21.10.2019

Berlin Song Week: Macromedia-Musikmanager entwickeln Kommunikationskonzept

Vom 5.-11. Dezember 2019 bringt die Berlin Song Week das Who is Who der internationalen Songwriterszene zusammen. Unter Leitung von Prof. Dr. Martin Lücke werden Studierende des dritten und fünften Semesters Teilveranstaltungen evaluieren und ein neues Kommunikationskonzept entwickeln.

Ein spannendes Lehrprojekt steht im WS19/20 auf dem Stundenplan der Musik- und Medienmanager am Campus Berlin. Partner ist die Berlin Song Week (BSW), die Anfang Dezember 2019 an verschiedenen Orten in Berlin das “Who is Who” der internationalen Songwriterszene zusammenbringen wird. Leiter des Praxisprojektes ist Prof. Dr. Martin Lücke, Professor für Musikmanagement (B.A.) und Studiendekan am Campus Berlin.

Themen der Studierenden: A&R, Eventformate und Kommunikation

Gemeinsam mit dem Praxispartner wird die gemischte Studierendengruppe aus dem 3. und 5. Semester mehrere Aufgabenstellungen bearbeiten: Mit Neugier erwartet der Veranstalter z.B. die studentischen Evaluationen von Teilveranstaltungen der Berlin Song Week. Andere Studierendenteams erarbeiten ein Kommunikationskonzept und wieder andere analysieren den “Artists and repertoire” Bereich.

Praxisnah lernen und Kontakte knüpfen: Vor Ort auf bei der Berlin Song Week

Ein zentraler Kopf hinter der Berlin Song Week ist Nadja Kuppel, die Anfang Oktober mit den Studierenden in einer ersten Session das weitere Vorgehen und die gegenseitigen Erwartungen absteckte. Ein absoluter Mehrwert für alle Teilnehmenden wird die Arbeit vor Ort sein, denn die Musikbranche ist ein People’s Business. Während der Berlin Song Week können die Studierenden also ihren zukünftigem potentiellen Arbeitgebern ihr gelerntes Können zeigen.

Mehr zur Studienrichtung Musikmanagement (B.A.) erfahren Sie hier >

(mlu/kka)