• Postproduktion studieren

    Postproduktion
    studieren

  • Postproduktion studieren

    Postproduktion
    studieren

Studium

Vor der Postproduktion sind es bewegte Bilder. Nach der Postproduktion ist es großes Kino – das Menschen zu Tränen rührt, schockiert oder zum Lachen bringt.
 
Erst Schnitt, Vertonung, Musik und Mischung verleihen einem Film seine ganz eigene Handschrift. Sie sorgen für Look & Feel der Bilder. Im Bachelorstudium Film und Fernsehen mit Vertiefung Postproduktion vermitteln wir Ihnen alle wichtigen Qualifikationen für die gesamte Endfertigung von Film- und Fernsehproduktionen - ganz gleich, ob das Ergebnis für Kinoleinwand, Fernsehbildschirm oder iPad hergestellt wird.
  • Staatlich anerkannt

    Das Bachelorstudium Film und Fernsehen mit der Vertiefung Postproduktion der Hochschule Macromedia ist staatlich anerkannt und akkreditiert von Wissenschaftsrat und FIBAA. Nach erfolgreich absolvierten Prüfungsverfahren erhalten die Absolventen den akademischen Grad „Bachelor of Arts“ der staatlich anerkannten Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences. Mit den erreichten 210 ECTS haben Sie auch gleich beste Voraussetzungen für die Aufnahme in unser drei-semestriges Masterstudium.

  • Studieren mit Leidenschaft

    In der Vertiefung Postproduktion des Bachelorstudiums Film und Fernsehen vermitteln wir Ihnen alle wichtigen Qualifikationen für den Schnitt und die gesamte Endfertigung von Film- und Fernsehproduktionen. Neben den gestalterischen und theoretischen Grundlagen geht es insbesondere um die sichere Beherrschung digitaler Schnitttechniken wie Parallelmontage, Dialogschnitt oder Hip-Hop-Editing. Ganz gleich, ob das Endergebnis für Kino oder Fernsehen, für DVD, Internet oder Smartphone hergestellt wird, bei uns lernen Sie mit den verschiedensten Bildformaten und Codecs umzugehen – optimal gerüstet für die Zukunft.

  • Filmförderung möglich

    Immer wieder nehmen Filmprojekte unserer Studierenden auch an internationalen und bundesweiten Filmwettbewerben teil, gewinnen Preise oder werden sogar, wie im Fall von „Schnee in Rio“ mit staatlichen Geldern aus Bayern gefördert. Durch die Kooperation mit unserem Partner Sky können Studierende im Rahmen des Wettbewerbs „taxibot“ sogar einen Sendeplatz im Rahmen des Sky Fernsehprogrammes erhalten. Seit 2012 ist die Hochschule Macromedia auch Mitglied im Verband der internationalen Filmhochschulen CILECT.

  • Großes Netzwerk

    Studierende der Hochschule Macromedia haben im Studium Zugang zu einem gut gepflegten Netzwerk aus über 500 renommierten Praxispartnern. Unser Career Service ist gerne für Sie da. 

  • Auslandssemester inklusive

    An der Hochschule Macromedia studieren Sie mit internationaler Perspektive und können ein voll anerkanntes Auslandssemester an einer unserer Partneruniversitäten weltweit absolvieren.

  • Intensives Lernen

    Bei uns lernen Sie in kleinen Gruppen mit hoher Lernintensität, im Rahmen von zahlreichen Filmprojekten und persönlichem Coaching. Massenabfertigung gibt es bei uns nicht. 

    210
    ECTS im Studium

    Bachelorstudium Film und Fernsehen, Vertiefung Postproduktion mit 210 ECTS - damit sind die formalen Kriterien für Aufnahme in unser 3-semestriges Master-Studium erfüllt.

    500
    Praxispartner im Netzwerk

    Bei uns haben Sie Zugang zu einem Netzwerk aus über 500 renommierten Unternehmen, darunter zahlreiche Produktionsfirmen und Postproduktionsstudios. 

    100
    Professuren

    Rund 100 Professorinnen und Professoren mit Expertise aus Wissenschaft und Industrie unterrichten Studierende aller Semester bis Studien-Abschluss.

    3500
    Studierende

    Über 3.500 Studierende sind derzeit bundesweit an der Hochschule Macromedia immatrikuliert. Jedes Jahr begeistern sich mehr junge Leute für unser Studienangebot.

    Alumni

    Stimmen unserer Film und Fernsehen Absolventen

    Vitus Reinbold
    Film und Fernsehen, Produktion
    Producer bei Hofmann & Voges Entertainment GmbH

    An meinem Studium hat mir besonders gefallen, dass es sehr praxisnah war. Durch die Filmprojekte, die wir selbstständig verwirklicht haben, und die guten Dozenten, die meist in der Branche tätig waren oder noch sind, habe ich viele wertvolle Einblicke in die Medienwelt gewonnen. Dies und mein Praxissemester haben mir den Weg zu meiner jetzigen Tätigkeit geebnet und den Berufseinstieg wesentlich erleichtert.

    Heute arbeite ich als Producer bei der Hofmann & Voges Entertainment GmbH und bin für die Entwicklung und Realisierung von Kinoprojekten zuständig.

    Alex Fischer
    Film und Fernsehen, Postproduktion
    Editor, Writer & Producer, Pro7Sat.1 Produktion GmbH

    Durch die breite Ausbildung im Grundstudium kann ich mich heute in viele Aufgaben von Kollegen in anderen Positionen hineinfühlen. Das empfinde ich als großen Vorteil. Auch, dass man im Studium nicht versucht hat, mich zu zähmen, weiß ich zu schätzen. Im Gegenteil, die Dozentinnen und Dozenten haben meine Anlagen, meine Kreativität und Interessen erkannt und mir geholfen, sie weiterzuentwickeln.

    Dennis Becker
    Film und Fernsehen, Regie
    Regieassistent

    Damals wollte ich unbedingt Film studieren. Als ich mich beworben habe, hatte ich noch wenig Vorerfahrung in dieser Materie. Die Macromedia hat mir trotzdem die Möglichkeit gegeben meinen Berufswunsch zu erreichen, worüber ich heute sehr glücklich bin. Ich arbeite heute beim Film, da wo ich immer hin wollte. Meine Erwartungen haben sich dahingehend vollends erfüllt. Im Laufe meines Studiums habe ich eine sehr gute Grundausbildung erhalten, in allen Bereichen des Films und teilweise darüber hinaus. Im Alltag hilft mir das heute sehr. 

    Mareike Braun
    Film und Fernsehen, Produktion
    Produktionsassistentin 3-Teiler Event-Movie für das ZDF

    Ich bin momentan bei "Wiedemann und Berg Television" und arbeite als Produktionsassistentin bei einer neuen Telenovela für das ZDF. Im Studium habe ich vor allem die breite Fächerung des vermittelten Stoffes genossen. Die Lehrprojekte, die ich absolviert habe, haben mir die Möglichkeit gegeben mir viel Praxis anzueignen und somit nach dem Studium gleich problemlos in eine große Produktion zu starten.

    Projekte

    Reale Praxisprojekte im Studium

    • <h3>Projekte</h3>
    • <h3>Projekte</h3>
    • <h3>Projekte</h3>
    • <h3>Projekte</h3>
    • <h3>Projekte</h3>
    • <h3>Projekte</h3>
    • <h3>Projekte</h3>
    Als University of Applied Sciences spielt Praxisrelevanz an der Hochschule Macromedia eine zentrale Rolle – umso mehr in einer Studienrichtung wie Postproduktion des Studiums Film und Fernsehen, in der es auch auf handwerkliche Fertigkeiten ankommt.

    An der Hochschule Macromedia werden VFX-Experten, Sounddesigner, Tonmeister, Cutter und Editors ausgebildet, die sich im Rahmen einer Vielzahl an Filmproduktionen ausprobieren und weiterentwickeln können. Denn die Übungs- und Abschlussfilme bilden das Herzstück aller Studienrichtungen im Studiengang Film und Fernsehen. In jedem Jahrgang bilden die Vertreter der Studienrichtungen pro Semester wechselnde Produktionsteams, um gemeinsame eine filmische Arbeit zu produzieren.

    Schon eine kleine Auswahl an studentischen Filmproduktionen der Hochschule Macromedia zeigt, wie groß der Anteil der Postproduktion an der spezifischen Tonalität und Stimmung des Filmes ist. „Schnee in Rio“ lässt mit seiner Schwarz-Weiß-Ästhetik den Flair der Agentenfilme aus den 50-er und 60-er Jahren aufleben – dafür wurde der Abschlussfilm von Manuel Vogel und Konrad Simon ausgezeichnet und war auf vielen Filmfestivals eingeladen. Im Werbeclip „Outer Space“ muss die Postproduktion eine Figur mit viel visuellem Getöse aus dem Motiv „herausbeamen“. Bei dem Spot „Peoples Car“ wird in der Postproduktion eine Art Schwerelosigkeit des Automobils suggeriert, und in dem preisgekrönten Social Spot Sweaty Santa lässt sie den Weihnachtsschlitten durch die Lüfte rauschen. Ebenso vielfältig wie die Macromedia-Filmprojekte sind die Aufgabenstellungen für das Postproduktionsteam.

    Die Produktionen der Hochschule Macromedia werden auf einem hervorragenden Niveau realisiert. Dafür stehen zahlreiche Koproduktionen, Filmförderungen und Festivalteilnahmen von Macromedia-Filmen, so auf den Internationalen Hofer Filmtagen, dem Max Ophüls Preis, dem Landshuter Kurzfilmfestival oder auch ausländischen Festivals wie dem Independent Film Festival in Washington, DC, dem Rhode Island International Film Festival oder auch dem Studentenfilmfest der Pekinger Filmakademie.

    Partner

    Eine Auswahl aus unserem Netzwerk mit über 500 Praxispartnern

    Willkommen

    An der Hochschule zur Gestaltung des digitalen Wandels

    Liebe künftige Studierende der Hochschule Macromedia,

    Sie möchten mit Ihrer Leidenschaft für Film eine berufliche Karriere starten? Mit einem Hochschulstudium in der Fachrichtung Postproduktion des Studiums Film und Fernsehen B.A. qualifizieren Sie sich für vielfältige Positionen bei Film-, Fernseh-, Nachrichten- und Werbefilmproduktionen.

    Profitieren Sie von der Kompetenz unserer erfahrenen Professorinnen und Professoren und tauchen Sie mit unseren renommierten Industriepartnern schon während des Studiums in die Praxis ein.

    Digitale Medien und die Kunst, über diese effizient zu kommunizieren, sind im technologisch getriebenen Zeitalter der Industrie 4.0 zu strategischen Erfolgsfaktoren geworden, die alle Bereiche wirtschaftlichen Handelns radikal verändert haben. Wer diese Entwicklung versteht und zu nutzen weiß, wird sich einen entscheidenden Vorsprung in der Arbeitswelt von morgen sichern.

    Als Hochschule zur Gestaltung des digitalen Wandels vermitteln wir Ihnen die relevanten Methoden und Tools, um als Young Professional den permanenten Wandel von Gesellschaft und Wirtschaft aktiv zu gestalten. Für eine erfolgreiche Karriere als Postproduktionsspezialist mit exzellenter Zukunftsperspektive.

    Ich würde mich freuen, Sie bald persönlich an unserer Hochschule zu begrüßen.

    Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo
    Vizepräsident Akademische Grundsatzangelegenheiten und Forschung
    Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences

    Campus

    Studieren im Umfeld der Film- und TV Branche

    • <h3>Campus</h3>
    • <h3>Campus</h3>
    • <h3>Campus</h3>
    • <h3>Campus</h3>
    • <h3>Campus</h3>
    • <h3>Campus</h3>
    • <h3>Campus</h3>

    München und Köln.

    Die Hochschule Macromedia ist mit ihren Campus-Standorten in den großen Medien- und Wirtschaftszentren Deutschlands vertreten. Als private Fachhochschule pflegen wir an jedem Campus enge Kontakte zur Industrie.

