Mittwoch, 20. Februar 2019


16.00–18.30 Uhr    
Treffen und Workshop (Pre-Conference) der Nachwuchsgruppe Medienethik

Ab 19.00 Uhr        
Get  together  (auch  Nachwuchsgruppe)
Ort: Gilden im Zims,  Heumarkt 77, 50667 Köln


Tag 1: Donnerstag, 21. Februar 2019


11.00–12.00 Uhr    
Sitzung Fachgruppe Kommunikations- und Medienethik

ab 12.00 Uhr    
Ankommen und Kaffee

Beginn der Tagung


13.00-13.15 Uhr
Begrüßung
Marlis Prinzing, Michael Schröder

13.15-14.00 Uhr
Keynote 1: „Programmierte Traurigkeit. Soziale Medien – jenseits von Gut und Böse.“
Geert Lovink (Amsterdam), Medienwissenschaftler, Institut of Network Cultures

Anschließend Gespräch:
Mediengesellschaft mit Zukunft? Anforderungen an Netzpolitik und Journalismus.
Counterpart: Hansi Voigt (Zürich), Journalist, Medienmanager, Medienpionier, u.a. Das Netz

Moderation: Marlis Prinzing

14.30-15.00 Uhr
Pause mit Kaffee

Themenschwerpunkt: Digitale Innovation und Kommerzialisierung

Chair: Jessica Heesen


15.00-16.30 Uhr
(je 15 Minuten Vortrag, danach 30 Minuten Diskussion zu allen Vorträgen)

It´s the economy?: Digitale Innovation und Kommerzialisierung als methodologische und methodische Herausforderung der Medienethik
Matthias Karmasin/Matthias Rath
 
Digitale Souveränität – Diskurse und normative Implikationen aus einer medienethischen Perspektive
Christian Schicha
 
Informieren, aufklären oder überzeugen? Eine Ethische Reflexion digitaler Gesundheitskommunikation am Beispiel der Organspende
Solveig Lena Hansen

Digitalisierung in der kommunikativen Praxis: Kultur- und Bildungsgestaltung am Beispiel „Digitalisierung der Schulen“
Andrea Günter


16.30-17.00 Uhr
Pause 

Themenschwerpunkt: Kommunikator und Rezipient

17.00-18.15 Uhr

Zwischen Kontrollverlust und Emanzipation

Vom Wert der Wahrheit: Das „ethisch geschulte“ Publikum in der desinformierten Gesellschaft
Impulsgespräch mit Rainer Erlinger (Berlin), Arzt, Jurist, Kolumnist, Autor. Web: hier

Anschließend zwei einleitende Kurzimpulse und Debatte:
•    Das beachtete Publikum
Daniel Fiene (Düsseldorf), Audience-Engagement-Team Rheinische Post. Web: hier
•    Das (a)soziale Publikum? (Inzivile Interventionsstrategien)
Marc Ziegele (Düsseldorf), Institut für Sozialwissenschaften. Web: hier
•    Das “ethisch geschulte” Publikum
Rainer Erlinger

Moderation: Marlis Prinzing

Anschließend – bis 18.45 Uhr
Preisverleihung “MedienSpiegel” und Empfang
(verantwortet vom Verein zur Förderung der publizistischen Selbstkontrolle e.V.)
        

Abendessen Piazzas, https://www.piazzas-koeln.de/ Drususgasse 7-11, 50667 Köln

*

 

Freitag, 22. Februar 2019


Ab 8.30 Uhr    
Kaffee

9.00-9.45 Uhr

Keynote 2: Wahrhaftigkeit in den Medien – jenseits von Gut und Böse.

Sonja Schwetje, Köln, Mitglied der “High-Level Group Fake News” der Europäischen Kommission, Chefredakteurin ntv

Themenschwerpunkt: Sachverhalte und Deutungen in der postfaktischen Zeit

Chair: Nina Köberer

9.45-11.15 Uhr
(je 15 Minuten Vortrag, danach 30 Minuten Diskussion zu allen Vorträgen)

„Troll oder Glaubenskrieger“? Zur Differenzierung dysfunktionaler Formen der Medienkritik in Online-Kommentaren
Tobias Eberwein

Wahrheitsbedingungen digitaler Zeugenschaft: Frickers Theorie Epistemischer (Un-) Gerechtigkeit als kommunikations- und medienethischer Analyserahmen.
Saskia Sell

Was sagen uns „Fake News“ (nicht) über Wahrheit? Medienethische Überlegungen zu Wahrheit und Wahrhaftigkeit im digitalen Zeitalter
Ingrid Stapf

Fakten, Fake News und Wahrheitssuche: Wer checkt die Faktenchecker?
Roger Blum


11.15-11.45 Uhr
Pause

Themenschwerpunkt: Der Blick ins eigene Fach

Chair: Michael Schröder

11.45-12.55 Uhr

(je 15 Minuten Vortrag, danach 25 Minuten Diskussion zu allen Vorträgen)

Woher kommst Du, Medienethik?
Die Relevanz ihrer theologischen Wurzeln für den aktuellen Reload
Thomas Zeilinger

Bewegte Objekte? Die Erweiterung medienethischer Objektbereiche und Konsequenzen für das Fach Kommunikations- und Medienethik
Matthias Karmasin/ Larissa Krainer/Matthias Rath

Vielfalt der Themen, Vielfalt der Öffentlichkeiten, Vielfalt der Verantwortung
Klaus-Dieter Altmeppen

12.55-13.15 Uhr
Pause

Kommunikations- und Medienethik reloaded – auch in der Praxis?

Moderation: Marlis Prinzing

13.15-14.15 Uhr

Podium: Kommunikations- und Medienethik reloaded – auch in der Praxis?
•    Schnittstelle Publikum
Nadine Jürgensen (Zürich) – zur Sorgfalt im Umgang mit Publikumsbeschwerden am Beispiel der Unabhängigen Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (CH). Web: hier
•    Schnittstelle Politik
Alexander Filipovic (München) – zur Arbeit in der Enquete „Künstliche Intelligenz“
•    Schnittstelle Angewandte Forschung
Christoph Bieber (Bochum) – zum Aufbau eines Landesinstituts für Digitalisierungsforschung / CAIS. Web: hier

14.15-14.45 Uhr
Impuls: Medienethik als Themenfeld Öffentlicher Kommunikationswissenschaft
Schlusskommentare: Was haben wir gelernt, was ist zu tun?

Dank und Verabschiedung

*


15.00-16.00 Uhr
Sitzung FPS

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Triff unsere Studierenden
beim „Meet our Students“.
Jeden Donnerstag um 17.00 Uhr
Jetzt anmelden >

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Leipzig 0341 355408-41
  • Berlin 030 2021512-0
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren