Montag | 16. Oktober 2017

Kompetenzprofil von Kommunikationsmanagern: Professor und Absolvent präsentieren Studie in London

Kommunikationsmanager brauchen neben strategischen auch zunehmend mehr handwerkliche Kenntnisse, wenn sie ihre Dialoggruppen inner- und außerhalb des Journalismus noch erreichen wollen. Dies ist das Ergebnis neuer Auswertungen dreier Studien, die Macromedia-Professor Dr. Holger Sievert und Alumnus Alexander Sasse am vergangenen Samstag auf einer großen europaweiten Konferenz in London vorgestellt und parallel in der aktuellen Ausgabe der deutschen Fachzeitschrift „PR-Magazin“ veröffentlicht haben.

Für die Arbeitspraxis von Kommunikationsmanagern stellt sich im digitalen Zeitalter die Frage nach geeigneten Tools der Medienarbeit und den notwendigen Skills des Berufsstands. Um diese Fragestellung geht es in einem Forschungsbeitrag der beiden Macromedia-Autoren beim diesjährigen Annual Congress „Public Relations and the Power of Creativity“ der „European PR Education and Research Association“ (EUPRERA) am vergangenen Wochenende in der britischen Hauptstadt.

Die eigenen, für den Tagungsbeitrag  zumeist exklusiv und neu ausgewerteten empirischen Daten zeigen klar die aktuell noch weiterhin vorhandene Bedeutung der klassischen Pressemitteilung. Die Befragungen machen deutlich, dass fast neun von zehn Journalist_innen weiterhin Pressemitteilungen empfangen – und diese auch für Recherchen nutzen, wenngleich nicht mehr so stark wie Internet und Social Media. Pressematerialien mögen ein Thema „anteasern“ können – damit dies wirklich weiter verfolgt wird, sollte es – wenn relevant – auch in Social Media umfassend vorkommen und dort durch gekonntes „story telling“ unterfüttert werden.

Weiteres Ergebnis der Studien ist, dass eine Kenntnis seiner Empfänger weiterhin von zentraler Bedeutung ist. Es lassen sich in vielen Bereichen des Rechercheverhaltens Unterschiede nach Alter und Ressort feststellen. Kommunikationsmanager_innen brauchen entsprechend vor allem handwerkliche Kenntnisse, die sie befähigen, neu aufkommenden Medien auch selbst, unabhängig von ihrer Rolle als Manager oder Praktiker, zu nutzen und zu verstehen. Sie müssen ihre Empfänger kennen und wissen, wie diese zu erreichen sind. Die Pressemitteilung muss dementsprechend heutigen Anforderungen angepasst werden, um weiterhin die gewünschten Erfolge zu erzielen.

Für den Konferenz- und Fachzeitschriftenbeitrag wurden die Ergebnisse dreier, in dieser Form bisher unveröffentlichter Studien herangezogen: Zur Erforschung der Arbeitsweise von Journalisten und deren Umgang mit Recherchequellen wurden in der ersten Studie in Zusammenarbeit mit dem Fachverlag Rommerskirchen 2.329 Journalisten befragt. Bei der zweiten Studie zur Nutzung von Pressemitteilungen, unterstützt vom Kommunikationsdienstleister convento, wurden durch Studierende bis zu 100 Journalisten von Print-, TV- und Online-Medien vor allem qualitativ befragt. Um Aufgabenbereiche und notwendige Qualifikationsprofile von 751 Kommunikationsmanagern ging es in der dritten Studie, die gemeinsam mit dem Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt durchgeführt wurde.

Prof. Dr. Holger Sievert ist Professor für Medien- und Kommunikationsmanagement sowie Head of Media School am Campus Köln der Hochschule Macromedia. Alexander Sasse ist Masterstudent Communication Management und wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Leipzig; zuvor hatte er seinen Bachelor in Medienmanagement an der Macromedia erfolgreich abgeschlossen.


Alexander Sasse (links) und Prof. Dr. Holger Sievert präsentierten ihre Forschungsergebnisse in London.

Alexander Sasse (links) und Prof. Dr. Holger Sievert präsentierten ihre Forschungsergebnisse in London.

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Triff unsere Studierenden
beim „Meet our Students“.
Jeden ersten Donnerstag im Monat um 17.00 Uhr
Jetzt anmelden >

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 870707 20
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Leipzig 0341 331781-10
  • Berlin 030 2021512-0
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren