30.04.2021

Sexismus in der Medienbranche: Einladung zum studentischen Workshop

Wie beeinflusst Sexismus den (Arbeits-) Alltag von Frauen in der Medienbranche – und was lässt sich dagegen tun? Zu diesem Thema konzipierten Journalismus-Studentinnen von der Hochschule Macromedia Köln einen Workshop. Er findet am Mittwoch, 02.06.2021 ab 18 Uhr als digitales TEAMS-Meeting statt. Alle Macromedia-Studierenden sind herzlich zur Teilnahme eingeladen, ebenso wie die Lehrenden und interessierte Gäste. Die Anmeldung sollte bis 31.5.21 per Email an <jvandre@stud.macromedia.de> erfolgen. Speaker sind die Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin Prof. Dr. Elizabeth Prommer (Universität Rostock) und der Macromedia Alumnus Raphael Späth.

„Knöpf doch mal Deine Bluse auf, dann haben wir beim Meeting bessere Chancen“. Solche Sprüche würden Frauen am Arbeitsplatz durchaus erleben, sagen Journalismus-Studentinnen der Hochschule Macromedia, Medienberufe bildeten da keine Ausnahme. Dabei sei der Grat zwischen sexistischen Äußerungen und “einfach blöden Sprüchen” schmal. Viele Frauen, aber auch Männer seien unsicher, wo genau eine klare Linie gezogen werden kann.

Ziel der Studentischen Initiative: Geschlechtergerechtigkeit fördern

Im Rahmen ihrer Studentischen Initiative wollen sechs Studentinnen des Studiengangs Journalismus B.A. auf Sexismus im Speziellen, aber auch auf die Geschlechtergerechtigkeit allgemein aufmerksam machen.  Das Thema ginge sie alle etwas an, so das Credo der Studentinnen, auf die ein oder andere Art wollten sie schließlich alle später mal „irgendwas mit Medien“ machen. In der Branche gäbe es aber nach wie vor noch einige Ungleichheiten: Warum genau werden Frauen ungerecht behandelt oder sogar belästigt? Und was kann jeder und jede von uns dagegen tun? Betreut wird die studentischen Initiative von Prof. Dr. Marlis Prinzing, Expertin für Medienethik und Journalismus-Professorin am Macromedia Campus Köln.

Podcast und Workshop: Sensibilisierung und Austausch

Die Studierenden haben zu diesem Thema einen Podcast produziert, der auch Auftakt für den Workshop zu „Sexismus in der Medienbranche“ ist. Am Mittwoch, 02.06.2021 ab 18 Uhr sprechen sie mit der Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin Prof. Dr. Elizabeth Prommer (Universität Rostock) und mit Macromedia Alumnus Raphael Späth über den schmalen Grat zwischen Sexismus und Unverschämtheit, diskutieren über persönliche Erfahrungen und versuchen, gemeinsam Handreichungen für den Job zu finden – und für den Alltag.

Um teilzunehmen, einfach eine Email an jvandre@stud.macromedia.de schreiben, dann gibt es den Link für den Teams-Kanal zurück. Deadline für die Anmeldung ist der 31. Mai.

Die Studentinnen freuen sich auf rege Teilnahme.