21.05.2021

Macromedia-Absolvent erhält Deutschen Kamerapreis: Herzlichen Glückwunsch

Für seine eigenständige Schnittversion des Abschlussfilms ‘Welcome To My Room’ als DoP’s Cut hat Kameramann und Macromedia-Absolvent Milad Raha den deutschen Kamerapreis in der Kategorie Nachwuchs / Bester Schnitt erhalten. Der Deutsche Kamerapreis gilt als wichtigste Auszeichnung für Kameraarbeit und Schnitt im deutschsprachigen Raum. Henriette Reker (Vorsitzende des Vereins DEUTSCHER KAMERAPREIS Köln e.V.) und Tom Buhrow (Intendant des Westdeutschen Rundfunks) luden persönlich zur Online-Preisverleihung am 21.5.21 ein, ein Zusammenschnitt der Zeremonie und der vorproduzierten Künstlerinterviews durch Elena Uhlig zeigt das WDR Fernsehen am Dienstag, 25. Mai 2021, von 23.35 bis 0.40 Uhr.

Ein einfacher Film ist "Welcome To My Room – DoP’s Cut" sicherlich nicht. Er ist als düstere, visuelle Metapher auf die 5 Phasen des Sterbens nach Psychiaterin Elisabeth Kübler-Ross gestaltet. Ein fensterloser Raum wird für den Protagonist Christian (Matthias Lühn) zur Manifestation der eigenen Ängste, zum real gewordenen Horrortrip.

Ein intensiver und kunstvoll geschnittener Film ist "Welcome To My Room – DoP’s Cut" in jedem Fall – das Kuratorium des deutschen Kamerapreises bezeichnet die Montage von Milad Raha gar als „absoluten Wahnsinn“ und kürt ihn zum Preisträger ihn in der Kategorie Nachwuchs / Bester Schnitt.

„Ich empfinde es als große Ehre, unter so vielen talentierten Filmschaffenden nominiert worden zu sein. Dann auch noch zu gewinnen – wirklich unglaublich! Die Auszeichnung gibt mir Kraft, Mut und Zuversicht mit auf den langen Weg, den ich in dieser hart umkämpften Branche noch vor mir habe“, so Milad Raha. „Mein herzlicher Dank geht damit an die Kolleginnen und Kollegen des Vereins Deutscher Kamerapreis für diese wundervolle Erfahrung. Aber natürlich auch an mein kleines, ausgezeichnetes Kamera-, Grip- und Lichtdepartment am Set, meine Freunde bei ARRI in Köln und an Jonathan Fischer-Appelt (Buch & Regie), der mit seinem Stoff das Fundament für diesen besonderen Film geschaffen hat.“

Auf Seite der Hochschule begleiteten Marcus Seibert (Drehbuch), Prof. Mehdi Javaheri (Kamera) und Prof. Oliver Held (Schnitt V1) die Studierenden durch die verschiedenen Produktionsphasen. Die Produktionsleitung lag bei Jonas Wahlen mit seiner Firma JJONAS Produktion. Als Sponsor konnte Milad Raha das Unternehmen ARRI gewinnen.

Wir sind gespannt auf die nächsten Arbeiten!

Weitere Informationen zum Studiengang Film und Fernsehen B.A. gibt es hier.

Weitere Informationen zu den diesjährigen Preisträger:innen gibt es hier.