Entwicklung eines Serious Games

Beschreibung

Serious Games oder auch Educational Games stellen einen stark wachsenden Bereich in der Spiele-Industrie dar. Pädagogen setzen große Stücke auf sie, verbinden sie doch mehrere Faktoren erfolgreichen Lernens:
Reduktion von Komplexität
Empathie
Immersion
Belohung

Diese positiven Effekte möchte auch das ZKG Zentrum für Kultur//Geschichte Sachsen in der politischen Bildung nutzen.
Von den Studierenden des Studiengangs Game Design and Development B.A. wünschen sich die Verantwortlichen ein Serious Game, das das Thema Flucht und Vertreibung vermittelt. Konkret geht es um das Jahr 1945 und die Flucht deutscher Bürgerinnen und Bürger aus den Osteuropäischen Gebieten.

Die Zusammenarbeit von ZKG und Hochschule Macromedia ist über zwei Semester angelegt, Projektleiter ist Prof. Michael Baur. Während des Wintersemesters 2020/21 fand die Konzeption und die Preproduktion des Serious Games statt. Im Projektplan waren drei Milestones definiert (Alpha, Beta und Release), innerhalb derer die Studierenden die komplette Konzeption und einen spielbaren Prototyp entwickelten.

Im Sommersemester werden die Studierenden in zwei Teams an der Realisierung der Erzählstränge “Fußspuren” (Ostpreußen, Abb. 1-4) und “Der lange Weg” (Schlesien, Abb. 6-9) arbeiten.

Statement Praxispartner

“Wir sind mit dem Ergebnis, das in einem Semester erzielt wurde, sehr zufrieden. Zwei Teams haben unabhängig voneinander Ausrichtung, Handlung, Mechanik und Grafik eines Computerspiels zum Thema ‘Flucht und Vertreibung 1945’ entwickelt. Da wir selbst dieses Medium zum ersten Mal als Bildungsinstrument einsetzen, haben wir selbst viel in diesem Prozess gelernt. Unser Ziel bleibt es, beide Spielansätze weiter zu optimieren, um am Ende ein vollständig durchspielbares Computerspiel auf dem Spielemarkt anbieten zu können. Das Spiel wird kostenfrei erhältlich sein, denn unser Ziel besteht darin, Geschichte spielerisch zu erklären und Wissen – hier über dramatische Ereignisse im 20. Jahrhundert – unterschwellig zu transportieren. Alle beteiligten Studentinnen und Studentinnen haben sich in die Materie hineingedacht und kreative Lösungen entwickelt.

Dr. Matthias Donath
Zentrum für Kultur//Geschichte
https://zkg-dd.de/

Statement Praxispartner

“Wir sind mit der Zusammenarbeit und dem Ergebnis sehr zufrieden, da die Hochschule Macromedia zum einen über sehr gute technische und ausbildungsdidaktische Kompetenzen verfügt und sie zum anderen auf unsere Vorstellungen und Projektziele mit hoher Kompetenz und Einfühlungsvermögen für die Spezifik der Inhalte eingegangen sind.”

Dr. Lars-Arne Dannenberg
Zentrum für Kultur//Geschichte
https://zkg-dd.de/

Praxispartner

ZKG Zentrum für Kultur//Geschichte Sachsen