Numerus Clausus: Was bedeutet NC?

Stehst du kurz vor deinem Abschluss oder hast ihn bereits in der Tasche? Bei der Recherche zu möglichen Studiengängen für deinen weiteren Bildungsweg ist dir bestimmt schon einmal der Begriff „Numerus Clausus“ begegnet. Diese „geschlossene Zahl“ kann entscheidend sein, wenn es darum geht, ob du deinen Fuß in die Tür deines Wunschstudiums bekommst oder nicht.

Es handelt sich um ein zulassungsbeschränkendes Instrument, das von Hochschulen und Universitäten genutzt wird, um die Zahl der Studienplatzbewerber zu begrenzen.

Es ist nicht nur ein Ausdruck für die Notenbegrenzung für einen bestimmten Studiengang, sondern auch für die maximale Anzahl von Studienplätzen, die an einer Bildungseinrichtung für einen bestimmten Studiengang verfügbar sind. In diesem Artikel werden wir den NC und seine Bedeutung, das Auswahlverfahren, die Chancen von Bewerbern auf einen Studienplatz und mögliche Tipps für die Zulassung genauer beleuchtet.

Home Office Schreibtisch Videokonferenz mit Tablet-PC

Warum gibt es den NC?

Der Hauptgrund für die Einführung des NC ist die hohe Nachfrage nach Studienplätzen in bestimmten Studiengängen. Insbesondere in beliebten Studiengängen wie Medizin oder im Bachelor Psychologie gibt es häufig mehr Bewerber für das Studium als verfügbare Studienplätze. Um diese Nachfrage zu bewältigen, setzen Universitäten einen NC fest, um die Zulassung zu diesen Studiengängen zu regulieren.

Welche Chancen habe ich auf einen Studienplatz?

Das Auswahlverfahren für Studiengänge mit NC ist ein komplexer Prozess, der von mehreren Faktoren beeinflusst wird. Darüber hinaus spielen auch die Anzahl der verfügbaren Studienplätze und die Anzahl der Bewerber eine Rolle.

Die konkreten Quoten des Numerus Clausus variieren von Hochschule zu Hochschule und von Studiengang zu Studiengang.

Durchschnittsnote

Die Durchschnittsnote ist ein wesentlicher Faktor bei der Zulassung zu einem Studiengang. Eine hohe Durchschnittsnote erhöht die Chancen auf einen Studienplatz. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass auch andere Faktoren wie Wartesemester und Eignungstests berücksichtigt werden.

Prüfungen überstehen

Wartesemester

Wartesemester können die Chancen auf einen Studienplatz weiter erhöhen. Allerdings hängt die Anzahl der benötigten Wartesemester von dem jeweiligen Studiengang und der Hochschule ab. Wartesemester sind wie diese Zeit im Wartezimmer beim Arzt – du bist da, aber noch nicht dran.

Wartesemester kurz erklärt

Eignungstests und Vorprüfungen

Vor der Bewerbung für einige Studiengänge, insbesondere in den Bereichen Medizin und Pharmazie, ist das Absolvieren von Eignungstests und Vorprüfungen möglich. Eine gute Leistung bei diesen Tests kann die Chancen auf einen Studienplatz erhöhen.

Vorbereitung ist alles

Wie funktioniert das Auswahlverfahren für Studiengänge mit NC?

Die Auswahl der Studierenden erfolgt in der Regel auf Grundlage der oben genannten Kriterien. Zunächst werden die Bewerber nach ihrer Durchschnittsnote sortiert. Anschließend werden andere Faktoren wie Wartezeit und Eignungstests berücksichtigt. Es gibt keine festen Prozentzahlen für die Zulassung nach Wartesemestern, Abiturnoten oder anderen Kriterien, da dies von den jeweiligen Zulassungsregelungen und der Nachfrage für das jeweilige Studienfach abhängt.

Die Zulassungsquoten können sich jedes Semester ändern. Die Änderungen basieren auf der Anzahl der verfügbaren Studienplätze, der Anzahl der Bewerber und den jeweiligen NC-Werten.

Bei einigen Studiengängen werden mehr Plätze für Bewerber mit exzellenten Abiturnoten angeboten, während bei anderen wiederum mehr Wert auf Wartezeit oder zusätzliche Eignungstests gelegt wird.

Es ist wichtig, die spezifischen Zulassungsrichtlinien und -quoten für das von dir gewählte Studium an deiner Hochschule oder Universität vorab zu prüfen, da diese Informationen sich erheblich unterscheiden können. In der Regel findest du diese Informationen auf der Website der Hochschule oder Universität oder in den offiziellen Zulassungsrichtlinien.

Tipps für die Zulassung an einer Universität

Es gibt verschiedene Herangehensweisen, die du nutzen kannst, um deine Chancen auf einen Studienplatz zu erhöhen.

Bewerbung an mehreren Universitäten

Eine Möglichkeit besteht darin, sich an mehreren Universitäten für den gleichen Studiengang zu bewerben. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, einen Studienplatz zu erhalten, da jede Universität ihre eigenen Kriterien und Anforderungen hat.

Bewerbung für Sommersemester

Eine weitere Strategie ist die Bewerbung für das Sommersemester. Da sich in diesem Semester in der Regel weniger Bewerber bewerben, kann dies die Chancen auf einen Studienplatz erhöhen.

Nutzung der Wartesemester

Wartesemester können genutzt werden, um die Chancen auf einen Studienplatz zu erhöhen. Während dieser Zeit kannst du deine Kenntnisse und Fähigkeiten durch Praktika, Weiterbildungen oder andere relevante Aktivitäten verbessern.

Fairness bei der Studienplatz-Vergabe

Der Numerus Clausus ist ein umstrittenes Thema in der Hochschulzulassung. Einige argumentieren, dass der NC sinnvoll ist, um die Qualität der Bildung zu wahren und Überfüllung in bestimmten Studiengängen zu verhindern. Der NC kann dazu beitragen, die Auswahl der besten Bewerber zu erleichtern und sicherzustellen, dass die Studierenden in der Lage sind, den anspruchsvollen Anforderungen gerecht zu werden.

Allerdings gibt es auch Kritik am NC, da er oft als unfaire Hürde angesehen wird, die die Chancen von Bewerbern mit potenziellem Talent, aber schlechteren Noten, einschränkt. Es gibt auch Bedenken hinsichtlich der Tatsache, dass der NC manchmal nicht die tatsächlichen Fähigkeiten und Eignungen der Bewerber widerspiegelt.

Der NC als Hürde deines Traumstudiums

Der NC ist ein wichtiges Instrument für die Zulassung zu bestimmten Studiengängen an Hochschulen. Obwohl er eine Herausforderung darstellen kann, gibt es verschiedene Tipps, die du nutzen kannst, um deine Chancen auf einen Studienplatz zu erhöhen. Unabhängig von der Durchschnittsnote oder der Anzahl der Wartesemester ist es wichtig, sich gut auf das Auswahlverfahren vorzubereiten.

NC an der Hochschule Macromedia

An der Hochschule Macromedia gibt es keinen NC. Stattdessen legen wir Wert auf deine persönliche Qualifikation, die wir in einem individuellen Gespräch herausfinden möchten. Dies ermöglicht es dir, in deinen Traumstudiengang einzusteigen, auch wenn du keinen erstklassigen Abiturdurchschnitt vorweisen kannst.

Unabhängig von der Durchschnittsnote kannst du, solange du die erforderlichen persönlichen Qualifikationen erfüllst, einen Studienplatz an der Hochschule Macromedia erhalten. Hier zeigt sich, dass bei der Bachelor-Zulassung zu einem Studiengang bei uns mehr Faktoren berücksichtigt werden als lediglich die bereits erbrachten Noten.

ab 17:00 Uhr

Bachelor Infoabend

Du interessierst dich für Medien, Kommunikation und Management, Mode, Schauspiel, Film, Games oder Design? Bei unserem Infoabend erfährst du alles über die Bachelorstudiengänge und -richtungen an der Hochschule Macromedia.

Natürlich ist auch genügend Raum für alle deine Fragen, zum Beispiel bezüglich des Auslands- und Praxissemester oder der Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten. Du lernst unsere Studierenden, die Studienberatung und den Campus kennen. Die Teilnahme am Bachelor Infoabend ist kostenlos. Auch deine Eltern und Freunde sind willkommen.

00
Tage
00
Stn
00
Min
00
Sek
Jetzt anmelden!