Roadmap für einen zukünftigen Prix de beauté

Beschreibung

Prix de beauté – das sind die berühmten „Beauty-Oscars“, die das Lifestyle-Magazin Cosmopolitan einmal jährlich vergibt.

Im Rahmen einer großen Gala im Wiesbadener Kurhaus prämiert das Magazin herausragende und innovative Produkte aus dem Beauty-Bereich. Der vor 28 Jahren erstmals durchgeführte Event ist legendär, die Plätze auf der Gästeliste sind heiß begehrt.

Doch wie lässt sich dieser Status bewahren? Welche Adaptionen sind erforderlich, damit das Event seine Relevanz und Strahlkraft auch zukünftig behält oder sogar erhöht? Das wollten die Verantwortlichen bei der Cosmopolitan im Rahmen eines Praxisprojektes von Studierenden der Hochschule wissen.

Konkret sollten die Studierenden Ideen entwickeln, um die Veranstaltung als Branchenevent weiterzuentwickeln, sie für andere Zielgruppen zu adaptieren und die Markenwelt rund um „Prix de beauté“ zu stärken.

In vier Teams legten die Macromedia-Studierenden unter Leitung von Prof. Dr. Florian Haumer und Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo die Grundlage für ihre spätere Ideenfindung. Mithilfe von Literaturrecherchen, umfangreichen Wettbewerbsanalysen und qualitativen Interviews recherchierten sie zur:

  • Typologie relevanter Events
  • Ausgangssituation der Medienhäuser
  • Digital Business Models
  • Concepts of Beauty

Am Ende des Semesters konnten die Studierenden den Praxispartnern der Cosmopolitan nicht nur fundierte Empfehlungen zu Markenstrategie und Eventformat aussprechen, sie legten dem Praxispartner sogar umfangreiche Pläne zu Geschäftsmodellen, Kommunikations- und Vermarktungsstrategien vor.

Das Team der Cosmopolitan war begeistert und wird die studentischen Konzepte als Grundlage für die interne Ausarbeitung nehmen.

Praxispartner

Cosmopolitan