03.04.2020

NOYS VR: Macromedia-Alumnus verwandelt Wohnzimmer in Konzertarenen

Sehen, hören, eintauchen in die musikalische Live-Performance: Für viele Menschen sind Festivals und Konzerte das ultimative Entertainment-Erlebnis. Mit seinem Unternehmen NOYS VR verlegt Macromedia-Absolvent Fabio Buccheri Live-Konzerte in virtuelle Umgebungen. Die Konzertbesucher stehen im heimischen Wohnzimmer, erleben sich aber über VR-Technologie inmitten eines sommerlichen Open-Air-Konzerts oder einer großen Konzertarena. Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Virtualisierung von Sport und Event“ von Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger hat Fabio Buccheri seinen Macromedia-Kommilitonen jetzt verschiedene Bühnenshows präsentiert.

„Als Musikfan weiß ich: das Live-Erlebnis ist durch nichts zu ersetzen. Als Musikmanager weiß ich: für einen Großteil der Musiker sind Live-Konzerte die wichtigste Einnahmequelle. Mittels Virtual Reality Technologie kann ich dieses Live-Erlebnis potenzieren. Damit ist den Fans ebenso wie den Tonkünstlern geholfen.“ So beschreibt Fabio Buccheri die Grundidee von NOYS VR.

NOYS VR: Initialzündung für virtuelle Live-Konzerte bei Lehrveranstaltung

Die Initialzündung für die virtuellen Live-Konzerte hatte Buccheri im Rahmen seines Bachelorstudiums Medienmanagement B.A. In einer Lehrveranstaltung von Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger lernte der Macromedia-Student Prof. Torsten Reiners von der australischen Curtin University kennen, der ihn mit einem der weltweit ersten verfügbaren Oculus Developer Kits (DK1) experimentieren ließ. Der Funke sprang über – und noch im Studium arbeitete Buccheri den Businessplan für das digitale Geschäftsmodell aus, das er schließlich gemeinsam mit Fatih Inan, Jörg Kahlhöfer und Pascal Kuemper umsetzte. Mit Erfolg: NOYS VR erhielt bereits Start-up-Förderungen von Bund, EU und Auszeichnungen in der Gründerszene. Seit Dezember 2017 lassen sich die Produkte im Oculus Store beziehen.  

Live-Erleben via Virtual Reality: Zukunftsweisendes Entertainment – auch ohne Corona-Krise  

Mittlerweile ist Fabio Buccheri mit seinem Unternehmen über die Start-up-Phase hinaus. Er ist dabei, das Künstler-Portfolio von NOYS VR zu erweitern und die atmosphärisch besten Stage-Settings für die jeweiligen Künstlerinnen und Künstler zu produzieren.

Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger, der selbst zu dem immersiven Potenzial von Virtual Reality und 360°Grad-Videos forscht, kommentiert: „Die Idee von NOYS VR ist absolut überzeugend. Um die zu würdigen, braucht es die durch die Corona-Krise entstandene Sondersituation in unserer Lehre nicht. Trotzdem war der gemeinsame, online-basierte Konzertbesuch für die Studierende eine sehr eindrucksvolle Demonstration des wirtschaftlichen und event-bezogenen Potenzials dieser Technologie. Dafür danke ich Fabio sehr.“

Hier gibt es Informationen zu den Live-Konzerten von NOYS VR.

Hier gibt es Informationen zur Studienrichtung Musikmanagement (B.A.)

(IMH)