09.10.2020

FUEL4Design: Macromedia-Wissenschaftlerinnen mit internationalem Forschungsbeitrag

Welche Kompetenzen benötigen Designerinnen und Designer, um in einer immer komplexeren Arbeitswelt zu bestehen? Um Wicked Problems zu lösen, die sich im Kontext von globaler Wirtschaft, fortschreitenden digitalen Wandel, Klimawandel und COVID-19 ergeben? Im Rahmen der Konferenz FUEL4Design entwarfen die Macromedia-Dekanin Prof. Tanja Schmitt-Fumian und Doktorandin Nanette Willberg Antworten auf diese Fragen.

Jeder Designprozess ist sowohl ein kreativer Prozess als auch ein Problemlösungsprozess. In der Design Thinking Methode, nach der an der Hochschule Macromedia gelehrt wird, steht die Problemlösekompetenz im Zentrum. Wie lässt sich diese Dimension von Kreativität weiter entwickeln und in die Hochschullehre integrieren? Darauf antworteten Prof. Tanja Schmitt-Fumian, die Dekanin der Macromedia Fakultät der Künste, und Nanette Willberg, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Campus München der Hochschule Macromedia, in dem gemeinsamen Vortrag "Critical Perspectives on Teaching Designers of Tomorrow".

Der Vortrag fand auf Einladung der Konferenz FUEL4Design statt. FUEL4Design ist ein dreijähriges, gemeinschaftliches Forschungsprojekt der Universitäten Oslo School of Architecture and Design, des Politecnico di Milano, der University of the Arts London und ELISAVA. Im Rahmen eines dreijährigen Prozesses wollen Designforscher zukunftsweisende Methoden entwickeln, durch die junge Designer befähigt werden, für eine komplexe Zukunft zu entwerfen.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt gibt es hier: http://www.fuel4design.org/
Weitere Informationen zum Studiengang Design B.A. gibt es hier.

(IMH)