Green Tech – die Umwelttechnologie

Wer in Zukunft mit seinem Unternehmen erfolgreich sein will, muss die Produktion zwangsläufig auf den Klima- und Umweltschutz ausrichten. Die Lösung: Green Tech. Durch Umwelttechnologien sollen Treibhausgase reduziert, Ressourcen verantwortungsvoll und sparsam eingesetzt und somit die Klimaziele bis 2045 erreicht werden.

In welchen Bereichen Green Tech genutzt wird und welche Chancen der neue Wirtschaftszweig mit sich bringt, erfährst du hier.

Was ist Green Tech?

Als Green Tech definiert man Technologien und Dienstleistungen, die Belastungen für die Umwelt von vornherein vermeiden, sie verringern oder bereits entstandene Schäden an der Umwelt beheben. Green Tech vereint also den Umweltaspekt mit Wissenschaft, Technik und Wirtschaft. Mit den neuen Umwelttechnologien lässt sich energiesparender und effizienter arbeiten, ohne wertvolle Ressourcen zu verschwenden und den Treibhausgasausstoß weiter zu erhöhen.

Die „Grüne Technologie“ – oder auch Cleantech genannt – gehört zum Megatrend Neo-Ökologie, denn bei der Umrüstung auf eine nachhaltige Produktion kommen Unternehmen an energieeffizienten Geräten nicht vorbei. Das Umweltbewusstsein der Menschen ist gestiegen, doch auf einen gewissen Lifestyle will kaum jemand verzichten.

Nachhaltige Produkte, die unter ressourcenschonenden Bedingungen klimaneutral hergestellt werden, liegen deshalb hoch im Kurs. Begrenzte Ressourcen und eine hohe Treibhausgasbelastung machen den Umstieg auf Green Tech unvermeidbar, um den Klimawandel aufzuhalten und trotzdem nicht auf die gewohnte Lebensqualität zu verzichten.

Um den Anforderungen gerecht zu werden, investieren immer mehr Unternehmen in die neuen Technologien. Nachdem 2015 beim Pariser Klimaschutzabkommen die Reduzierung von Treibhausgasemissionen und die Begrenzung der Erderwärmung auf möglichst 1,5°C beschlossen wurde, müssen Konzerne in den kommenden Jahren ohnehin auf Umwelttechnologie umrüsten. Weitere Informationen dazu findest du in unserem Ratgeber CO2-Neutralität.

Was gehört alles zur Green Tech?

Zur Green Tech gehören sämtliche technische Verfahren, Maßnahmen und Methoden, die die Umweltbelastung verringern und bereits geschädigte Ökosysteme wiederherstellen:

  • Verfahren zur Verminderung von Emissionen in der Luft und in Gewässern
  • Umweltmesstechniken zur Erfassung der Emissionen und Schadstoffe sowie zur Überwachung von Grenzwerten
  • Umweltfreundliche Entsorgung von Abfällen und Reststoffen
  • Maßnahmen zum Boden- und Strahlenschutz

Ein weiterer Aspekt ist die Verlängerung des Lebenszyklus von Produkten. Geräte sollen nicht mehr nach wenigen Jahren entsorgt und durch neue ersetzt werden, sondern länger funktionieren oder repariert werden können, um Müll zu sparen.

Umwelttechnik und Ressourceneffizienz: die 6 Leitmärkte

Green Tech spielt in vielen Wirtschaftsbereichen eine tragende Rolle. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) hat diesbezüglich sechs Leitmärkte definiert:

Umweltfreundliche Erzeugung, Speicherung und Verteilung von Energie

Hierzu zählen erneuerbare Energien, die umweltschonende Nutzung fossiler Brennstoffe, Speichertechnologien sowie effiziente Netze.

Energieeffizienz

Einer der wichtigsten Leitmärkte ist die Energieeffizienz von Produktionsverfahren, Gebäuden, Geräten sowie Querschnittstechnologien für Industrie und Gewerbe.

Rohstoff- und Materialeffizienz

Dazu gehören materialeffiziente Produktionsverfahren, branchenübergreifende Querschnittstechnologien, die Verwendung nachwachsender Rohstoffe, der Schutz von Umweltgütern und eine klimaangepasste Infrastruktur.

Nachhaltige Mobilität

Alternative Antriebstechnologien, erneuerbare Kraftstoffe, Technologien zur Effizienzsteigerung, Verkehrsinfrastruktur und Verkehrssteuerung sind die Kernbereiche des Leitmarkts.

Kreislaufwirtschaft

Im Fokus stehen Abfallsammlung, -transport und -trennung, die stoffliche und energetische Verwertung sowie die Abfalldeponierung.

Nachhaltige Wasserwirtschaft

Hierzu gehören die Wassergewinnung und -aufbereitung, das Wassernetz, die Abwasserreinigung, Abwasserverfahren sowie die Effizienzsteigerung bei der Wassernutzung.

Wo wird Green Tech bereits eingesetzt?

Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft sind die zentralen Themen, denen sich die Wirtschaft stellen muss. Langfristig wird Green Tech von der Industrie bis zum privaten Haushalt überall eingesetzt werden. Denn Haushaltsgeräte sind nicht erst umweltschonend, wenn sie zu Hause an die Steckdose angesteckt werden und weniger Strom verbrauchen als das Vorgängermodell. Auch die Produktion muss in Zukunft nachhaltig sein, von der Wahl der Rohstoffe bis zum Energieverbrauch, sowie der Transport.

Bereiche, in denen bereits aktiv Green Tech zum Einsatz kommt und laufend Optimierungen vorgenommen werden:

IT-Branche

Wer denkt, eine E-Mail ist umweltfreundlicher als ein Brief, der vergisst den unglaublich hohen Energieaufwand, um die Server zu betreiben. Weltweit wird an der Energieeffizienz der Rechenzentren gearbeitet und auf Ökostrom umgestellt.

Automobilbranche

Elektro statt Verbrenner – die Automobilkonzerne stellen die Produktion nach und nach ganz auf emissionsfreie Fahrzeuge um. Nicht nur PKWs werden in den kommenden Jahren durch Elektroautos ersetzt, auch Logistik- und Transportunternehmen müssen ihre CO2-Emissionen verringern.

Energiewirtschaft

Der Trend geht weg von Öl und Gas, hin zu erneuerbaren Energien durch Wind, Sonne, Wasser und Biomasse. Green Tech wird eingesetzt, um umweltfreundlich Ökostrom zu erzeugen und zu verteilen.

Immobilienbranche

Energieeffizienz und verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen setzt sich auch in der Bau- und Immobilienbranche durch. Neubauten werden nachhaltiger und erzeugen im besten Fall Strom und Heizenergie selbst. Den perfekten Einstieg in die Immobilienbranche erhältst du an der Hochschule Macromedia mit dem Bachelor Immobilienwirtschaft.

Gute Aussichten für Green Tech Unternehmen

Green Tech Firmen erfreuen sich großer Beliebtheit bei Bewerber/innen, denn viele erkennen das Wachstumspotenzial des Wirtschaftszweigs. Laut BMU wächst der deutsche GreenTech-Markt um 8,1 Prozent pro Jahr und damit stärker als der internationale Markt. Die Umrüstung auf Umwelttechnologien ist in vollem Gange und wird auch in den kommenden Jahrzehnten fortschreiten – mindestens bis zur Erreichung der Klimaziele in Deutschland im Jahr 2045. Durch die Digitalisierung eröffnen sich immer neue Möglichkeiten, die Technologien auszubauen und auf andere Bereiche auszuweiten. Das verspricht einen steigenden Bedarf an Arbeitskräften aus den Bereichen Informatik und Nachhaltigkeitsmanagement, die auf Green Tech spezialisiert sind.

ab 17:00 Uhr
Bachelor Infoabend

Du interessierst dich für Medien, Kommunikation und Management, Mode, Schauspiel, Film, Games oder Design? Bei unserem Infoabend erfährst du alles über die Bachelorstudiengänge und -richtungen an der Hochschule Macromedia.

Natürlich ist auch genügend Raum für alle deine Fragen, zum Beispiel bezüglich des Auslands- und Praxissemester oder der Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten. Du lernst unsere Studierenden, die Studienberatung und den Campus kennen. Die Teilnahme am Bachelor Infoabend ist kostenlos. Auch deine Eltern und Freunde sind willkommen.

00
Tage
00
Stn
00
Min
00
Sek
Jetzt anmelden!