Prof. Dr.

Martin Lücke

Professor

Dr. Martin Lücke lehrt Musikmanagement und Kulturmanagement am Campus Berlin der Hochschule Macromedia und leitet die hochschulweiten Competence Center Musikmanagement und Kulturmanagement.  Vor seiner Tätigkeit als Professor kuratierte er im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland das medial vielbeachtete Ausstellungsprojekt „Melodien für Millionen. Das Jahrhundert des Schlagers“ als wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Lehrgebiet:

Musikmanagement

Zu Musikmanagement
Campus:

Berlin

Zum Standort
Fakultät:

Fakultät Medien

Publikationen

2021

Crowdfunding im Progressive Rock?

Details
2020

Introduction.

Details
2020

The New Age of Electronic Dance Music and Club Culture.

Details
2020

Club Culture and Electronic Dance Music in Berlin: An Economic, Social, and Aesthetical Perspective.

Details
2020

Musiker 4.0

Details
2020

Was Marken im Voice-Zeitalter erfolgreich macht

Details
2019

Die aktuelle Situation der Streicherkammermusik aus Sicht des Musikmanagement.

Details
2019

Schlagerfilmwirtschaft.

Details
2019

Musik und Straße.

Details
2018

Ausbildung für die Musikbranche.

Details
2018

Böhm.

Details
2018

Jazz (Klarinette, Saxophon).

Details
2018

Müller

Details
2018

Saxophon im Nationalsozialismus

Details
2018

Täglich ein Terrabyte Daten. Interview mit Michael Krause, Geschäftsführer Deezer.

Details
2018

Big Data und Musik.

Details
2018

Musik und Stadt.

Details
2018

Popförderung in der Stadt: Das Musicboard Berlin.

Details
2018

Musikwirtschaftsforschung. Die Grundlage einer neuen Disziplin.

Details
2015

Branchenverbände der Musikkultur/ -wirtschaft als Austausch- und Kooperationspartner

Details
2015

Crowdfunding: Neue Finanzierungsform für kulturelle Projekte oder Medienhype?

Details

Werdegang von Martin Lücke

Prof. Dr. Martin Lücke (* 1974) lehrt Musikmanagement und Kulturmanagement am Campus Berlin der Hochschule Macromedia und leitet die hochschulweiten Competence Center Musikmanagement und Kulturmanagement.

Seit dem Wintersemester 2004/2005 lehrt Martin Lücke an verschiedenen Universitäten, Fach- und Musikhochschulen und gibt regelmäßig Workshops. Vor seiner Tätigkeit als Professor kuratierte er im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland das medial vielbeachtete Ausstellungsprojekt „Melodien für Millionen. Das Jahrhundert des Schlagers“ als wissenschaftlicher Mitarbeiter.  Zuvor war Martin Lücke Dramaturg bei den Bochumer Symphonikern.

Der Tai Chi- und Mountainbike-Freund wurde 2003 im Fach Musikwissenschaft promoviert, das er neben den Bereichen Neuere Geschichte und Politikwissenschaft im Magisterstudium belegt hatte. Thema der Doktorarbeit: Jazz im Totalitarismus. Eine komparative Analyse des politisch motivierten Umgangs mit dem Gegenstand Jazz während des Nationalsozialismus und Stalinismus.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen derzeit im Spannungsfeld von (Populärer) Musik und Musikwirtschaft, neuen Formen der (Kultur-)Finanzierung, u.a. Crowdfunding, sowie der akademischen Ausbildung im Kontext Populärer Musik und Musikwirtschaft.