Freitag | 23. November 2018

Castulus Kolo: Im Analystenteam der diesjährigen Word Press Trends


Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, Dekan der Hochschule Macromedia, ist einer von drei Analysten der World Press Trends 2018. Gemeinsam mit den Wissenschaftlern Dr. François Nel von der University of Central Lancashire sowie Dr. Coral Milburn-Curtis von der University of Oxford hat er am diesjährigen Branchenbericht der WAN-IFRA - World Association of Newspapers and News Publishers mitgewirkt. In die Studie fließen Angaben etwa zu Umsatz-, Erlös- und Abonnentenzahlen aus 70 nationalen Zeitungsmärkten ein. Die dort formulierten Analysen und Prognosen gelten als wegweisend für die Branche der Zeitungsverleger.


„Die Mitarbeit an diesem Projekt war fantastisch. Mich hat vor allem die einzigartige Faktenlage bei den World Press Trends gereizt. Das ist ja das Privileg der internationalen Verbände, dass sie die Daten von den nationalen Akteuren zu einer validen Gesamtsicht zusammenfügen können“, so Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo. Der Medienwissenschaftler ist Dekan der Hochschule Macromedia. Er unterrichtet und forscht zu Zukunftsfragen der Medienentwicklung, strategischen Herausforderungen des Medienmanagements und zum Innovationsgeschehen in der Medienwirtschaft.  

World Press Trends 2018: Essenziell für die Geschäftsstrategie der Zeitungshäuser

In den letzten Jahren habe sich in der Medien- und Verlagsbranche ein beispielloser Wandel vollzogen, so Lisa MacLeod, Vizepräsidentin der WAN-IFRA, im Vorwort der World Press Trends 2018. Weltweite, staatlich sanktionierte Angriffe auf die Medien- und Pressefreiheit, die Omnipräsenz von Fake News und das wegfallende Anzeigengeschäft seien existenzielle Bedrohungen für das Zeitungsgeschäft.

Aber: „Trotz der problematischen Rahmenbedingungen geben die Analysen auch Anlass auch zu einer optimistischen Sicht auf das Nachrichtengeschäft“, so Castulus Kolo. Dem grundsätzlichen Misstrauen gegenüber Medien stehe ein wachsendes Vertrauen in individuelle Journalistenpersönlichkeiten und eine steigende Wertschätzung für Qualitätsjournalismus gegenüber. Überhaupt habe sich auf der ganzen Welt „Vertrauen“ als wichtigster Markenkern für Zeitungen herauskristallisiert. „Diesen Markenkern gilt es weiter zu stärken, auch durch internationale Allianzen“, so eine der Empfehlungen von Castulus Kolo und dem Analystenteam.

World News Trends 2018: Distribution und Bestellmöglichkeit

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse des World Press Trends Reports 2018 findet sich im Blog des internationalen Zeitungsverbandes: https://blog.wan-ifra.org/2018/10/02/available-now-world-press-trends-2018-measuring-the-value-of-trust.  

Der WAN-IFRA distribuiert den Word Press Trends Report weltweit. Über ihre nationalen Zeitungsverlegerverbände sind nahezu allen großen Zeitungstitel weltweit in dieser Vereinigung vertreten. Eine Bezahlversion der Analyse ist hier erhältlich: www.wan-ifra.org/microsites/world-press-trends.

(IMH)


Die Aussagen dieser Studie gelten als wegweisend für die Branche der Zeitungsverleger. Hier das Cover der World Press Trends 2018. Quelle: WAN-IFRA

Die Aussagen dieser Studie gelten als wegweisend für die Branche der Zeitungsverleger. Hier das Cover der World Press Trends 2018. Quelle: WAN-IFRA

Ehrenvolle Mitarbeit: Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo war einer der drei Analysten der diesjährigen World Press Trends. Foto: Macromedia / Riess

Ehrenvolle Mitarbeit: Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo war einer der drei Analysten der diesjährigen World Press Trends. Foto: Macromedia / Riess

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist mit dabei

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren