Studieren ohne Abitur

Was ist eigentlich ein Studium?

Zwischen „Ausbildung“ und „Studium“ gibt es einen fließenden Übergang. Der Begriff „Studium“ ist nicht geschützt. Neben Hochschulen und Universitäten gibt es z. B. Techniker- und Wirtschaftsschulen, Akademien, Weiterbildungsinstitute, Musik-, Kunst- und Schauspielschulen der unterschiedlichsten Träger und Fachrichtungen. Dort ist in der Regel ein Studium ohne Abitur möglich. Einen anerkannten akademischen Bachelor und Master erhält man aber ausschließlich an einer staatlich anerkannten Hochschule, Fachhochschule oder Universität. Für die Anerkennung durch das Bildungsministerium eines Bundeslands ist es nebensächlich, ob der Träger der Hochschule der Staat, ein privates Unternehmen oder z. B. eine Kirche oder ein gemeinnütziger Verein ist. Es zählt nur die Qualität der akademischen Ausbildung.

Neben der staatlichen Anerkennung sind die Akkreditierungen durch spezialisierte Agenturen und den Deutschen Akkreditierungsrat ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal. Es gibt hier verschiedene Ebenen. Die Hochschule Macromedia ist im Besitz vieler Akkreditierungen – sowohl der Programmakkreditierungen, als auch der System- und der institutionellen Akkreditierung.

Diese Schulabschlüsse gibt es in Deutschland

Das deutsche Schulsystem besteht aus verschiedenen Schultypen, um jede Schülerin und jeden Schüler bestmöglich zu fördern. Nach der Grundschule wechselt man auf eine weiterführende Schule und beendet diese in der Regel mit einem Abschlusszeugnis. Dies sind die wichtigsten weiterführenden Schulen mit ihren Abschlüssen:

Haupt- oder Mittelschulen

Diese bereiten auf eine Berufsausbildung vor. Man schließt sie mit dem Hauptschulabschluss, dem qualifizierenden Hauptschulabschluss oder dem Mittleren Schulabschluss = Mittlere Reife ab.

Förderschulen

Dies sind Schulen, die neben dem Unterricht auch sonderpädagogische Förderung anbieten und sich an Personen mit Einschränkungen im Sehen, Hören, Sprechen, motorischen Bewegen oder Lernen richten. Die Abschlüsse sind identisch zur Haupt- oder Mittelschule.

Realschulen

Diese bieten eine erweiterte schulische Grundbildung und führen zur Mittleren Reife. Mit der Mittleren Reife ist neben einer Berufsausbildung z. B. auch der Einstieg in die mittlere Beamtenlaufbahn möglich.

Fachoberschulen (FOS)

Die Voraussetzung für diese weiterführenden Schulen ist ein Mittlerer Schulabschluss. Die FOS umfasst die Jahrgangsstufen 11 und 12 (Fachhochschulreife) sowie in Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Bayern auch die 13. Jahrgangsstufe mit der allgemeinen Hochschulreife. Jede FOS hat eine fachliche Ausrichtung, z. B. Technik, Wirtschaft, Sozialwesen oder Gestaltung. In Baden-Württemberg heißt dieser Schultyp „Berufskolleg“.

Gymnasien

Diese sind auf den Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife = Abitur ausgelegt und bereiten auf ein anschließendes Studium vor. Es gibt Gymnasien mit thematischer Spezialisierung, z. B. auf Naturwissenschaften, Musik, Sprachen, oder Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Alternative Schulen

Das sind Schulen mit einem bewusst anderen pädagogischen Konzept als in der Regelschule. Dazu zählen Montessori- und Waldorfschulen sowie Schulen in kirchlicher Trägerschaft. Die Abschlüsse sind aber die Gleichen, wie an einer Schule des klassischen deutschen Bildungssystems.

Studieren ohne Abitur als Berufstätige /r

Hast du mit dem Hauptschulabschluss oder der Mittleren Reife eine Berufsausbildung gemacht und arbeitest schon eine Weile? Dann ist die nächste Station auf dem Weg zum Studium zunächst die Fachhochschul- oder allgemeine Hochschulreife – je nachdem, was du ohne Abitur studieren möchtest.
Wenn du im Beruf stehst, hast du gegenüber allen, die direkt von einer Mittel- oder Realschule kommen, Vorteile beim Weg an eine Hochschule.

Wer eine Berufsausbildung abgeschlossen hat oder optional genügend einschlägige Berufserfahrung vorweisen kann, kann innerhalb eines Jahres die Fachhochschulreife oder in zwei Jahren die allgemeine Hochschulreife erreichen.

Wenn du in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen wohnst, steigst du direkt in die 12. Jahrgangsstufe an der FOS ein, die sogenannte „FOS 12“. In Bayern und Baden-Württemberg bietet das die BOS, die Berufsoberschule. Auch hier hast du die Wahl zwischen FH-Reife nach einem Jahr oder Abitur nach zwei Jahren. Du musst dann allerdings zwei Fremdsprachen beherrschen.

Studieren nach einer beruflichen Aufstiegsfortbildung

Der Weg an eine Universität oder Hochschule und damit zum Studieren ohne Abitur kann auch über eine Meister- oder Technikerschule führen, wenn man im Beruf arbeitet. Mit diesen Abschlüssen besitzt man automatisch auch die Fachhochschulreife und kann danach an jeder FH studieren.

Gut zu wissen: Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, wird der Besuch einer Meisterschule durch das Meister-BAföG gefördert, unabhängig vom Einkommen der Eltern.

Auch ein Medizinstudium an einer Universität ist ohne Abi möglich. Voraussetzungen sind die Mittlere Reife, die abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf im medizinischen Umfeld (z. B. Krankenpfleger, Ergo- oder Physiotherapeutin) mit einer Abschlussnote von mindestens 2,5 sowie mindestens 3 Jahre Berufserfahrung. Dann kannst du die fachgebundene Studienberechtigung für das Medizinstudium erhalten und somit ohne Abitur studieren.

Das betrifft besonders künstlerische Studiengänge, bei denen Talent und Begabung besonders wichtig sind. Eine große Auswahl an Bachelor-Studiengängen dieser Art findest du in der Rubrik: Film & Schauspiel oder der Rubrik: Design & Kunst. Die bestandene Aufnahmeprüfung oder eine Mappe mit eigenen Arbeiten öffnet hier den Weg ins Studium, meistens unabhängig vom Schulabschluss oder von Abschlussnoten.

Es ist sinnvoll, sich auf eine solche Prüfung gut vorzubereiten. Im Fall eines Musikstudiums kann es das Vorspielen eines Stücks auf dem Klavier oder einem anderen Instrument sein, im Fall der darstellenden Künste darf man meist auf der Bühne eine Rolle vorspielen. Du siehst: Das Studieren ohne Abitur ist möglich und es gibt viele verschiedene Wege, um in deinem Traumjob zu landen.

Kostenlose Infobroschüre anfordern
Infos auch per Post?

[SALUTATION] [NAME],

wir freuen uns über dein Interesse an der Hochschule Macromedia. Das gewünschte Infomaterial findest du in Kürze in deinem E-Mail-Postfach.Das gewünschte Infomaterial findest du in Kürze sowohl in deinem E-Mail-Postfach als auch in deinem Briefkasten.

Nicht vergessen: Wenn du auch weiterhin Informationen über unsere Hochschule erhalten möchtest, denke daran, den Link in unserer E-Mail zu bestätigen.

Noch Fragen?
Unsere Studienberatung ist dir gerne behilflich:
+49 (0)800 622 766 3345
Mo – Fr, 09:00 – 17:00 Uhr


Broschüre Bachelor Studienangebot Hochschule Macromedia
ab 17:00 Uhr
Bachelor Infoabend

Du interessierst dich für Medien, Kommunikation und Management, Mode, Schauspiel, Film, Games oder Design? Bei unserem Infoabend erfährst du alles über die Bachelorstudiengänge und -richtungen an der Hochschule Macromedia.

Natürlich ist auch genügend Raum für alle deine Fragen, zum Beispiel bezüglich

  • des Auslands- und Praxissemester
  • der Studiengebühren
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • uvm.
00
Tage
00
Stn
00
Min
00
Sek
Jetzt anmelden!