Alumnus Thomas Hintzen

Thomas Hintzen
Medienmanagement
Campus Köln

Tätigkeit nach dem Studium: Content Manager Digital bei der Convidera GmbH
Wo arbeiten Sie heute und wie lautet Ihre dortige Positionsbezeichnung?
Ich arbeite als Content Manager Digital bei der Convidera GmbH. Das ist ein Unternehmen, das Firmen bei ihrer digitalen Transformation begleitet. Wir vereinen dabei Strategie und Beratung, Kreativleistungen und Content Marketing sowie skalierbare Softwarelösungen unter einem Dach.
 
Welche Aufgaben haben Sie dort?
Meine Aufgaben sind breit gefächert. Für einen großen Kunden von Convidera steuere ich beispielsweise die Themenentwicklung und Aufbereitung eines digitalen Kundenmagazins sowie die begleitenden Social-Media-Kampagnen. Für diesen Kunden haben wir auch diverse Video-Formate entwickelt, die ich teilweise redaktionell sowie organisatorisch betreue.
 
Warum arbeiten Sie an dieser Stelle und was begeistert Sie?
Ich habe mich für diesen Schritt aus der klassischen PR-Arbeit heraus entschieden, da ich hier einfach noch mehr Abwechslung in meinen Aufgaben sehe und mit vielen klugen Köpfen kreativ sowie strategisch arbeiten kann.
 
Hatten Sie sich diese Art von Arbeit vor dem Studium vorgestellt?
Ehrlicherweise habe ich mir vor meinem Studium in der Fachrichtung PR- und Kommunikationsmanagement mehr die klassische Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt. Mittlerweile denke ich aber, dass auch der „altgediente“ Pressesprecher in Zukunft nicht mehr um die digitale Entwicklung herum kommen wird und starre Berufsbilder immer mehr verschwinden werden.
 
Inwiefern haben die Hochschule, die Kooperationspartner der Hochschule bzw. das Personal der Hochschule Sie gut auf diese heutige Arbeit vorbereitet?
Da wir immer recht praxisnah gearbeitet haben, habe ich einfach ein gutes Set an klassischem PR-Handwerk an die Hand bekommen. Vielfach haben wir im Rahmen der Lehrprojekte sogar reale Aufgabenstellungen von Praxispartnern bearbeitet. Dieses Wissen kommt einem im Arbeitsleben zugute.
 
Bei welchem Unternehmen oder welcher Organisation haben Sie Ihr Praxissemester verbracht und wie bewerten Sie Ihre dort gemachten Erfahrungen?
Ich habe mein Praxissemester in der Pressestelle von Vodafone Deutschland absolviert. Für mich war das eine Schlüsselerfahrung. Ich konnte zum ersten Mal die erlernten Fähigkeiten und meine PR-Kenntnisse in einem „echten“ Job testen. Darüber hinaus haben mich die Kollegen in der Unternehmenskommunikation stetig dazu ermutigt, eigene Ideen einzubringen und meine Meinung geschätzt. Für meine späteren Karrierestationen habe ich hier den Grundstein gelegt und eine Menge von den verschiedenen Personen in der Abteilung lernen können.
 
Wie war Ihr Kontakt zu Kommilitonen und was erhoffen Sie sich von diesen Kontakten in der Zukunft?
Der Kontakt zu meinen Kommilitonen war immer freundschaftlich. Wir haben uns während des Studiums gegenseitig viel geholfen. Beruflich hatte ich auch schon mal mit Kommilitonen zu tun und hoffe, dass es in der Zukunft weitere Gelegenheiten geben wird.
 
Wenn Sie an Ihr Studium zurück denken, woran denken Sie besonders gerne?
Besonders gerne denke ich an die Praxiskooperationen sowie das Praktikumssemester zurück. Darüber hinaus habe ich auch einige gute Freunde kennen und schätzen gelernt. 
 
Woran denken Sie bei „Veränderung und Wandel“ ganz allgemein?
Ich glaube, dass Wandel und Veränderung für uns immer auch Chancen bereithalten. Das klingt jetzt vielleicht klischeehaft. Aber nur, wenn wir uns – insbesondere in unserer heutigen Zeit – mit neuen Dingen beschäftigen und nicht starr an altem „Gelerntem“ festhalten, können wir uns weiterentwickeln.
 
Wie wichtig schätzen Sie „Offenheit für Veränderung“ ein, um in der modernen, digital getriebenen Arbeitswelt heute und morgen zu bestehen?
Natürlich schätze ich das als sehr wichtig ein. Ansonsten wäre ich nicht zu einer Firma gegangen, die den digitalen Wandel ihrer Kunden vorantreibt und genau das zu ihrem zentralen Thema gemacht hat.
 
Haben Sie ein Ziel, wo Sie in 10 Jahren stehen möchten?
Wow, in zehn Jahren? Da wir ja eben von Veränderungsbereitschaft und dem digitalen Wandel gesprochen haben, glaube ich, dass das total schwer einzuschätzen ist, wo man in zehn Jahren stehen möchte. Wichtig ist, glaube ich, dass man nie die Neugier verliert und dass ich auch dann noch Spaß daran habe, beruflich in irgendeiner Weise etwas mit Kommunikation zu machen. Darüber hinaus hätte ich Spaß daran, auch weiterhin in der Lehre aktiv zu sein und mit Studierenden zusammen zu arbeiten.
 
Gibt es etwas, das Sie unseren Studienanfängern mit auf den Weg geben möchten?
Insbesondere in den Berufen, die man nach einem Studium an der Macromedia ergreifen will, ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, dass man sich nicht scheut, seine eigene Meinung zu äußern und generell auf sich „aufmerksam“ zu machen. Wer gute Argumentationen bietet – vielleicht auch für unbequemere, kreativere Meinungen oder Ansätze – wird aus meiner Erfahrung eher gehört als diejenigen, die sich so an dem entlanghangeln, was für alle irgendwie in Ordnung ist, aber auch so generisch ist, dass es einen nicht weiter bringt. 

 

Telefonische Studienberatung: 0800 6227663345

Unsere kostenlose Infoline für alle Fragen zur Studienwahl. Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf viele Besucher.
Gerne mit Freunden und Eltern.
Einfach vorbei kommen.

Am besten vorher anrufen und Termin
mit der Studienberatung vereinbaren.
Campusführung ist inklusive.

  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 870707 20
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Leipzig 0341 331781-10
  • Berlin 030 2021512-0
Icon Kontakt per Whatsapp zur Hochschule Macromedia
WhatsApp nutzen

1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Über WhatsApp Fragen stellen

Montag bis Freitag
10:00 - 18:00 Uhr

Icon Rückruf von der Hochschule Macromedia anfordern
Rückruf vereinbaren
Alle Leitungen waren besetzt oder der gewünschte Ansprechpartner war im Gespräch? Kein Problem.

Wir rufen gerne zurück. Einfach Formular ausfüllen und Wunschtermin eintragen. Wir melden uns.
 
 


Rückruf vereinbaren