Kurzfilm "Flussaufwärts": Orientierungsprojekt

Beschreibung

Deutschland, Stunde Null. Die Bevölkerung leidet Hunger. Jeder ist auf der Suche nach Essbarem. Die Lebensmittel-Rationen reichen nicht. In diesem Szenario siedelt Macromedia-Regie-Studentin Pia Haltenberger die Handlung ihres Kurzfilms “Flussaufwärts” an. Wie sozial ist der Mensch in Zeiten der Not? Haltenberger bettet die existenziellen Konflikte ihrer Protagonisten in wunderschöne Landschaftsaufnahmen ein.

Synopsis:
Der Junge Georg versucht, in einem Flußlauf einen Fisch zu fangen. Er hat Hunger, eine Bande Gleichaltriger hat ihm seine Lebensmittelmarken gestohlen. Ein alter Mann vertreibt ihn. Der will an dieser Stelle selbst sein Angel-Glück versuchen.

Als Georg weiter flussaufwärts geht, entdeckt er, dass hier jemand ein Netz gespannt hat, das alle Fische einfängt. Da muss Georg sich entscheiden, ob er nur seinen eigenen Hunger stillt oder ob er in Zeiten der Not mit anderen teilt…

Titel: Flussaufwärts
Volle Länge: 10min

Crew:
Produzentin: Katharina Ibscher
Regie: Pia Haltenberger
Kamera: Lisa Nottensteiner
Schnitt: Constanze Breit
Ton: Svenja Hack
Music: Otto Livari

Cast:
Benjamin Stolz
Wolfram Kunkel
Mia-Sopie Gundacker
Jack Finlay
Raphael Reith
Vitus Schwarz