29.07.2019

„Movies and Cultures- China and Germany in my eyes“!

Deutsche und chinesische Jugendliche im interkulturellen Erfahrungsaustausch am Macromedia Campus Köln

Vom 29. Juli bis zum 07. August findet an der Hochschule Macromedia Köln der Workshop „Movies and Cultures- China and Germany in my eyes" statt.
Prof. Sibylle Stürmer, Leiterin der School of Creative Arts am Campus Köln, freut sich, "dass wir diesen Workshop zum zweiten Mal am Campus in Köln durchführen, da es die gelebte Interkulturalität und die Kompetenz der Macromedia in diesem Bereich manifestiert."

15 chinesische und 15 deutsche Schülerinnen und Schüler, im Alter von 14-18 Jahren, werden in Gruppen Film drehen, welche die kulturellen Differenzen der beiden Länder aufzeigen. Sie sind in Sechser-Gruppen aufgeteilt und stehen für ihre Story mal vor und mal hinter der Kamera. Gefilmt wird an der Macromedia und an verschiedenen Orten in Köln.

Die Schülerinnen und Schüler werden von den Professoren Sibylle Stürmer und Mehdi Javaheri sowie von Filmstudierenden der Hochschule Macromedia, die als Student Advisors fungieren, technisch bei der Produktion der Filme betreut. Weiterhin sind je drei chinesische und deutsche Tutoren von AFS vor Ort. Die Hochschule stellt zudem das technische Equipment und die Räumlichkeiten am Campus zur Verfügung.
"Unser Kooperationspartner, die Organisation AFS ist international tätig und trägt mit den Austauschprogrammen  für Schüler*innen und Freiwillige zum gegenseitigen Verständnis der Kulturen bei –  und damit zur nachhaltigen Friedenssicherung weltweit. Das ist und bleibt ganz wichtig", so Stürmer.
Unterstützt wird das ganze Projekt auch von der Mercator Stiftung, welche den chinesisch -deutschen Austausch fördert und somit zum interkulturellen Dialog beiträgt.

(KWO)

Über AFS:
AFS International ist einer der weltweit erfahrensten und größten Anbieter für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. Aus der ursprünglich von freiwilligen Sanitätswagenfahrern gegründeten amerikanischen Organisation "American Field Service" ist im Laufe der vergangenen 60 Jahre eine globale Gemeinschaft mit über 60 Länderorganisationen und Partnern geworden. Die deutsche Länderorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Sie versteht sich als Mittler zwischen den Kulturen.
Über die Mercator Stiftung:
Die Stiftung Mercator GmbH ist eine gemeinnützige, private deutsche Stiftung, die nach dem Mathematiker, Kartographen und Theologen Gerhard Mercator benannt ist. Die Stiftung wurde 1996 von der Handelsfamilie Schmidt-Ruthenbeck aus Duisburg gegründet und konzentriert sich teilweise auf das Ruhrgebiet.