14.08.2019

Pioniere der modernen Musikausbildung: Macromedia und ScorePad kooperieren

Der Campus Freiburg der Hochschule Macromedia kooperiert ab dem Wintersemester 2019/20 im Rahmen seines Musik-Studiengangs mit dem Unternehmen ScorePad. ScorePad digitalisiert Musikstücke mit der sogenannten Deep Learning Technologie in einem eigenen Prozess. Mit einer stets wachsenden Datenbank an qualitativ hochwertigen Noten im MusicXML Format baut das Unternehmen eine digitale Bibliothek auf.

ScorePad soll für die Verwendung von Notenmaterial das werden, was Spotify für das Musik-Streaming ist – eine zentrale Schnittstelle zwischen Nutzern und Verlegern. Für den kreierten Content hat ScorePad eine Musik App entwickelt, die Musikern clevere, interaktive Funktionen bietet. Sie soll Musikern dabei helfen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: das Musizieren.

Modernste Tools und Technologien in der Lehre

Die App ist für Studierende kostenfrei. Die Musik-Studierenden der Macromedia profitieren ab dem kommenden Wintersemester 2019/20 erstmals von der Kooperation. „Die Zusammenarbeit mit ScorePad bietet uns hervorragende Möglichkeiten, modernste Tools und Technologien in unsere Lehre einzubinden und mitzuhelfen, die Musikmedien-Forschung aktiv voran zu bringen“, sagt Prof. Bernhard G. Hofmann, Head of Competence Center Popular Music.

ScorePad wird im Wintersemester in verschiedenen Kursen, insbesondere im Bereich von Band- und Ensembleprojekten aber auch in musiktheoretischen Veranstaltungen eingesetzt und getestet werden. Dabei stehen die Dozierenden und Studierenden in engem Austausch mit dem ScorePad-Entwicklerteam.

Die Kooperation mit ScorePad ist neben der Einführung der neuen Studienrichtung Digital Music Production (B.A.) ein weiteres gutes Beispiel dafür wie der Studiengang Musik der Hochschule Macromedia innovative Wege geht, um als Pionier die Entwicklung der modernen Musikausbildung mitzugestalten.

Weitere Informationen zum Studiengang Musik B.A. finden Sie hier. 

 

Bilder: ScorePad 

(CGR)