03.06.2019

Abenteuer Hochschulsport: Macromedia schickt Drachenboot nach China

Auch das ist Hochschulleben: Vom 7.-10.6.2019 startet ein Macromedia-Drachenboot bei der ‘World Elite University Dragon Boat Regatta“ in Donghai, China. 13 Macromedia-Studierende von vier Campus treten im gender-gemischten Team gegen Hochschulen aus aller Welt an. Initiator, Organisator und Coach ist Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger vom Campus Hamburg. Dort sind die Studierenden am 2.6.2019 in ein dreitägiges Trainingslager gestartet.

„Und Schlag. Und Schlag. Und Schlag.“ Angefeuert von Teamchef und Coach Prof. Andreas Hebbel-Seeger startet im Verlauf des ersten, sommerlich-heißen Trainingstages auf der Hamburger Außenalster eine große Metamorphose: Aus 7 Studentinnen und 6 Studenten von 4 Campus soll sich im Verlauf der kommenden Woche das Macromedia-Drachenboot-Team formieren.

Im selben Boot: Macromedia-Studierende von 4 Campus

Noch kennt sich kaum jemand der Studierenden. Unabhängig voneinander sind die 13 Studentinnen und Studenten deutschlandweit dem Aufruf von Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger gefolgt. Aufgrund seiner Verbindungen in den internationalen Rudersport konnte der kurzfristig eine deutsche Mannschaft für die internationale, vom Veranstalter finanzierte Hochschulregatta in China rekrutieren. So wird das Macromedia-Team vom 7.-10.6.2019 als Repräsentant Deutschlands auf dem chinesischen Xishuanghu Lake gegen 20 andere Hochschulteams antreten.

Jenseits der Wettfahrten: Interkulturelle Erfahrung und Austausch

Die Konkurrenz ist hart. An vielen der anderen Hochschulen trainieren die Drachenboot-Teams dauerhaft zusammen und bringen bereits Wettfahrt-Erfahrung in dieser traditionellen chinesischen Bootsklasse mit. Doch der sportliche Wettkampf ist nur ein Aspekt der Regatta. Genauso wichtig ist der kulturelle Austausch mit den Gastgebern ebenso wie mit den Studierenden der anderen Hochschulen. Und dabei können alle Teilnehmenden nur gewinnen.

Live dabei: Macromedia goes China

Wir werden unser Team auf Instagram, Facebook und hier auf der Website begleiten. Wir wünschen eine tolle, sportlich wie interkulturell aufregende Reise und vielen Dank an Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger fürs Ermöglichen.

Fotos: Andreas Hebbel-Seeger

(IMH)