    Unsere Studierenden schätzen die zentrale Lage ihres Campus und das pulsierende Großstadtleben. Sport und Kultur wird in diesen Städten groß geschrieben und so lässt sich Studium und Freizeit ideal miteinander verbinden.

    Und wenn eine Stadt nicht genug ist oder private Gründe einen Umzug erfordern, gibt es für Studierende die Möglichkeit, während des Studiums den Campus zu wechseln.

    Postproduktion Studium. Hier geht's zum Infomaterial.

    Kostenlos und unverbindlich. Unsere Broschüren werden zum Download per E-Mail zugestellt.

    FAQ

    Häufige Fragen zu Studium und Hochschule

    Q: Wie lange dauert das Studium?

    A: Das Studium Film und Fernsehen mit dem Schwerpunkt Postproduktion an der privaten Hochschule Macromedia basiert auf hohen Qualitätsstandards und dauert 7 Semester. Davon verbringen Sie 1 Semester als voll anerkanntes Auslandssemester (30 ECTS) an einer unserer renommierten ausländischen Partnerhochschulen weltweit. Je Semester erwerben Sie 30 ECTS und schließen Ihr Studium mit 210 ECTS ab. Ihr Vorteil: Sie können so auf Wunsch nahtlos nach Ihrem B.A. Studium in das drei-semestrige Masterprogramm aufgenommen werden und in nur 1,5 Jahren Ihren B.A. mit einem M.A. krönen.

    Q: Ist eine private Hochschule nur etwas für Reiche?

    A: Nein, das war einmal. Ein Studium an einer privaten Hochschule ist eine Investition in Ihre Zukunft, die sich über Ihr ganzes späteres Berufsleben hinweg bezahlt macht. Mittels BAföG, Studienkredit, Nebenjob und etwas elterlicher Unterstützung lässt sich ein privates Hochschulstudium heute für nahezu jeden gut finanzieren. Ein Weg, für den sich übrigens deutschlandweit immer mehr Studierende begeistern und so den Grundstein für eine erfolgreiche und erfüllende berufliche Karriere legen. Unsere Studienberatung berät Sie gerne ausführlich zu einem maßgeschneiderten Finanzierungsmodell.

    Q: Was kann ich nach dem Studium werden?

    A: Das Studium eröffnet vielfältige Karrierewege überall da, wo es um die Bearbeitung von audio-visuellen Materialien geht. Also bei Radio- und Fernsehsendern, in Produktionsfirmen für Kino- und Fernsehfilme, Musikvideos und Werbespots, Hörfunkbeiträgen oder Dokumentarfilmen oder in unternehmenseigenen Produktionsabteilungen. Absolventen der Hochschule Macromedia sind heute in namhaften Fernsehsendern, Produktionsfirmen und Kommunikationsabteilungen großer Unternehmen tätig. Der Bedarf an Postproduktionsexperten ist groß. Bedingt durch die zusätzlichen Medienkanäle, in denen Bewegtbildinhalte heute ausgespielt werden, nimmt die Bedeutung von Postproduktions-Knowhow weiter zu. Wenn Sie gerne an komplexen Computerarbeitsplätzen arbeiten, Details lieben und über eine hohe visuelle Kreativität verfügen, bietet Ihnen die Postproduktion ein weites und boomendes Feld. Beispielsweise als VFX-Experte, Sounddesigner, Tonmeister, Cutter oder Editor.

    Q: Was kostet das Studium?

