es in dem Forschungsprojekt d:v:lop.

Prof. Dr. Oliver Lohmar lehrt Management an der Hochschule Macromedia und engagiert sich im Projektbeirat von d:v:lop.

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren