Alumna

Flora Wegemann

Flora Wegemann

"Seid mutig, offen für Neues und probiert euch immer wieder aus. Die Medienwelt bietet unzählige Möglichkeiten. Nutzt die Vielfalt des Studiums an der Macromedia und die Kooperationspartner, um verschiedene Bereiche kennenzulernen und euer Potenzial zu entdecken."

Interview

Wo arbeiten Sie heute und wie lautet Ihre dortige Positionsbezeichnung?

Seit Januar 2021 arbeite ich als Produktmanagerin bei der BUDNI Handels- und Service GmbH, Teil des EDEKA Verbunds.

Welche Aufgaben haben Sie dort?

Ich bin verantwortlich für das Produktmanagement der BUDNI-App, -Website und des Service Punkts. Meine Aufgabenschwerpunkte liegen sowohl in der laufenden Sicherstellung der Stabilität unserer technischen Infrastruktur als auch in der strategischen Konzeption und Entwicklung von neuen Features. Hierbei arbeite ich eng mit technischen externen Dienstleistern zusammen und bin die zentrale Schnittstelle zu diversen internen Geschäftsbereichen.

Warum arbeiten Sie an dieser Stelle und was begeistert Sie?

An meiner Arbeit begeistert mich, dass ich den BUDNI-Kunden mit unserem digitalen Einkaufserlebnis das Leben vereinfachen kann und einen nachhaltigen Mehrwert biete. Ich kann mich zu 100% mit den Unternehmen BUDNI und EDEKA identifizieren und habe zudem die Möglichkeit, die Digitalisierung im Einzelhandel weiter voranzutreiben.

Hatten Sie sich diese Art von Arbeit vor dem Studium vorgestellt?

Vor dem Studium hatte ich bereits ein hohes Interesse an digitalen Innovationen, konnte jedoch noch nicht greifen, welche berufliche Tätigkeit ich nach dem Studium ausüben möchte. Das Studium hat mich der Medienwelt ein großes Stück nähergebracht und nach jahrelanger Erfahrung in diversen Marketing-Bereichen konnte ich erfreulicherweise meine Stärke im digitalen Produktmanagement finden.

Inwiefern haben die Hochschule, die Kooperationspartner der Hochschule bzw. das Personal der Hochschule Sie gut auf diese heutige Arbeit vorbereitet?

Die Hochschule hat mich durch die große Vielfalt der Lehrbereiche darauf vorbereitet, die digitalen Medien ganzheitlich zu betrachten. Zudem konnten wir durch die vielen Kooperationspartner zahlreiche Geschäftsmodelle und Arbeitsbereiche kennen lernen und wertvolle Kontakte für die Zukunft herstellen.

Bei welchem Unternehmen oder welcher Organisation haben Sie Ihr Praxissemester verbracht und wie bewerten Sie Ihre dort gemachten Erfahrungen?

Ich habe mein Praxissemester bei der CELLULAR GmbH sowohl im Projektmanagement als auch im Sales gemacht. Da ich die Möglichkeit hatte, mein Praktikum abteilungsübergreifend durchzuführen, konnte ich Erfahrungen in beiden Bereichen sammeln. Das Praktikum hat mir mehr Klarheit über meine eigenen Kompetenzen gegeben und ich konnte herausfinden, in welchem Bereich ich mir eine berufliche Zukunft vorstellen könnte.

Wie war Ihr Kontakt zu Kommilitonen und was erhoffen Sie sich von diesen Kontakten in der Zukunft?

Im Studium habe ich viele interessante Menschen kennen gelernt und einige Kommilitonen gehören noch heute zu meinem engsten Freundeskreis. Ich finde es spannend, welche unterschiedlichen Wege wir eingeschlagen haben und freue mich jedes Mal darauf, mich mit ihnen über die neuesten Erfolge und Ideen auszutauschen.

Wenn Sie an Ihr Studium zurückdenken, woran denken Sie besonders gerne?

Ich denke besonders gerne an die Projektarbeiten zurück, bei denen wir unsere eigenen Ideen zum Leben erwecken und in die Praxis transferieren konnten.

Wie wichtig schätzen Sie „Offenheit für Veränderung“ ein, um in der modernen, digital getriebenen Arbeitswelt heute und morgen zu bestehen?

Vor allem in der heutigen schnelllebigen Zeit ist eine Offenheit für Veränderung extrem wichtig. Da sich die Gegebenheiten von heute auf morgen sehr schnell ändern können, sollte man immer bereit sein, neue Wege zu gehen und über den Tellerrand zu schauen. Jede Veränderung bringt neue Chancen mit sich und die Kunst liegt darin, ungenutzte Potenziale aufzudecken und lösungsorientiert zu denken.

Haben Sie ein Ziel, wo Sie in 10 Jahren stehen möchten?

In 10 Jahren möchte ich die Digitalisierung weiterhin dafür nutzen, der Gesellschaft einen Mehrwert zu bieten und das Leben der Menschen dadurch im Alltag ein klein wenig zu vereinfachen.