    A: Das Bachelorstudium Film und Fernsehen mit dem Schwerpunkt Postproduktion an der Hochschule Macromedia ist eine Investition in Ihre persönliche Zukunft. Es eröffnet Ihnen Zugang zu einem Netzwerk renommierter Unternehmen und legt den Grundstein für Ihre berufliche Karriere. Unsere Studiengebühren bewegen sich für EU-Bürger zwischen € 690 und € 890 monatlich (bei Film und Fernsehen zzgl. € 100 monatlicher Technikpauschale). Hinzu kommt eine einmalige Einschreibegebühr von € 500. Um möglichst vielen jungen Leuten ein privates Hochschulstudium zu ermöglichen, bieten wir Ratenzahlungsmodelle über die Zeit des Studiums hinaus. Dennoch ein hoher Betrag? Bitte bedenken Sie: Viele Autos kosten heute bereits mehr als ein privates Hochschulstudium und begleiten einen nicht ein Leben lang. Auch ein Raucher, der nach 20 Jahren Bilanz zieht, wird Ausgaben in vergleichbarer Höhe ermitteln. Bildung ist für ewig und niemand kann Sie Ihnen wieder nehmen. Unsere Studienberatung informiert Sie gerne ausführlich über die Möglichkeiten der Studienfinanzierung via KfW, BAföG, Bildungsfonds oder Stipendien und erarbeitet mit Ihnen ein maßgeschneidertes Finanzierungsmodell.

    Q: Warum Hochschule Macromedia?

    A: An deutschlandweit sieben Standorten bietet die private Hochschule Macromedia staatlich anerkannte Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Management, Medien, Journalistik, Musik, Film, Kunst, Design und Fashion an. Alle Studiengänge sind durch die Agentur FIBAA bzw. ZEfA akkreditiert und staatlich anerkannt. 2016 konnte die Hochschule Macromedia die 2011 verliehene, institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat der deutschen Bundesregierung bestätigen und erhielt 2014 das Qualitätssiegel des Mediencampus Bayern. Das CHE-Hochschulranking 2014/15 listet die Hochschule Macromedia für den Bereich Medien- / Kommunikationswissenschaften / Journalistik mehrfach in der Spitzengruppe. Damit belegt Macromedia die Top-Position innerhalb der privaten Hochschulen. An der Hochschule Macromedia werden Studierende aller Semester von ordentlichen Professorinnen und Professoren unterrichtet. Darin unterscheidet sich die Hochschule Macromedia signifikant von anderen Bildungsanbietern, die zwar Bachelor- und Masterprogramme anbieten, aber selbst keinen Hochschulstatus besitzen und keine Professorinnen und Professoren beschäftigen. Seit 2013 ist die Hochschule Macromedia mit ihren aktuell über 3.500 Studierenden Mitglied des internationalen Hochschulnetzwerks Galileo Global Education.

    Q: Was ist an Macromedia besonders?

    A: Die Welt verändert sich. Digitale Technologien sorgen für einen permanenten Wandel von Gesellschaft und Wirtschaft. Auf diese sich ständig verändernde Arbeitswelt bereitet die Hochschule Macromedia ihre derzeit über 3.500 Studierenden vor. Als Hochschule zur Gestaltung des digitalen Wandels vermitteln wir Denkmodelle und Methoden, mit denen unsere Absolventen die vorhersehbare Transformation der Lebens- und Arbeitswelt aktiv mitgestalten können. Wir sind fest überzeugt, unseren Absolventen dadurch die Pole-Position für den Start in die Arbeitswelt von morgen zu ermöglichen. Denn nichts ist so beständig wie der Wandel. #youchange

    Q: Was sind die Zulassungsvoraussetzungen?

    A: Voraussetzung für die Zulassung zu einem Studium an der Hochschule Macromedia ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die Fachhochschulreife (Fachabitur). Für Interessenten ohne Abitur hält sich die Hochschule Macromedia an die geltenden Richtlinien gemäß dem Gesetz über die Hochschulen in Baden-Württemberg (§ 58 Abs. 2 Nr. 5 LHG ) für den Zugang zu einem Bachelorstudium. Unsere Studienberatung informiert Sie dazu auch gerne ausführlich.

    Stand Oktober 2018. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
    Jetzt Infomaterial bestellen

    Kontakt

    Wir sind gerne für Sie da

    Headquarter

    Hochschule Macromedia

    University of Applied Sciences

    Sandstraße 9

    80335 München

    Campus

    München, Stuttgart, Freiburg,

    Köln, Hamburg, Leipzig, Berlin

    Telefon

    0800 6227663345

    Mo - Fr, 10.00 - 18.00 Uhr

    Message

    studienberatung@macromedia.de

    WhatsApp 0176 15098602