Montag | 10. April 2017

Die nächste Welle intelligenter Systeme: Prof. Agarwal über die Entwicklungen der künstlichen Intelligenz


Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Big Data – wo stehen wir heute? Und was bedeutet das für junge Menschen auf dem Sprung ins Berufsleben? Darüber sprach Prof. Agarwal im Rahmen der Vortragsreihe „Digitale Welten“ am Campus München.


Bei der US-amerikanischen Quizsendung Jeopardy! setzen sich die Kandidaten durch, die über nahezu enzyklopädisches Allgemeinwissen verfügen und kniffelige Fragestellungen in kürzester Zeit richtig beantworten können. Dabei fordert Jeopardy! ein Maß an semantischer Verknüpfung, das man lange Zeit nur dem menschlichen Gehirn zutraute. Bis zum Jahr 2011, als das IBM Computerprogramm Watson gegen zwei Jeopardy!-Champions antrat und sie in drei aufeinanderfolgenden Sendungen deklassierte.

In den letzten Jahren sind diese fortschrittlichen Ansätze zunehmend auch in der Wirtschaft, bei Medienunternehmen und in der Medizin zu beobachten. Das Neue daran: Der Lösungsweg ist dem Computer nicht mehr prozedural vorgegeben, die Lösungen werden anhand großer Datenmengen („Big Data“) automatisch abgeleitet. Häufig werden auch „Machine Learning“ Methoden berücksichtigt, die für eine kontinuierliche, automatisierte Verbesserung der Ergebnisse sorgen.

Prof. Dr. Alyosh Agarwal, der an der Hochschule Macromedia Media and Communication Management lehrt, berät Unternehmen zur Implementierung automatisierter Prozesse und zur Einführung dieser neuen Technologien. Seinen Studierenden predigt er: „Die Nachfrage nach Big-Data-Experten geht aktuell durch die Decke. IT-Know-how wird zukünftig ein Leadership Skill sein: Zu signifikant sind die Möglichkeiten für Unternehmen, Effizienz und Standards über datenbasierte Programme zu verbessern. Insofern ist es wichtig, Berührungsängste abzubauen und erste Erfahrungen mit diesen Methoden und Technologien zu machen.“

Erste Aufgabenstellungen zu diesen und verwandten Technologien bearbeiten die Studierenden von Prof. Agarwal im Sommersemester 2017 im Kontext der Automobilbranche.

Zur Studienrichtung Media and Communication Management (B.A.) geht es hier.
Zur Studienrichtung Media and Communication Management (M.A.) geht es hier.

(IMH)


Computerprogramme wie Watson von IBM lernen durch Interaktionen und liefern so evidenzbasierte Antworten, mit denen sie dem Menschen wie hier bei Jeopardy! überlegen sind.

Prof. Dr. Aloysh Agarwal lehrt Media and Communication im Undergraduate und Graduate-Segment der Hochschule Macromedia München.

Wir stehen Ihnen zur Verfügung: 0800 6227663345

Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

  • Weitere wichtige Telefonnummern:
  • München 089 544151-0
  • Stuttgart 0711 280738-0
  • Freiburg 0761 442266
  • Köln 0221 31082-0
  • Hamburg 040 3003089-0
  • Berlin 030 2021512-0
WhatsApp
Kontaktieren Sie uns über WhatsApp

So geht's:
1. 0176 15098602 eingeben
2. Als Kontakt speichern
3. Stellen Sie Ihre Frage direkt über WhatsApp

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag 10:00 - 18:00 Uhr

Adresse
Schreiben Sie uns oder kommen Sie vorbei

Hochschule Macromedia
University of Applied Sciences

Tiziana Ziesing
Zentrale Studienberatung

Sandstraße 9
80335 München