Porter Five Forces – Branchenstrukturanalyse

Womöglich hast du schon vom Begriff der Branchenstrukturanalyse oder den berühmten Five Forces von Porter gehört, aber bist dir nicht sicher, warum sie so bedeutsam sind? Diese Instrumente sind mehr als nur Theorie – sie sind Schlüssel zum Verständnis der Wettbewerbslandschaft in der realen Welt.

Die Branchenstrukturanalyse gibt dir die Werkzeuge an die Hand, um die Kräfte zu identifizieren, die das Wettbewerbsumfeld einer Branche maßgeblich prägen.

Das Modell wurde vom Harvard-Professor Michael Porter entwickelt und im Jahr 1979 veröffentlicht. Seither hat es sich als eines der wichtigsten Instrumente zur Entwicklung von Wettbewerbsstrategien etabliert.

In diesem Artikel möchten wir dir eine detaillierte Einführung in die Branchenstrukturanalyse mit den Porter Five Forces geben. Wir werden die fünf Kräfte, die das Wettbewerbsniveau innerhalb einer Branche beeinflussen, genauer beleuchten und dir erklären, wie du die Analyse in der Praxis anwenden kannst.

Was sind die Porter Five Forces?

Das Konzept von Porter lässt sich auf jede Branche anwenden, um den Wettbewerbsgrad zu ergründen und Unternehmen zu helfen, langfristige Rentabilität zu steigern. Das Five Forces-Modell besteht aus folgenden Kräften:

Bedrohung durch neue Anbieter

Die Möglichkeit, dass neue Konkurrenten in den Markt eintreten, kann die Wettbewerbsintensität einer Branche stark beeinflussen. Die Einstiegsbarrieren, die Kosten und die Regulierungen eines Marktes spielen dabei eine wichtige Rolle.

Wettbewerbsposition sichern

Verhandlungsstärke der Lieferanten

Die Stärke der Lieferanten in einem Markt hat einen erheblichen Einfluss auf das Wettbewerbsniveau. Die Anzahl potenzieller Lieferanten, die Einzigartigkeit ihrer Produkte oder Dienstleistungen und die Wechselkosten zwischen ihnen sind entscheidende Faktoren.

Verhandlungsmacht der Lieferanten

Verhandlungsstärke der Abnehmer

Die Verhandlungsstärke der Abnehmer, sprich der Kunden eines Unternehmens, ist ein weiterer entscheidender Faktor für den Wettbewerb. Die Fähigkeit der Kunden, Preise sowie Anzahl und Bestellgröße zu beeinflussen, ist von Bedeutung.

Verhandlungsmacht der Kund /innen

Bedrohung durch Ersatzprodukte

Die Präsenz von Ersatzprodukten kann die Attraktivität einer Branche erheblich verändern. Produkte, die ähnliche Kundenbedürfnisse günstiger oder besser erfüllen, könnten existieren. Die Leichtigkeit des Wechsels zwischen Produkten könnte die Rentabilität eines Unternehmens beeinträchtigen.

Strategieentwicklung

Rivalität unter den bestehenden Wettbewerbern

Die Intensität des Wettbewerbs unter den bestehenden Unternehmen in einer Branche kann ebenfalls einen großen Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit haben. Wie viele direkte Wettbewerber gibt es? Wie stark ist die Konkurrenz im Vergleich zum eigenen Unternehmen?

Abheben von der Konkurrenz

Ableitung von Wettbewerbsstrategien

Die Einsichten, die aus einer gründlichen Branchenstrukturanalyse hervorgehen, liefern eine Bandbreite an Wettbewerbsstrategien. Unternehmen könnten sich darauf fokussieren, die Eintrittsbarrieren in den Markt zu erhöhen, sei es durch technologische Innovationen oder geografische Expansion. Die Bedrohung durch die Verhandlungsmacht der Lieferanten kann durch Diversifizierung der Bezugsquellen oder langfristige Partnerschaften gemindert werden. Stärkung der Kundenbindung durch exzellenten Service, personalisierte Angebote oder treuebindende Programme ist eine weitere Strategie. Zudem ist das Positionieren in der Branche gegen potenzielle Ersatzprodukte ein Schlüsselelement, sei es durch Alleinstellungsmerkmale oder Marketingstrategien, die die eigenen Produkte unverzichtbar machen. Nicht zuletzt kann die Reduzierung der Rivalität unter Wettbewerbern durch Kooperationen, Spezialisierung oder Differenzierung der Angebote erreicht werden.
Es besteht kein einheitlicher Weg, aber die Vielfalt an Strategien, die aus dieser Analyse abgeleitet werden können, bietet Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten, ihre Wettbewerbsposition zu stärken

Beispiele für die Anwendung der Porter Five Forces

Beispiele für die Anwendung der Porter Five Forces sind die Analyse der Automobilindustrie oder der Softwareindustrie. Hier könntest du untersuchen, wie hoch die Eintrittsbarrieren für neue Anbieter sind, wie stark die Verhandlungsmacht der Zulieferer ist, wie leicht die Kunden zu Konkurrenzprodukten wechseln können, welche Ersatzprodukte es gibt und wie intensiv der Wettbewerb unter den bestehenden Automobilherstellern bzw. Softwareunternehmen ist.

Diese Analyse kann dir dabei helfen basierend auf der strategischen Ausrichtung eines Unternehmens Methoden wie beispielsweise die softwarebasierte Planung mit Building Information Modeling auszuarbeiten, um damit im Markt langfristig erfolgreich zu sein.

Porter Five Forces: Fazit

Die Five Forces von Porter sind ein effektives Modell zur Analyse der Wettbewerbssituation in einer Branche. Durch die genaue Betrachtung der fünf Kräfte, die das Wettbewerbsniveau in einer Branche bestimmen, können Unternehmen eine effektive Wettbewerbsstrategie entwickeln und so ihre Position im Markt stärken.

Im Rahmen der Bachelor-Studienrichtung Brandmanagement an der Hochschule Macromedia wird das Five Forces Modell als wichtiges Analysewerkzeug eingeführt, das dir dabei hilft, die Wettbewerbsfähigkeit einer Branche zu verstehen und geeignete Strategien zu entwickeln.

Wenn du mehr über die Anwendung der Porter Five Forces und andere Themen aus dem Bereich des strategischen Managements erfahren möchtest, empfehlen wir dir die Master-Studienrichtung Business Management an der Hochschule Macromedia. Hier werden nicht nur die theoretischen Grundlagen des strategischen Managements vertieft, sondern du kannst auch praktische Erfahrungen sammeln, die du direkt in deinem Berufsalltag anwenden kannst.

ab 17:00 Uhr
Bachelor Infoabend

Du interessierst dich für Medien, Kommunikation und Management, Mode, Schauspiel, Film, Games oder Design? Bei unserem Infoabend erfährst du alles über die Bachelorstudiengänge und -richtungen an der Hochschule Macromedia.

Natürlich ist auch genügend Raum für alle deine Fragen, zum Beispiel bezüglich des Auslands- und Praxissemester oder der Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten. Du lernst unsere Studierenden, die Studienberatung und den Campus kennen. Die Teilnahme am Bachelor Infoabend ist kostenlos. Auch deine Eltern und Freunde sind willkommen.

00
Tage
00
Stn
00
Min
00
Sek
Jetzt anmelden!