Dienstag | 11. Februar 2020

TV-Rechte im Fußball: Macromedia-Professor kommentiert für WAZ

Bundesliga-Fußball schauen – für viele Fans ist das die Königsklasse der Sportberichterstattung. Möglicherweise müssen sie sich dafür demnächst auf Facebook oder YouTube anmelden. Die Hintergründe dieser Entwicklung kommentiert Macromedia-Professor Dr. Thomas Horky für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung.

„Die Nutzer wenden sich zunehmend Angeboten im Internet zu. Plattformen wie DAZN oder Amazon Prime kommen bei der jüngeren Generation besser an als das gewohnte Pay-TV“, erläutert Prof. Dr. Thomas Horky gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Aufgrund des veränderten Nutzerverhaltens hält er es für wahrscheinlich, dass sich mittelfristig auch Internetkonzerne wie Google, Youtube oder Facebook für Fußball-Übertragungen interessieren – sowohl von Champions League- als auch von der Bundesliga-Spielen. Dort beginnt in Kürze der Bieterkampf um die TV-Rechte 2021-2025.

Facebook und Live-Fußball: heute bereits in Asien und Nordamerika

Wie naheliegend Horkys Vermutung ist, zeigt die Recherche der Westdeutschen Zeitung. So habe sich der US-Konzern in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Fußball-Rechte in Asien und Nordamerika gesichert. In Lateinamerika seien bereits Livestreams der Champions League auf der Facebook-Seite abrufbar und in einigen südostasiatischen Ländern zeige Facebook seit 2019 sogar die englische Premier League. Für den WAZ-Journalisten Jörn Duddeck erscheint die Bundesliga deshalb als der nächste logische Schritt in der Angebotsentwicklung des Konzerns.

Zum WAZ-Artikel geht es hier.
Weitere Informationen zur Studienrichtung Sportjournalismus (B.A.) gibt es hier.

(IMH)



Bald werden die TV-Rechte der Fußballbundesliga 2021-25 vergeben. Auch Facebook, google & Co. könnten sich beteiligen. Foto: M. Böckel / Pixabay.

Bald werden die TV-Rechte der Fußballbundesliga 2021-25 vergeben. Auch Facebook, google & Co. könnten sich beteiligen. Foto: M. Böckel / Pixabay.

Prof. Dr. Thomas Horky lehrt Sportjournalismus an der Hochschule Macromedia. Er forscht zu Sportberichterstattung und e-Sports.  Foto: causalux

Prof. Dr. Thomas Horky lehrt Sportjournalismus an der Hochschule Macromedia. Er forscht zu Sportberichterstattung und e-Sports. Foto: causalux

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl.
Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Infoline für Studierende: 089 544 151 106

Montag bis Freitag: 09.00 - 16.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist inklusive.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 870707 20
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Leipzig 0341 331781-10
  • Berlin 030 2021512-0
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren