Mittwoch | 11. Juli 2018

Macromedia-Studierende treffen den Top-Fotografen Anton Corbijn


Wie nähert man sich einem Weltstar? Welche Tonalität wählt man im Pressegespräch? Auf Vermittlung von Prof. Dr. Dominik Pietzcker trafen Journalistik-Studierende der Hochschule Macromedia den internationalen Top-Fotografen Anton Corbijn im Bucerius Kunstforum in Hamburg. Ein studentischer Erfahrungsbericht.


von Julian Knoll ǀ Journalistik-Student ǀ Macromedia Campus Hamburg

Lässig und dabei wahrlich provokant bläst Kurt Cobain Rauch in die Kamera. Kylie Minogue sitzt in durchsichtigen Dessous am Telefon. Mick Jagger zeigt sich in Frauenkleidern im Stile einer großen Diva: Seit mehr als 40 Jahren prägt Anton Corbijn mit seinen eigenwilligen Portraits die Musikgeschichte. Die Rolling Stones, Bon Jovi, U2, Bob Dylan – der Niederländer beherrscht es wie kein Zweiter, einzigartige Momente in persönlicher Atmosphäre zu inszenieren.

Nun stellt der Fotograf und Regisseur seine Werke in Hamburg aus. Drei Studierende der Macromedia waren vergangene Woche dabei und trafen den Künstler zu einem Pressegespräch. Die Ausstellung „Anton Corbijn. The Living and the Dead“ spielt auf lebende und verstorbene Künstler an, die Corbijn zwischen 1974 und 1999 porträtierte.

Ausgestellt werden neben Corbijns bekanntesten Musiker-Portraits Bilder von Friedhofsgräbern sowie seine autobiografische Selbstportrait-Serie a.somebody. In dieser Fotoserie begibt sich der Künstler in seiner Heimatstadt Strijen auf Spurensuche und kombiniert seine Herkunft mit der Verwandlungskraft der Musik. So maskiert er sich mal als Bob Marley, mal als Ian Curtis, mal als John Lennon. „Ich fragte mich, was mich geformt hat“, begründet der 63-Jährige seine Aufnahmen.

Auch die Macromedia-Studierenden Julian, Liza und Oliver kamen bei der Pressekonferenz zu Wort. „Ich zeige nicht meine Seele, sondern verstecke mich selbst hinter der Verkleidung“, so Corbijn auf die Frage, ob es ein Hindernis darstelle, sich als Fotograf selbst ablichten zu lassen.

„Anton Corbijn. The Living and the Dead“ ist vom 7. Juni 2018 bis zum 6. Januar 2019 im Bucerius Kunstforum zu sehen. Im Anschluss an das Pressegespräch konnten die Macromedia-Studis an einem einzigartigen Rundgang mit dem Fotografen teilnehmen. Dem Künstler Fragen zu stellen, ihn persönlich kennenzulernen, in die Welt der Weltstars einzutauchen – hautnah und ungefiltert. „Das war schon ein Highlight meines Studiums und eine tolle Erfahrung als angehender Journalist“, meint Julian Knoll. Liza Eisele ergänzt selbstbewusst: „Das mache ich jetzt öfter!“

Weitere Informationen zur Studienrichtung Journalismus (B.A.) gibt es hier.


Pressegespräch mit dem Meister: die Macromedia-Studierenden treffen den Star-Fotografen Anton Corbijn im Bucerius Kunstforum.

„Anton Corbijn. The Living and the Dead“ ist vom 7. Juni 2018 bis zum 6. Januar 2019 im Bucerius Kunstforum zu sehen.

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Jetzt zur Campustour online anmelden. Immer donnerstags ab 16 Uhr.

Einzeltermine können auch
telefonisch vereinbart werden.
Gerne mit Freunden und Eltern.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren