Sinah Vonderweiden

Sinah Vonderweiden
Journalistik, Journalismus
Campus Hamburg

Tätigkeit nach dem Studium: Content Marketing Managerin, Redakteurin und Pressesprecherin bei myRight
Wo arbeiten Sie heute und wie lautet Ihre dortige Positionsbezeichnung?
Meine Arbeit ist es als Redakteurin, Copywriterin und Pressesprecherin im Hamburger Büro des noch jungen, aber stetig wachsenden Verbraucherschutz-Startup myRight bestimmte Zielgruppen mit wissenswerten und informativen Inhalten und Angeboten zu erreichen. Die offizielle Berufsbezeichnung lautet zwar „Content Marketing Managerin“, wobei mein Aufgabenspektrum aber wesentlich vielfältiger ist, als es die Jobbeschreibung auf den ersten Blick abbildet.

Welche Aufgaben haben Sie dort?
Neben der Betreuung des „myRight Magazins“, eines auf den Verbraucherschutz spezialisierten Corporate Blogs, und der Mitarbeit und des Lektorats der Webseiten-Inhalte, betreue ich auch die Social-Media-Kanäle des Unternehmens und unterstütze beim Thema PR. Durch dieses vielfältige Aufgabenspektrum ist jeder neue Tag anders als der vorherige und die Arbeit bleibt stets spannend. Die Aufgaben reichen vom klassischen Texten, der Planung und Strukturierung redaktioneller Abläufe gemeinsam mit dem Marketing-Team und dem Kundenservice über Community-Management bis zur Erstellung werblicher Inhalte. Darüber hinaus schließt meine Arbeit auch das Erstellen von Pressemitteilungen und die Zusammenarbeit mit einer PR-Agentur ein.

Warum arbeiten Sie an dieser Stelle und was begeistert Sie?
Neben dem abwechslungsreichen Arbeitsalltag, einem tollen Team und den vielfältigen Aufgaben ist es in meiner Position besonders wichtig, stets auf dem neusten Stand zu bleiben, insbesondere was Entwicklung und Innovationen im Bereich Verbraucherschutz angeht. Der Erfolg meiner Tätigkeit ist also auch von einer soliden Recherche der Historie und Hintergründe verschiedener Verbraucherschutzthemen geprägt, schließt ein Verständnis des hochaktuellen Themas „LegalTech“ mit ein und basiert auf einem täglichen Media-Monitoring. So schaffe ich es – in Zusammenarbeit mit Rechtsexperten und Strategie-Spezialisten in meinem Team – informativen und werblichen Inhalten auch die nötige Tiefe zu verleihen. Das ist für mich persönlich nicht nur interessant und manchmal etwas stressig, es macht auch richtig Spaß.

Hatten Sie sich diese Art von Arbeit vor dem Studium vorgestellt?
Trotz meines bewusst gewählten Studienfokus auf den Journalismus wurde mir schon früh klar, dass sich redaktionelles Arbeiten auch in der Vermarktung gesellschaftlich relevanter Service-Angebote, NGOs und beim Blogging erfolgreich anwenden lässt. Schnell wurde im Zuge der Digitalisierung auch das Thema Marketing für mich immer reizvoller. So konnte ich mich mit meiner Arbeit bis heute nicht nur wie vor dem Studium geplant im Journalismus betätigen, sondern auch anderweitig für sozialen Zusammenhalt, Menschenrechte oder – wie aktuell – für den Verbraucherschutz engagieren.

Wenn Sie an Ihr Studium zurückdenken, woran denken Sie besonders gerne? 

Neben den praktisch orientieren Studieninhalten waren auch die gemeinsamen Projekte mit lieb gewonnen und motivierten Kommilitonen sowie das ehrenamtliche Engagement im Fachschaftsrat besonders einprägsam.

Woran denken Sie bei „Veränderung und Wandel“ ganz allgemein?
Mir persönlich fällt bei den Begriffen sofort das Thema Digitalisierung ein, bei dem Veränderung und Wandel der Medienformate und des damit zusammenhängend Marktes aktuell auch Relevanz in meinem Berufsalltag haben.

Wie wichtig schätzen Sie „Offenheit für Veränderung“ ein, um in der modernen, digital getriebenen Arbeitswelt heute und morgen zu bestehen?
Im medialen Kontext, aber auch ganz allgemein in der Arbeitswelt, spielt das Thema Offenheit für Veränderung meiner Meinung nach aktuell eine enorm wichtige Rolle. Nicht umsonst werden Neuerungen wie Homeoffice, digitale Strukturen und Formate oder IT-Themen gerade immer wieder heiß diskutiert – in den neuen wie alten Medien. Der Mensch zeichnet sich in meinem Weltbild natürlicherweise durch einen Hang zur Neugier aus, bei mir zeigt sich das besonders im kreativen Arbeiten. Und da die Entwicklungen in der Menschheitsgeschichte nicht statisch sind, sondern sich in einem stetig die Richtung und Stromstärke ändernden Fluss befinden, werden besonders Medienmacher vor allem nach Anbruch des neuen Jahrtausends im Digitalisierungskontext nicht darum herum kommen, sich für Veränderungen offen zu halten, diese zu besprechen und den Prozess für sich im Arbeitsalltag auch nutzbar zu machen.

Gibt es etwas, das Sie unseren Studienanfängern mit auf den Weg geben möchten?
Aus meiner Studienzeit habe ich folgendes gelernt, dass ich auch den jetzigen Studienanfängern gern mit auf den Weg geben möchte: Zielstrebigkeit und Fleiß leben von der persönlichen Motivation und der Leidenschaft für das, was wir schaffen und erreichen wollen. Und Herzblut hilft ungemein sich dem Erfolg mit Freude am eigenen Tun zu nähern – bei allem Leistungsdruck und Ehrgeiz kann es ungemein bestärkend sein, sich mit Menschen zu umgeben, das einen dies nicht vergessen lassen und im selbstgewählten Lebensweg bestärken.
 

 

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl.
Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Infoline für Studierende: 089 544 151 106

Montag bis Freitag: 09.00 - 16.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist inklusive.

  • München 089 544151-191
  • Stuttgart 0711 280738-710
  • Freiburg 0761 87070-735
  • Köln 0221 310825-80
  • Hamburg 040 3003089-410
  • Leipzig 0341 331781-131
  • Berlin 030 2021512-310
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren
1076