Donnerstag | 11. Juli 2019

Start-up-Kultur Baden-Württemberg: Macromedia kooperiert mit Wirtschaftsministerium

Seit Generationen bilden kleine und mittlere Unternehmen das Rückgrat der baden-württembergischen Wirtschaft. Unternehmerisches Denken wird auch heute großgeschrieben – das zeigt die vielfältige Start-up-Kultur des Landes. Einige der erfolgreichen Gründer-Geschichten lassen sich seit kurzem auf dem Portal www.startup-kultur.de bewundern. Studierende der Hochschule Macromedia haben die Multi-Media-Porträts unter Leitung von Prof. Dr. Florian Stadel und Prof. Dr. Sebastian Pranz im zurückliegenden Semester erstellt. Partner der interdisziplinären Studienprojektes von Medienmanagement B.A. und Journalismus (B.A.) sind das Ideenwerk BW und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Virtual Reality, Bio-Tampons oder ein vollautomatisierter Supermarkt: Es gibt unzählige Geschäftsideen und Köpfe dahinter, von denen es zu berichten lohnt. Was ist ihre Vision? Wie haben sie es geschafft, den Traum vom eignen Unternehmen zu verwirklichen? An welchen Herausforderungen sind sie gewachsen oder auch gescheitert? 

Startup Kultur: Vorbilder als Inspirationsquelle 

Die Macromedia-Studierenden haben Gründerinnen und Gründer aus Baden-Württemberg porträtiert: Sie haben Texte geschrieben, Bilder aufgenommen sowie Videos gedreht. Neben der journalistischen Arbeit haben die Medienmanager und Journalisten Video- und Bildschnitt, Layout, Social Media und CMS übernommen. Entstanden ist ein Portal, das Besucher durch Geistesblitze, Finanzierungsideen und Life-Hacks inspirieren soll. Ausgewählte Inhalte präsentieren die Kooperationspartner Ideenwerk BW, das Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau sowie die Stuttgarter Zeitung auch auf ihren eigenen Kanälen. 

Bislang werden auf Startup Kultur neun Gründerinnen und Gründer vorgestellt. Die jungen Unternehmen haben die Studierenden selbst ausgewählt – und sich dabei mehrheitlich für Gründungen mit nachhaltigen Unternehmenszielen entschieden. 

Essen & Trinken, Beauty & Lifestyle, Technik: Ideenvielfalt der Gründerszene 

Im Bereich Essen und Trinken werden der Food-Catering-Service „Projekt Morgenland“; „Weissacher Tälesbräu“, eine Craft Bier-Brauerei mit angeschlossener Gaststätte; „rezemo“, Hersteller von nachhaltigen Kaffeekapseln; das Obst-Abo „fruit.love“ und „Smark“, der Supermarkt 4.0 porträtiert. „The Female Company“, Herstellerinnen von Bio-Tampons und das Start-up für wandelbare Handtaschen „ZOÉ LU“ bedienen das Segment Beauty und Lifestyle. Der Gründer von „Pixelcloud“ ist im Bereich Virtual Reality tätig und fällt in die Rubrik Technik.

Ziel ist es, das Online-Portal Startup Kultur in den kommenden Semestern auszubauen und mit Geschichten von Start-ups aus anderen Regionen zu erweitern. 

Weitere Informationen zur Studienrichtung Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) sowie Journalismus (B.A.) finden Sie hier. 

(ANK) 


Screenshots der Website

Wie ist es, ein eigenes Unternehmen zu gründen? Macromedia-Studierende haben bei neun verschiedenen Start-ups nachgefragt.

Gruppenfoto von Macromedia-Studierenden.

Das interdisziplinäre Team hinter „Startup Kultur“ erzählt Geschichten von Gründerteams – in Text, Bild und Video.

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Triff unsere Studierenden
beim „Meet our Students“.
Jeden ersten Donnerstag im Monat um 17.00 Uhr
Jetzt anmelden >

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 870707 20
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Leipzig 0341 331781-10
  • Berlin 030 2021512-0
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren