05.05.2020

Macromedia-Frauenpower: Journalistik-Professorin und Studentin für DGPuK Fachzeitschrift Aviso

Mit doppelter Frauenpower der Hochschule Macromedia erscheint der aktuelle Informationsdienst der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Aviso. Während die Kölner Macromedia-Professorin Dr. Marlis Prinzing die Redaktion verantwortet, steuert Journalistikstudentin Lara Jack die Umschlaggestaltung bei.

Prof. Dr. Marlis Prinzing vom Kölner Macromedia-Campus hat die Redaktion des Fachdienstes Aviso übernommen. Dafür hat sie sich kollegiale Hilfe von Dr. Saskia Sell von der Freien Universität Berlin ins Boot geholt. Das Verbandsorgan der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft erscheint zwei Mal jährlich. Es bündelt Debattenthemen, gibt einen Überblick über die Arbeit der angeschlossenen Fachgesellschaften, informiert über wissenschaftliche Neuerscheinungen und anstehende Tagungen. Marlis Prinzing engagiert sich seit langem in der DGPuK. Unter dem Titel „Kommunikations- und Medienethik reloaded?“ holte sie erst im vergangenen Jahr die Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik an den Macromedia Campus Köln.

„Frist ist Frust“: Aktuelle Aviso-Ausgabe thematisiert Umgang mit wissenschaftlichem Nachwuchs

Die Debattenbeiträge der aktuellen Frühjahrsausgabe av/70 widmen Prof. Dr. Marlis Prinzing und Dr. Saskia Sell dem Thema „Der Umgang mit dem Nachwuchs: Befristet Arbeiten in der Kommunikationswissenschaft“. So bündelt das Aviso-Heft zentrale Standpunkte, die Prinzing zufolge auch als Beiträge für eine „bessere Wissenschaft“ zu verstehen sind. Ihre Studentin Lara Jack konnte die Ethik-Expertin für die Gestaltung des Umschlagbildes gewinnen. In der Zeichnung spielt Jack darauf an, dass es nicht selten bis Mitte 40 dauern kann, ehe der akademische „Nachwuchs“ beruflich flügge werden darf. Immer mehr jüngere Forschende würden den Altvorderen am liebsten das Stopp-Schild aus dem Schnabel reißen, erläutert sie, und finden sich stattdessen in einem ungewollten Bündnis wieder: „Frist ist Frust“.

Prof. Dr. Marlis Prinzing ist außerdem mit einem Namensbeitrag in dem Heft vertreten. Titel: "Fehlbare Aufklärung". Viel Spaß beim Lesen.

Zur aktuellen Ausgabe des Fachdienstes Aviso av/70 geht es hier.

Weitere Informationen zum Macromedia-Studiengang Journalistik B.A. gibt es hier.

(PM / IMH)