Prof.

Dennis Todorović

Professor

Dennis Todorović lehrt Film und Fernsehen mit dem Schwerpunkt Regie in den deutsch- und englischsprachigen Studiengängen am Campus Köln der Hochschule Macromedia.

Lehrgebiet:

Regie

Zu Regie
Campus:

Köln

Zum Standort
Fakultät:

Fakultät der Künste

Werdegang von Dennis Todorović

Dennis Todorović wuchs in Süddeutschland als Sohn einer tschechischen Mutter und eines montenegrinischen Vaters auf. Seine Filmkarriere begann in den tschechischen Barrandov Filmstudios, wo er zwischen 1996 und 2002 an Filmsets arbeitete, unter anderem als Art Department Koordinator für die Miniserie ANNE FRANK: THE WHOLE STORY, die für das beste Szenenbild einen Emmy erhielt.

Er studierte Filmregie und Drehbuch bei ARTTS International in York, an der internationalen filmschule Köln, der Andrzej Wajda Master School of Film Directing in Warschau und dem Binger Filmlab in Amsterdam. Sein erster Kinofilm SASCHA (2010) gewann zahlreiche Preise auf Festivals in Spanien, Russland, Österreich, Tschechien und Deutschland und wurde vom WDR und von HBO Europe lizenziert. Sein zweiter Kinofilm SCHWESTER WEISS kam 2016 in die Kinos und lief erfolgreich in der ARD, bei arte und im SWR. Darüber hinaus ist er Stipendiat der Wim Wenders Stiftung mit dem Science Fiction Filmprojekt LIFE ON LAIKA (mit Christoph Mathieu).

Todorovićs Arbeiten gehen jedoch über den klassischen Film hinaus und reichen vom SciFi-Roman (LUCID, Bastei Lübbe 2017 mit Christoph Mathieu) über lineare und interaktive Musikvideos (MiA, Erdmöbel) und 3D-Filmprojekte bis zu Werbung und online-Kampagnen: zuletzt gewann „Hair is In the Air! Beauty Summer School 2019“ eine Kampagne der agentur komm.passion für die Klier Hair Group, für die er die Filmregie übernahm, den Deutschen PR-Preis in den Kategorien Employer Branding und Bewegtbild.

Den Blick für diverse und auch neue Formate zu öffnen und Studierende zu ermuntern, aus der klassischen Filmausbildung heraus den Schritt in neue und entstehende Arbeitsfelder zu wagen, ist Dennis Todorovićs wichtigstes Anliegen in der Lehre.