"Sei der Frosch" - Preisgekrönter Dokumentarfilm

Beschreibung

  • Sei der Frosch, der den Hals des Storches noch würgt, wenn er bereits halb verschlungen ist.
  • Sei der Frosch, der niemals aufgibt.
  • Sei der Frosch, auf den immer Verlass ist – trotz körperlicher Einschränkung seit Kindheitstagen.

Sei der Frosch ist das Lebensmotto des 65-Jährigen Wilhelm Sankowski.

Als Kleinkind als Röteln erkrankt, wird er falsch medikamentiert und behält nach der Krankheit ein lahmes Bein zurück. Ein Leben lang muss der gebürtige Kasache Vorbehalte wegen seiner Behinderung ausräumen. Ein Leben lang muss er sich Respekt verdienen: in seiner Ausbildung zum Schweißer, nach dem Neustart in Deutschland, als Chef seines eigenen Handwerksbetriebs.

Diese Haltung transportiert seine Enkelin und Filmemacherin Eveline Schönfeld in einem 10-minütigen Dokumentarfilm. Es ist eine Hommage an einen starken Mann mit einem beeindruckenden Arbeits- und Leistungsethos, den Eveline Schönfeld wunderbar ruhig in Szene setzt.

Crew:
Regie: Eveline Schönfeld
Drehbuch: Eveline Schönfeld
Kamera: Hans-Peter Flötgen
Schnitt: Sophie Schäuble
Produktionsleitung: Silke Parzich

Protagonisten:

Wilhelm Sankowski
Nelli Sankowski

Auszeichnungen:
Adam Award – Eat my Short! 2019
Publikumspreis – Macromedia Werkschau 2019
Volker Rodde Förderpreis 2019

Nominierungen:
Bamberger Kurzfilmtage 2019
Filmschoolfest Munich 2019
Eat my Shorts! 2019
Hammer Kurzfilmnächte 2019

Sonstiges:
Dokfenster 2019