Nachhaltigkeit,
Gender & Diversity

Die Hochschule Macromedia setzt sich für die nachhaltige Gestaltung unserer Zukunft, für mehr Geschlechtergerechtigkeit und eine diversere Gesellschaft ein.

Zukunft nachhaltig gestalten

Erwärmung, Umweltverschmutzung und soziale Ungleichheit, Lebensmittel- und Energiekrisen, aber auch der weltweite Mangel an Fachkräften stellen unsere Welt vor immense Herausforderungen, die sich nur als globale Gemeinschaft lösen lassen.

Unser größter Hebel, hier positive Veränderung zu bewirken, liegt im Empowerment unserer Studierenden. Wir wollen unsere Studierenden zu nachhaltig handelnden Gestalterinnen und Gestaltern der Zukunft machen. So formulieren wir es im Purpose der Hochschule. Dafür arbeiten und engagieren sich Lehrende und Verwaltungsmitarbeitende gleichermaßen.

Neben dem edukativen Auftrag richtet die Hochschule auch ihr Handeln als Corporate Citizen an den Nachhaltigkeitszielen der UN aus.

Wir optimieren das physische Campusumfeld, indem wir Energie sparen, Müll vermeiden und den CO2-Ausstoss minimieren.

Wir diversifizieren unsere Studienprogramme und eröffnen dadurch noch mehr neue Studierenden Zugang zu unseren Higher Education-Angeboten.

Wir übernehmen Verantwortung für die psychische Gesundheit unserer Studierenden und Mitarbeitenden.

Wir ermöglichen flexible Arbeitszeitmodelle und fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Wir treffen Vorkehrungen gegen Datenmissbrauch und Erpressung.

Wir setzen uns für eine diversere Zusammensetzung unserer Mitarbeitenden ein.

Wir haben einen Prozess zur Immatrikulation von Transgender-Studierenden, der individuelle Optionen bei Ansprache und Namensnennung eröffnet.

Nachhaltigkeit bedeutet auch, institutionelle Strukturen zu schaffen, in denen sich Menschen verschiedener Herkunft, sexueller Orientierung und Geschlechtsauffassung, unterschiedlicher Religion und Überzeugungen, diverser Altersgruppen und breiter Meinungsvielfalt wohlfühlen und entfalten können.

Daher denken wir an der Hochschule Macromedia Nachhaltigkeitsperspektiven und Diversitymaßnahmen zusammen.

Ganz explizit adressieren wir zudem das Thema Gender. Solange selbst in hochentwickelten Ländern wie Deutschland die Geschlechtergerechtigkeit noch nicht erreicht ist, muss dieses Thema insbesondere im Kontext von Beruf, Karriere und Führung immer wieder thematisiert werden. An der Hochschule Macromedia haben wir in diesem Zusammenhang schon einiges erreicht. Unter den 25 akademischen Führungskräften sind 13 weiblich.

Code of Conduct

Der Verhaltenscodex (Code of Conduct) regelt die Grundsätze der guten Zusammenarbeit und des Miteinanders an der Hochschule Macromedia sowie deren Verhaltenseinheiten. Im Verhaltenskodex wird deutlich gemacht, welches Verhalten wir erwarten und welches nicht akzeptiert wird, sowie darüber hinaus, wie mit Verstößen umgegangen werden soll.

Er vermittelt außerdem das Verständnis von Geschlechtergerechtigkeit. Damit soll für Diversität und Gleichstellung sensibilisiert werden.

Ziel dieses Code of Conduct ist es, einerseits geschlechtergerechtes, partnerschaftliches Verhalten sowie vertrauensvolle, konstruktive und wertschätzende Zusammenarbeit zu fördern, im Gegenzug aber auch diskriminierendes oder Verhalten nach Möglichkeit zu unterbinden.

Wir wollen alle unsere Stakeholder dazu motivieren, sich unseren Überzeugungen anzuschließen und ein Umfeld zu schaffen, das zu nachhaltigem Schaffen und bürgerlicher Teilhabe befähigt.

Himmel über geschlossener Wolkendecke

Leitbild

Unser Ziel als Hochschule ist es, unsere Studierenden zu nachhaltig handelnden Gestalterinnen und Gestaltern des digitalen Wandels zu formen.

Wir möchten Persönlichkeiten ausbilden, die den Anforderungen unserer heutigen Gesellschaft durch umfassende Kompetenzen gewachsen sind und zudem die Zukunft sowohl in den wirtschaftlichen Bereichen der Industrie und des Handels als auch im Kultur- und Gesellschaftsleben aktiv gestalten und prägen.

Mehr zu unseren Zielen und unserer Motivation als Hochschule findest du in unserem Leitbild.

Gender & Diversity Commission

Die Gender & Diversity Commission ist ein beratendes Gremium der Fakultäten. Sie ist dem Präsidenten der Hochschule zugeordnet und besteht aus Fakultätsmitgliedern, Studierenden und Gästen.

Die Commission versteht sich als weltoffene, tolerante, diskriminierungssensible und evidenzbasierte Einrichtung innerhalb der Hochschule. Sie setzt sich für die Umsetzung von Diversitäts- und Genderrichtlinien ein, wird bei Konfliktfällen hinzugezogen und ist in allen Berufungsverfahren durch eine:n Vertreter:in präsent.

Als ersten Schritt nach ihrer Konstituierung hat sie im Jahr 2015 „Die Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und ein Konzept für die interne Sprachsensibilität auf den Weg gebracht. Zu den zentralen thematischen Feldern der Commission gehören:

  • Gender
  • Internationalisierung
  • LGBTQ+
  • Antidiskriminierung
  • Wertschätzende Kommunikation

Ebenso wichtig ist der Commission die Unterstützung spezifischer Anliegen von People of Color Communities an der Hochschule. Die Gender & Diversity Commission legt dem Präsidium einen Jahresbericht vor, in dem sie über ihre Aktivitäten (u.a. Schulungen für Mitarbeitende und Studierende, Empfehlungen zur Darstellung von Diversität in Hochschulmedien) berichtet und den Status von Gender & Diversity Themen an der Hochschule beschreibt.

Macromedia Sustainability Week

Im Jahr 2022 führten wir zum ersten Mal die Macromedia Sustainability Week durch. Sie soll zukünftig jährlich stattfinden, parallel an allen acht Hochschulcampus.

Losgelöst von sonstigen Arbeits- und Hochschulstrukturen begeben sich Studierende, Lehrende und Mitarbeitenden in Workshops und arbeiten an konkreten Maßnahmen für je eins der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele.

Die Vorgaben der Macromedia Sustainability Week sind bewusst offen gestaltet:

So können sich die erarbeiteten Maßnahmen auf die Gestaltung der Lehre beziehen ebenso wie auf die konkrete Ausgestaltung der Campus.

Sie können auf die Awareness der Hochschulcommunity einzahlen oder extracurriculare Aktivitäten und studentische Initiativen initiieren.

Am Ende der drei Tage kürt eine Jury die am besten umsetzbaren Maßnahmen pro Campus aus und überführt sie in eine einjährige Pilotphase. Anschließend folgen Evaluierung und Entscheidung über den bundesweiten Roll-out. Durch diese Art hochschulischer „Grassroot“-Initiative wollen wir eine hohe Identifikation mit den Maßnahmen und entsprechend großes Commitment bei der Implementierung erreichen.

Social Impact Strategie bei Galileo

Nachhaltigkeit steht auch im Zentrum des unternehmerischen Handelns der Bildungsgruppe Galileo Global Education, zu der die Hochschule Macromedia gehört. Dort werden erhebliche Anstrengungen unternommen, um den gesellschaftlichen Impact der Mitgliedsschulen zu maximieren. Der Fokus liegt auf der Entwicklung von synchronisierten, kennzahlengesteuerten Best Practices – immer mit Spielräumen für die Spezifika der einzelnen Institutionen. Zur Galileo-Gruppe gehören mittlerweile über 50 Mitgliedsschulen mit 90 Campus in 14 Ländern und über 200.000 immatrikulierten Studierenden. Mit diesen Wirkungsmöglichkeiten geht eine große gesellschaftliche Verantwortung einher, die von der Galileo-Gruppe aktiv wahrgenommen wird.

Du möchtest uns kontaktieren?

Servicezeiten: 
montags bis freitags 09:00 – 17:00 Uhr

ab 17:00 Uhr

Bachelor Infoabend

Du interessierst dich für Medien, Kommunikation und Management, Mode, Schauspiel, Film, Games oder Design? Bei unserem Infoabend erfährst du alles über die Bachelorstudiengänge und -richtungen an der Hochschule Macromedia.

Natürlich ist auch genügend Raum für alle deine Fragen, zum Beispiel bezüglich des Auslands- und Praxissemester oder der Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten. Du lernst unsere Studierenden, die Studienberatung und den Campus kennen. Die Teilnahme am Bachelor Infoabend ist kostenlos. Auch deine Eltern und Freunde sind willkommen.

00
Tage
00
Stn
00
Min
00
Sek
Jetzt anmelden!