Marc Lange

Marc Lange
Journalistik, Sportjournalismus
Campus Hamburg

Tätigkeit nach dem Studium: Senior Manager Social Media & Employer Branding, Visable GmbH
Wo arbeiten Sie heute und wie lautet Ihre dortige Positionsbezeichnung?
Ich arbeite momentan für die Visable GmbH als Senior Manager Social Media & Employer Branding.

Welche Aufgaben haben Sie dort?
Meine Aufgaben sind sehr vielseitig. In meiner Rolle als Social Media Manager betreue ich alle Social-Accounts von Visable und der Untermarke wlw in der DACH-Region. Dabei bin ich für die strategische Ausrichtung auf den einzelnen Kanälen sowie die Konzeption und Umsetzung von Kampagnen verantwortlich. Zusätzlich unterstütze ich unseren HR-Bereich im Employer Branding. Das heißt: Durch unterschiedliche Maßnahmen versuchen wir, unsere Arbeitgebermarke zu stärken und von der Konkurrenz abzuheben. Dazu gehörten in der Vergangenheit z.B. Mitarbeiterinterviews, Messeauftritte oder ganz neu unsere Mitarbeitervideoplattform für Bewerber.

Warum arbeiten Sie an dieser Stelle und was begeistert Sie?
Ich liebe die Abwechslung in meinem Job. Auf der einen Seite habe ich sehr viel mit dem Marketing für unsere Produkte zu tun, auf der anderen helfe ich aber auch aktiv mit, dass Bewerber unsere Firma in Betracht ziehen. Hinzu kommt, dass Visable in einer sehr spannenden Branche arbeitet (B2B), in der – speziell im Social Media-Bereich – noch viel Spielraum vorhanden ist, um neue Dinge auszuprobieren.  

Hatten Sie sich diese Art von Arbeit vor dem Studium vorgestellt?
Vor dem Studium hatte ich eigentlich das Ziel später einmal als Sportkommentator im Fernsehen zu arbeiten. Der Job als Social Media Manager in Unternehmen war damals noch nicht so fest etabliert, wie es heute der Fall ist. Von damals Schüler-VZ über MySpace bis Facebook und heute TikTok haben mich die sozialen Netzwerke aber schon immer fasziniert. Auch wenn ich mir die Arbeit in diesem Bereich vor dem Studium vielleicht nicht unbedingt vorgestellt hatte, hatte ich unterbewusst aber doch immer ein bisschen gehofft, dort vielleicht einmal hineinzurutschen. Das ist schließlich auch passiert.   

Inwiefern haben die Hochschule, die Kooperationspartner der Hochschule bzw. das Personal der Hochschule Sie gut auf diese heutige Arbeit vorbereitet?
Die Macromedia hat einen super Ruf in der Medienbranche. Ich hatte dadurch wenig Probleme spannende Praktika zu finden, die mir schließlich den Einstieg ins Berufsleben deutlich vereinfachten.

Bei welchem Unternehmen oder welcher Organisation haben Sie Ihr Praxissemester verbracht und wie bewerten Sie Ihre dort gemachten Erfahrungen?
Mein Praxissemester verbrachte ich in der Printredaktion von Men’s Health. Es war eine super Erfahrung, mir wurde von meinen beiden Chefs sehr viel Vertrauen entgegengebracht. Von klassischer Recherchearbeit bis hin zu Interviewführung, Texterstellung und der Arbeit mit InDesign habe ich viel gelernt, was für die Arbeit im journalistischen Printbereich wichtig ist. Nach dem Praktikum durfte ich weiter als freier Redakteur mitwirken und konnte mich über einige Veröffentlichungen freuen.

Wenn Sie an Ihr Studium zurückdenken, woran denken Sie besonders gerne?
Der Kurs „Live-Kommentar“ war für mich ein absolutes Highlight. Wir haben dort sehr viel gelernt und gelacht. Dort ist uns allen bewusst geworden wie anspruchsvoll und herausfordernd es sein kann selbst nur 15 Minuten eines Fußballspiels zu kommentieren. Die Prüfung war sehr praxisorientiert und hatte – trotz der Aufregung – richtig viel Spaß gebracht.    

Wie wichtig schätzen Sie „Offenheit für Veränderung“ ein, um in der modernen, digital getriebenen Arbeitswelt heute und morgen zu bestehen?
Extrem wichtig. Ich merke es täglich bei meinem jetzigen Arbeitgeber: Vor rund 90 Jahren war Visable (damals noch „Wer liefert was“) ein Verlag mit einem eigenen Nachschlagewerk für Geschäftskunden. Heute vereint Visable unter sich die beiden größten Online B2B-Marktplätze Europas und bietet ausschließlich digitale Produkte an. Ohne die Offenheit für Veränderung wäre das niemals möglich gewesen.

Haben Sie ein Ziel, wo Sie in 10 Jahren stehen möchten?
In zehn Jahren möchte ich noch immer einen Job haben, für den ich brenne und der mir einfach Spaß bringt. Der Titel dahinter ist für mich zweitrangig.

Gibt es etwas, das Sie unseren Studienanfängern mit auf den Weg geben möchten?
Bekommt keine Panik, wenn ihr im Laufe des Studiums vielleicht doch noch einmal Lust auf etwas anderes bekommt. Alles was ihr bis dahin gelernt habt, könnt ihr einsetzen, um an das neue Ziel zu gelangen.  

 

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl.
Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Infoline für Studierende: 089 544 151 106

Montag bis Freitag: 09.00 - 16.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist inklusive.

  • München 089 544151-191
  • Stuttgart 0711 280738-710
  • Freiburg 0761 87070-735
  • Köln 0221 310825-80
  • Hamburg 040 3003089-410
  • Leipzig 0341 331781-131
  • Berlin 030 2021512-310
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren
1076