Forschung & Publikationen Forschungsprofil

Strategische Handlungsfelder

Die Forschungsaktivitäten der Fakultäten werden von der Hochschule gefördert und belohnt. Die Hochschule Macromedia hat Maßnahmen bzw. Instrumente zur Förderung von Forschung entwickelt und fest installiert, die in unterschiedlicher Weise die strategischen Zielsetzungen der Forschungsförderung adressieren. Dieses System von Anreizen ist im Forschungskonzept beschrieben und die Durchführung ist über Richtlinien verbindlich und transparent geregelt.
Die Hochschule verfolgt im Forschungsbereich implizit drei strategische Handlungsfelder:

1.

Gewährleistung einer forschungsorientierten/wissenschaftsbasierten Lehre in der Breite des Kollegiums.

2.

Generieren genuinen Wissens in gemäß dem Leitbild wichtigen (angewandten) Wissenschaftsbereichen.

3.

Positionierung der Hochschule als Ansprechperson in für die Hochschule wichtigen Wirtschaftsbereichen

Für alle Handlungsfelder gibt es spezifische Instrumente, die im Ende 2020 verabschiedeten neuen Forschungskonzept detailliert festgelegt sind.

Inhaltliche Themenschwerpunkte

Inhaltlich orientiert sich die Forschung an der Hochschule Macromedia vor allem beim o. g. inhaltlichen Förderziel 2 an expliziten Themenclustern, die dazu dienen, Aktivitäten über Standorte zu bündeln und Synergien zu befördern. Gleichzeitig verdeutlichen die Themencluster auch die wesentlichen Perspektiven der Forschung an der Hochschule Macromedia und haben damit eine strategische Bedeutung.
Die aktuellen vier Themencluster sind das Ergebnis mehrjähriger Forschungs- bzw. Publikationstätigkeit der Fakultäten. Die aktuellen Cluster und ihre Verantwortlichen sind:

  • Media and Communication Innovation (Prof. Dr. Holger Sievert)
  • Business Transformation (Prof. Dr. Joschka Mütterlein)
  • Brand Management & Design (Prof. Dr. Christian Rudeloff)
  • Sports and Media (Prof. Dr. Thomas Horky)

Darüber hinaus soll Forschung jenseits dieser Cluster gefördert werden, die (5) im Hochschulumfeld innovative Methoden der Lehre und des Lernens insbesondere unter Einsatz neuer Medien adressiert oder (6) sich mit Aspekten der Nachhaltigkeit im Sinne der Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen inkl. Gender- und Diversitätsthemen befasst.

Verantwortliche Orientierung

Die Mitglieder der Fakultäten der Hochschule Macromedia beraten regelmäßig in den Fakultätsräten über den Umgang und die Stellung zu ethischen Rahmenbedingungen von Forschung und die kritische Reflexion von Forschungsvorhaben der Hochschule. Hierbei orientieren sich die Fakultäten auch an in der Wissenschaftspraxis üblichen ethischen Richtlinien wie z.B. dem von der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft beschlossenen Ethikkodex (DGPuK).

Die Forschung der Hochschule Macromedia orientiert sich außerdem an der guten wissenschaftlichen Praxis, wie etwa in der Denkschrift der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) formuliert sind. Die wesentlichen Leitlinien für die Förderung von Forschung an der Hochschule sind für alle Fakultäten verbindlich. Diese Leitlinien respektieren die Vielfalt der Forschungstätigkeiten bzw. Publikationen der Hochschule.