Mit Lean Construction den Bauprozess effektiver gestalten

Durch Lean Construction geht’s beim Bau schneller voran. Die Vermeidung von Materialverschwendung und eine effizientere Nutzung von Zeit und Arbeitskraft halten Bauprojekte im Zeitplan und sparen sogar Kosten. Chaos-Baustellen, auf denen ewig nichts vorangeht, weil die Kommunikation zwischen den einzelnen Gewerken nicht funktioniert und am Ende noch kostenintensive Nachbesserungen notwendig werden, gehören dank Lean Construction der Vergangenheit an. Warum das Baukonzept so effektiv ist, erfährst du hier.

Was bedeutet Lean Construction?

Lean Construction ist ein Baukonzept zur Optimierung von Bauprozessen. Der Begriff leitet sich von den englischen Wörtern für „schlank“ und „Bau“ oder „Bauweise“ ab. Gemeint ist damit ein fortlaufender Prozess während des Baus, um das Projekt so „schlank“ wie möglich zu gestalten, also kein Material zu verschwenden und das Zeitmanagement einzuhalten. Lean Construction beginnt mit der Planung und zieht sich über die gesamte Gestaltung und Ausführung des Bauprojekts. Der Bauprozess wird immer wieder optimiert und perfektioniert, um am Ende das bestmögliche Ergebnis zu liefern. Denn Lean bezieht sich nur auf die Effizienz in Sachen Kosten und Zeit. Der Anspruch bleibt am Ende ein Produkt von höchster Qualität zu erzeugen.

Neu ist das Konzept nicht: Toyota nutzte es bereits bei der Produktion von Automobilen. In den 1990er Jahren wurden die fünf Lean Prinzipien auf das Bauwesen übertragen: Verschwendung vermeiden, den Wertstrom identifizieren, das Ergebnis optimieren, pünktlich liefern und die Kundschaft zufriedenstellen. Vor allem aber steht der Prozess im Mittelpunkt, bei dem sich spontan Vorgaben ändern können oder neue Möglichkeiten ergeben, an die der Bau angepasst wird. Fallen Lieferzeiten länger aus oder sind Arbeitskräfte nicht verfügbar, wird die Planung eben kurzfristig an die neuen Bedingungen angepasst und optimiert.

Die 5 Prinzipien des Lean-Konzepts

Kundenwert definieren (Value)

Die volle Zufriedenheit des Kunden oder der Kundin ist das Ziel der Lean Construction. Das heißt, die gesamte Planung wird aus Kund /innensicht gemacht. Die kundenorientierte Sichtweise immer im Blick zu behalten, die Kosten so niedrig wie möglich zu halten, die Qualität zu optimieren und den Zeitplan einzuhalten oder sogar vorzeitig mit dem Bau fertig zu sein.

Wertstrom identifizieren (Value Stream)

Alle wertschöpfenden Prozesse werden analysiert und optimiert. Von Start bis Ende des Bauprozesses geht das Bauunternehmen durch, wie die Kundenwünsche umgesetzt werden, um einen Mehrwert zu schaffen.

Im Fluss bleiben und Verschwendung vermeiden (Flow)

Material zu verschwenden, kostet Geld. Gleichzeitig bedeutet es einen unachtsamen Umgang mit Ressourcen und ein schlechtes Nachhaltigkeitsmanagement. Entsprechend wird Unnötiges weggelassen. Die Verschwendung von Material, Fehler beim Bau und lange Wartezeiten gilt es zu vermeiden, damit die Baustelle im Fluss bleibt.

Auf Kundenbedürfnisse reagieren (Pull)

Im Vordergrund steht das Verständnis für die Wünsche und Bedürfnisse der Kund /innen sowie das Erstellen eines Prozesses, um diese umzusetzen. Was der Kunde oder die Kundin nicht will, wird auch nicht gemacht. Im Gegenzug wird nur das produziert, was der Kunde /die Kundin möchte.

Prozesse optimieren und Perfektion anstreben (Perfection)

Der Bau ist ein fortlaufender Prozess. Auf Veränderungen wird reagiert und der weitere Verlauf angepasst, damit die Kund /innenwünsche umgesetzt werden können. Jede Aktivität dient dazu, einen Mehrwert für die Kundin oder den Kunden zu schaffen. Um Perfektion zu erlangen, werden die Punkte 1 bis 4 während des gesamten Bauprozesses immer wieder optimiert.

Welche Vorteile hat Lean Construction beim Bau?

Auf vielen Baustellen bietet sich dasselbe Bild: Tagelang geht nichts voran und es herrscht Prokrastination, dann kommt plötzlich Leben in die Bude und die Gewerke behindern sich gegenseitig bei der Arbeit. Material wird verschwendet, weil nichts passt oder wieder ausgetauscht werden muss. Die Fertigstellung verzögert sich durch Ausbesserungsarbeiten.

Bauherr /innen sind unzufrieden, weil nichts nach Plan und nach den vorgegebenen Wünschen läuft. All dem wirkt Lean Construction Management entgegen, denn durch die agile und flexible Planung ist maximale Effizienz möglich. Hier ein Überblick über die vielen Vorteile, durch die Lean Construction den Bauprozess optimiert:

Material

Wenn die Ressourcen knapp werden, ist die effiziente Nutzung der vorhandenen Materialien angesagt. Das Lean Management behält immer den Überblick über das Baumaterial und kann mit Änderungen reagieren. Ist der eine Posten nicht vorhanden, wird mit einem anderen weitergemacht. Da nur geordert wird, was gebraucht wird, werden keine Rohstoffe verschwendet.

Zeitmanagement

Verzögerungen beim Bau werden durch Lean Construction vermieden. Laut Experteneinschätzungen kann die Bauzeit durch Lean Construction Management sogar um 30 Prozent verkürzt werden. Die Optimierung des Bauprozesses verhindert lange Wartezeiten und Nachbesserungen, damit die Baustelle termingerecht oder bestenfalls sogar vorzeitig fertiggestellt wird.

Arbeitskräfte

Sind Arbeitskräfte auf der Baustelle aber keine Materialien vorhanden oder warten alle auf Anweisungen, wer was zu tun hat, ist das pure Verschwendung von Zeit und Kosten. Beides gilt es dringend zu vermeiden. Deshalb findet durch Lean Construction eine fortlaufende Anpassung an die aktuelle Lage und die Entwicklungen am Bau statt. Dafür müssen alle Gewerke an einem Strang ziehen und die komplette Planung dem Lean Management überlassen.

BIM

Das Building Information Modeling, kurz BIM, ist eine digitale Methode des Bauprojektmanagements. Durch eine Software kann die Baustelle digital abgebildet und geplant werden. Alle beteiligten Gewerke haben Zugriff auf die Daten und verfolgen den Bauprozess. Das erhöht das Verständnis für das ganzheitliche Projekt von der Planung bis zur Fertigstellung. Alle Beteiligten sehen einige Wochen im Voraus, wann sie für welche Tätigkeiten auf der Baustelle benötigt werden. Die digitale Baustelle zeigt auch Änderungen sofort an, sodass sich alle darauf einstellen können.

Kosten

Durch die Vermeidung von Materialverschwendung und unproduktiven Wartezeiten lassen sich Kosten einsparen. Der Kostenfaktor spielt eine wichtige Rolle bei der Zufriedenheit des Kunden. Wird der Bau durch unvorhergesehene Posten immer teurer oder müssen Nachbesserungen vorgenommen werden, ist das für den Kunden ärgerlich und senkt den Mehrwert des Projekts. Die Kosten werden beim Lean Management deshalb immer im Auge behalten und laufend optimiert.

Kommunikation

Damit die Abläufe am Bau reibungslos ineinandergreifen, ist eine klare Kommunikation notwendig. Durch den Zugriff auf die Planungssoftware behalten alle Beteiligten den Überblick über die Fortschritte auf der Baustelle. Die einzelnen Gewerke ziehen nicht ihr eigenes Ding durch, sondern werden vom Lean Management koordiniert. Unstimmigkeiten lassen sich sofort klären und Probleme lösen, indem sich jeder einbringt und Bedenken oder Vorschläge äußert. Das verhindert Missverständnisse, Überschneidungen und Wartezeiten, das Bauprojekt bleibt immer im Fluss.

ab 17:00 Uhr

Bachelor Infoabend

Du interessierst dich für Medien, Kommunikation und Management, Mode, Schauspiel, Film, Games oder Design? Bei unserem Infoabend erfährst du alles über die Bachelorstudiengänge und -richtungen an der Hochschule Macromedia.

Natürlich ist auch genügend Raum für alle deine Fragen, zum Beispiel bezüglich des Auslands- und Praxissemester oder der Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten. Du lernst unsere Studierenden, die Studienberatung und den Campus kennen. Die Teilnahme am Bachelor Infoabend ist kostenlos. Auch deine Eltern und Freunde sind willkommen.

00
Tage
00
Stn
00
Min
00
Sek
Jetzt anmelden!