Donnerstag | 31. Oktober 2019

Macromedia Filmpremiere: Volles Haus im Cinenova Kino

Volles Haus bei der Macromedia Filmpremiere in Köln: Am Mittwoch, den 30. Oktober, präsentierte der Fachbereich Film und Fernsehen in Anwesenheit zahlreicher Studierender, Mitwirkender, Freunde und Kölner Filmschaffender eine Auswahl der besten filmischen Arbeiten des Jahres, die mit insgesamt fünf Preisen prämiert wurden.

Einmal im Jahr zeigt der Studiengang Film und Fernsehen B.A. die besten Arbeiten des zurückliegenden Studienjahres. Der Macromedia Campus Köln richtete das Screening im Oktober 2019 im Kölner Cinenova Kino aus.

Macromedia Screening: Abwechslungsreiches Programm mit Kurzfilmen, Dokumentarfilmen und Social Spots

Die Professoren Sibylle Stürmer, Oliver Held und Mehdi Javaheri führten durch ein abwechslungsreiches Programm, auf dem neben verschiedensten Kurzformaten vor allem vier Abschlussfilme standen, die in diesem Jahr fertiggestellt wurden.

Den Auftakt machte der Dokumentarfilm „Sei der Frosch!“ von Eveline Schönfeld, der im Rahmen der Werkschau im März als Gewinner aus dem Publikumsvoting hervorgegangen war.

Es folgten die Dokumentarfilme „Liebe deine Küche“ von Tomas Lopez und „Lucy Diamonds“ von Jana Blume, die Inszenierung „Kugelschreiber“ von Leo Wang und das von Nick Bosch produzierte Musikvideo zum Song „Ding Ding“ der Kölner Sängerin IUMA.

Abschlussfilme und Social Spots: Aufwändige Produktionen

Weiterhin wurden acht Social Spots präsentiert, welche von den Studierenden des kommenden Abschlussjahrgangs für ProDente e.V., eine Initiative für Zahnpflege und Zahngesundheit, entwickelt wurden. Dirk Kropp von ProDente war persönlich anwesend und zeigte sich äußerst zufrieden mit den entstandenen Spots, die bereits online eingesetzt werden.

Der erste Abschlussfilm des Abends, das Science-Fiction-Szenario „Genesis“, umfasste eine ebenso aufwändige wie beeindruckende Gemeinschaftsarbeit der Studierenden aus der Vertiefungsrichtung Visual Effects um Constantin Kormann, Nick Pantring, Robin Odasso, Sina Hartmann, Marco Hörnchen und David Lautermann.

Die Abschlussfilme „Concealed“ von Saskia Steuck, „Painted Dust“ von Youssef Kholti und „Flames“ von Ken D’Antonio bewiesen dann, dass in diesem Jahr auch im Bereich Spielfilm herausragende Projekte im Studiengang Film & Fernsehen umgesetzt werden konnten.

Auszeichnungen: Förderpreise der Unternehmen Volker-Rodde, 24/25 und Kryolan

Nach dem Filmprogramm stand dann die langerwartete Preisverleihung an. Der Publikumspreis in Höhe von 1000 Euro, der wieder im Rahmen eines Live-Votings ermittelt wurde, ging mit 36 Prozent der Stimmen an den Abschlussfilm „Flames“. Danach verkündete die hochkarätig besetzte Jury aus Schauspielerin Željka Preksavec, Drehbuchautorin Karin Kaçi und Regisseur und Macromedia-Dozent Iain Dilthey ihre Entscheidungen:

„Flames“ erhielt den Hauptpreis des Abends, den mit 2000 Euro dotierten Volker-Rodde-Preis.
Der Social Spot „Surreal“ von Leonardo Agraz Schäfer und Daniel Milz sowie der Dokumentarfilm „Sei der Frosch!“ erhielten jeweils Förderpreise der Firma 24/25 im Wert von je 1000 Euro. Der von Kryolan gesponserte Preis für das beste Maskenbild ging an Lisa Spies für ihre Leistung im Abschlussfilm „Painted Dust“. Ihren Preis nahm Bernd Bauer, Leiter der kooperierenden Maskenbilderschule Die Maske stellvertretend entgegen. Die Preise wurden von Clara Freund, Geschäftsführerin der Volker Rodde GmbH und der Firma 24/25 übergeben. Sie hob zum Abschluss vor allem die hohe Qualität der gezeigten Abschlussfilme hervor: „Es war ein toller Abend und ich bin sehr überrascht, dass man nach nur drei Studienjahren solche starken Geschichten erzählen kann.“

Am Ende eines rundum gelungenen Premierenabends unterstrich Studiengangleiterin, Professorin Sibylle Stürmer, die Bedeutung der jährlichen Premierenveranstaltung: „Ihre eigenen Filme vor vollem Haus auf der großen Leinwand zu sehen, ist für die Studierenden eine tolle Erfahrung, bei der sie sehr viel lernen können.“

(SKL/KWO)
Fotos: ©SilviaBins

Hier gibt es weitere Informationen zum Filmstudium an der Hochschule Macromedia.

- Fachrichtung Kamera
- Fachrichtung Postproduktion
- Fachrichtung Produktion
- Fachrichtung Regie
- Fachrichtung Film Directing | EN

 

 


Macromedia Studierende des Studiengangs Film und Fernsehen

Filmstudierende der Hochschule Macromedia präsentierten die Arbeiten des zurückliegenden Studienjahres im Cinenova Kino in Köln.

Preisvergabe im Rahmen des Macromdia Best-of am Campus Köln

Eine hochkarätig besetzte Jury vergab insgesamt fünf Preise an die Macromedia-Produktionen, darunter den Volker-Rodde-Preis.

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist inklusive.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 870707 20
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Leipzig 0341 331781-10
  • Berlin 030 2021512-0
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren